Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mi 23.07.2003 07:30 - Hohe Auszeichnung für Karl-Heinz Knierim
Sein Platz ist an der grünen Platte. Da gehört er hin, unser "Henner” Knierim, dort kennt und schätzt man ihn seit Jahrzehnten. Die Entwicklung des Tischtennissports im TSV ist ganz eng mit seinem Namen verbunden, und auch auf Kreisebene genießt der Herleshäuser "Haudegen” außerordentliche Bekanntheit und einen respektablen Ruf.
Als Karl-Heinz Knierim 1953 im Alter von 15 Jahren seinen Heimatort Herleshausen verließ, um in Essen im Bergwerk in die Lehre zu gehen, entdeckte er dort das Spiel mit dem kleinen weißen Ball, dem er sich schnell verschrieben hatte. Nach seiner Rückkehr im Jahre 1961 schloss er sich dem TSV 1869 an. Bereits 1962 verstärkte er die Herren-Mannschaft und errang mit seinen Teamgefährten den Meistertitel in der B-Klasse. Seit über 40 Jahren betreibt "Henner” nun also schon seinen Sport als Aktiver in unserem Verein - eine beispielhafte Leistung! Dafür erhielten er und sein Sportkamerad Manfred Groß bei der diesjährigen JHV im Februar bereits die Spielerverdienstnadel des Hessischen Tischtennis-Verbandes in Gold (für 40 Jahre als Aktiver).
Beim Tischtennis-Kreistag in Ermschwerd überreichte ihm Tischtennis-Kreiswart Hilmar Komorowski für seine Verdienste um den Tischtennissport nun auch noch die Ehrennadel in Bronze, eine hohe Auszeichnung, auf die der Geehrte zu recht stolz sein kann. Zu seiner Leistung als aktiver Spieler kommen schließlich auch noch die vielen Jahre als Abteilungsleiter im TSV: von 1969 bis 1983, von 1989 bis 1996 und erneut seit Januar 2001, also insgesamt schon 24 Jahre!
Mit einem herzlichen Dankeschön und einem noch herzlicheren "Weiter so!” übermittelt der TSV-Vorstand unserem "Tischtennis-Henner" auf diesem Wege die besten Glückwünsche zu seiner Ehrung. » mehr . . .
Karl-Heinz KnierimDie erste Mannschaft: (v.l.) Karl-Heinz Knierim, Rainer Baum, Hans-Joachim Hohlbein, Manfred Groß, Helmut Pippinger und Ronny Schlägel.Tischtennis-Ehrungen bei der JHV im Februar 2003

Zurück . . .