Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Fr 25.07.2003 16:00 - 100 Jahre Tour de France
Momentan hält ja mal wieder die Tour nicht nur seine Fahrer, sondern fast die ganze Welt in Atem. Die traditionsreiche Frankreich-Rundfahrt, die an diesem Wochenende in Paris beendet wird, sorgt täglich in allen Medien für spektakuläre Bilder. Grund genug auch für mich, mal im Archiv zu wühlen und ein paar längst verstaubte Fotos hervorzukramen. Beim Tour-Start 1980 hielt ich - damals noch mit schwarz-weißer Heimlaborarbeit - einige Momente fest, die durch den zeitlichen Abstand inzwischen fast ins Kuriositätenkabinett gehören. Wie sich das Leben verändert hat - nur 23 Jahre alt, aber schon Bilder aus einer ganz anderen Welt! (awy) » mehr . . .
Drei Wochen dreht sich alles ums Runde.Tour de France 1980Start am Messegelände in Frankfurt, direkt neben der altehrwürdigen Festhalle.Der Start- und Zielbereich.Ein Mannschaftszeitfahren zum Auftakt.
Hightech-Räder anno ´80.Die einzige Mannschaft von 1980, die auch 2003 noch existiert: das spanische Kelme-Team.Eine andere spanische Mannschaft: Teka.Schon damals vor den Fahrern unterwegs: die berühmte Werbekolonne.
Souvenir, Souvenir ...Französisches Flair am Main.Das geschlossene Fahrerfeld der ersten Etappe erreicht Neu-Isenburg ...... und biegt in die Hugenotten-Allee ein.
Die Service-Autos.Auch der Komfort im Mannschaftsbus ist heute sicher ein anderer.Technischer Dienst am Sportgerät.
Die Anzeigetafel vor 23 Jahren - Kreide statt EDV!Ist der linke nicht Gerry Knetemann? Der mit der eleganten Sportbrille.Siegerehrung ...... auf dem Podest mit der Melkmaschinenreklame.Klaus-Peter Thaler im Gespräch mit ... ja, ist das nicht sogar der junge Jürgen Emig?
Könnte er wirklich sein, rechts im Bild: Jürgen ''am meisten lieb ich'' Emig, die sonore ARD-Plaudertasche mit deutlichen Schwerpunkten beim Rotwein und Ziegenkäse rechts und links neben der Strecke.Ja und da läuft uns noch Bernhard Hinault übern Weg, der Vorjahressieger und spätere 5-malige Tour-Triumphator. 1980 gewann übrigens der Niederländer Joop Zoetemelk.

Zurück . . .