Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Sa 28.06.2003 15:00 - Wombledon 2003
Im Rahmen des TSV-Sportwochenendes wurde am vergangenen Sonntag zum 17.Mal das traditionelle Fußball-Kleinfeldturnier "Wombledon" durchgeführt. Dass man heuer das Leder mal wieder auf dem einladenden, ideal gemähten Grün des Herleshäuser Sportplatzes laufen lassen konnte, kam dabei allen Spielern zu gute. Bei diesem wunderbaren Plätzchen gab es keine Entschuldigungen - von wegen "Ball versprungen" - das konnte dann nur am Spieler selbst gelegen haben.
So entwickelten sich viele sehenswerte Begegnungen, die durchweg von sportlicher Fairness geprägt waren. Insgesamt bewarben sich 13 Mannschaften um die beiden Titel und die acht Platzierungspokale. Beim Modus Jeder-gegen-jeden, der in dieser Art in unserer Region nur bei "Wombledon" ausgespielt wird, konnte man am Ende davon ausgehen, dass sich auch die beiden Mannschaften mit der besten Tagesform die Titel holen würden.
So zeigte in den Spielen um den Schwager-Cup das Team aus Nesselröden die beste Leistung. Sie konnten sich am Ende sogar noch ein Unentschieden gegen die Alpenrammler II leisten, ohne den Pokalsieg zu gefährden. Zuvor hatten die Brandenfels-Oldies um Gonne, Oleg und Isi (wie schreibt man diesen Namen bloß?) und Youngster Sören eine beeindruckende Siegesserie hingelegt. Auf dem 2. Platz landeten die Alpenrammler II, Mario Mißlers muntere Meute. Die weitere Reihenfolge bildeten Freizeitkicker Herleshausen e.V., United Unhausen ("die Henninger" sozusagen), Dynamo Waldstraße II (zwei alte Hasen, beide am Ende verletzt, zusammen mit hungrigen Jungspunden, denen die Zukunft gehört) und Ronnys Südringgau Devils e.V. In diesem Wettbewerb durften wie immer keine Aktiven aus ersten oder zweiten Mannschaften eingesetzt werden.
Reichlich aktive Fußballer tummelten sich aber in den Spielen um den Georg-Hahn-Pokal, bei denen erstmals auf die neuen Kleinfeldtore gespielt wurde. Vor allem die SG Archfeld präsentierte sich gespickt mit klangvollen Namen. Mit dem Hintergässler Frank Larbig stand aber auch noch ein Ur-Archfelder im Wittich-Team. Sie wollten es wissen - Jens: "Wombledon haben wir noch nie gewonnen" -, und anfangs wirbelte die Netra-Achse (zweimal Jüriens und Folmeg) auch ganz grandios. Es roch nach Durchmarsch und hohen Siegen. Zwei Unentschieden gegen Wommen und Breitzbach und die abschließende Niederlage gegen Dynamo Waldstraße verhinderten dann aber den ganz großen Triumph und sorgten für Platz 3.
Die gastgebende abteilungsübergreifende TSV-Mannschaft Dynamo Waldstraße landete an diesem Juni-Sonntag die meisten Siege. Die ausgeglichene Truppe um die Neitzel-Brüder, einen glänzend aufgelegten Spurcher-Lars und den niedersächsischen Debütanten Jörg Nolte musste sich lediglich dem FC Renda mit 1:2 ergeben. Fünf Siege bedeuteten zum zweiten Mal den Gewinn des Georg-Hahn-Pokals, den Michi Müller bei der Siegerehrung freudestrahlend entgegen nahm.
Der "Wombledon-Sieger-Besieger" (O-Ton Frank Stüber), der FC Renda, belegte einen furiosen 2. Platz. Teutonia Wommen, Brandenfels Nesselröden, FC Breitzbach und Schwarz-Weiß Renda komplettierten das Teilnehmerfeld.
Ein ganz großer Dank gilt den Schiedsrichtern des Tages, allen voran Frank Schmelzer, Ralf Uth und dem niedersächsischen Leih-Schiri Marcel "Happy" Lange, ebenso den Sportkameraden Rimbach und Warnke aus Nesselröden. Turnieleiter Gomez, nebenbei natürlich auch noch Mänädscher des Turniersiegers, hatte den organisatorischen Ablauf so sicher im Griff wie Reichs Petse seine Grillzange. Beiden ein herzliches Dankeschön, ebenso den Verkäufern hinter Getränke- und Kuchentresen.
Als Fazit lohnt sich noch festzustellen, dass der sportliche Wert der Turnierspiele durch den Austragungsort Herleshausen im Vergleich zu den vergangenen Jahren in Wommen deutlich gewonnen hat. Es wäre gewiss eine falsche Entscheidung, könnte man ein solches breitensportliches Ereignis nicht auch mal auf dem Herleshäuser Sportplatz durchführen. » mehr . . .
Spannende Kleinfeldspiele in HerleshausenNa, wo ist der Ball?Das riecht nach Ausgleichstor ...Südringgau DevilsDynamo Waldstraße II
Freizeitkicker Herleshausen e.V.United UnhausenAlpenrammler IIBrandenfels Nesselröden OldiesBrandenfels alt&jung
Brandenfels, die jungenFC Renda (stehend, bis auf einen) und SW Renda (hockend)FC BreitzbachTeutonia Wommen (mit Teamchef)SG Archfeld
Dynamo Waldstraße IAußer Konkurrenz: die Schulzen-TruppeAlles im Griff - der TurnierleiterZwei Torwartlegenden unter sichSiegerehrung
2. Vors. Uschi Rauschenberg moderiert fachkundigDer große Pokal bleibt daheim beim TSVReiche AusbeuteZuschauer ...... und Aktive ...
... während der SiegerehrungDie Goldgraben-Cousins vom BierstandEben jener Bierstand ...... Treffpunkt für die Verlängerung - die Brauerei freut´s!Aber es schmeckt ja auch zu gut!
Allen! (Logisch, das Glas mit AKE-Wappen)

Zurück . . .