Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 24.03.2019 23:08 - JHV: Bericht des 1. Vorsitzenden Gerhard Biehl
Sehr geehrte Versammlungsteilnehmer,
auftragsgemäß muss ich über das Geschäftsjahr 2018 berichten.
Ich werde versuchen einen detaillierten Bericht,
und zwar für alle Vorstandsmitglieder, abzugegeben.

Zum 31.12.2018 hatte der TSV 1869 Herleshausen e.V. 730 Mitglieder, davon sind ca. die Hälfte Kinder u. Jugendliche. Die vereinseigene Turnhalle wurde mit sehr großem finanziellen Aufwand in den letzten drei Jahren in eine Multifunktionshalle umgewandelt. Die Renovierungsarbeiten sind aber noch nicht abgeschlossen. Weitere Vorbereitungen hierfür sind schon wieder angelaufen.

Nach meiner Wahl im Jahr 2015 hatte ich mir selbst zum Ziel gesetzt, die vereinseigen Turnhalle von Grund auf zu renovieren. Sicherlich waren die neuen Brandschutzvorschriften hierbei ein entscheidender Faktor. Der Vorstand wie auch ich mussten aus finanziellen Gründen vier Bauabschnitte im Blickfeld haben.

Bauabschnitt 1:
Brandschutz Heizung, Notausgang Nord, Renovierung des Geräteraumes 1, Erneuerung der elektrischen Leitungen, Eingangstür, zwei Notausgangstüren, neue Fenster im Umkleideraum und in der Dusche sowie elektrische Belüftungsfenster (8 Stück) in der TSV Turnhalle. Kosten: ca. 64.000,00 €

Bauabschnitt 2:
Renovierung der Dusche und Renovierung des Geräteraumes 2 sowie der Außenanstrich der Multifunktionshalle. Kosten ca. 50.000 €


Des Weiteren beteiligte sich der TSV mit 3.300,00 € an den Kosten für den Vorplatz bei der Gemeinde. Wir haben auch noch ca. 2.000,00 € an nicht geplanten Renovierungsarbeiten (Dachfirst, Malerarbeiten am Gebäude), die nicht bezuschusst wurden, getätigt. Ebenfalls hat der TSV noch ca. 8.000,00 € an Schränke, Geräten, zusätzlicher Heizkörper, Deckenverschalungen etc. im Zuge der Renovierungsarbeiten ausgegeben müssen.

Der Turn- und Sportverein hat somit in den letzten drei Jahren neben seinen Betriebskosten von ca. 30.000,00 € rund 127.000,00 € in die vereinseigen Turnhalle investiert. Ich möchte noch einmal betonen, dass der TSV 1869 Herleshausen e.V. sich schon seit 110 Jahren an den Kosten der Sportstätten in der Gemeinde Herleshausen extrem hoch beteiligen muss. Ich möchte aber auch in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass sich der LSBH, das Land Hessen, der Werra-Meißner-Kreis und die Gemeinde Herleshausen mit großzügigen Zuschüssen
an unsere Renovierungsarbeiten beteiligt haben. (ca. 55.000,00 €) Diese Zuschüsse sind auch schon alle eingegangen. An alle Institutionen vielen Dank dafür!

Bauabschnitt 3:
In diesem Jahr haben wir nun den 3. Bauabschnitt geplant. Dieser beinhaltet einen Teil des Turnhallenvorplatz (ca. 100 m/2) zu pflastern. In diesem Zuge auch einen behinderten Aufgang zur Turnhalle anzulegen. Des Weiteren die Turnhallenbeleuchtung auf LED Beleuchtung umzustellen, weitere Malerarbeiten durchzuführen und einen neuen Vorhang zum Geräteraum anzuschaffen. Eventuell auch das Dach von den Geräteräumen 1 und 2 zu erneuern. Die Kosten hierfür sind mit ca. 20.000,00 € veranschlagt worden. Dass wir für diesen Bauabschnitt Zuschüsse, seitens der öffentlichen Hand erhalten, glaube ich aber nicht.

Bauabschnitt 4:
Der Bauabschnitt 4 wird nach meiner Meinung der größte Brocken sein, den der TSV 1869 bewältigen muss. Es ist die komplette Dachsanierung. Fachleute sind aber der Meinung, dass wir hierfür noch einige Jahre Zeit haben. Hier ist/sind dann mein/meine Nachfolger am Zug. Wir dürfen aber diese wichtige Sache nicht aus den Augen verlieren.

Der TSV 1869 hatte im letzten Jahr acht lizenzierte Übungsleitern
und ca. 10 Betreuer sowie Trainer. Die lizenzierten Übungsleiter haben in 1.386 Std. die Übungsstunden geleitet. Die zehn Betreuer sowie Trainer leisteten in weit über 1.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit in der Kinder- und Jugendarbeit.

Der Kassenwart sowie der stellv. Kassenwart sind naturgemäß verantwortlich für die Kassengeschäfte sowie der Rechnungslegung, die im Anschluss erörtert wird und als Tischvorlage ausliegt. Den Entwurf des Haushaltsplanes wird Henrik Wetterau unter TOP 7 vortragen. Henrik hatte ja aus beruflichen Gründen sein Amt als Kassenwart niederlegt, er fungiert aber im Hinblick auf das 150-jährige
Vereinsjubiläum als stellv. Kassenwart. Ebenso hat er den neuen Kassenwart Marcel Heiling in sein Amt eingewiesen.

Die Hauptaufgabe für den 2. Vorsitzenden bestand darin, gerade beim Schriftverkehr, den 1. Vorsitzenden sowie den Geschäftsführer bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Friedhelm Göpel war auch für mich sehr wichtig, hat er doch gerade die "kniffligen Arbeiten", wie zum Beispiel die neuen Datenschutzbestimmungen, vorbereitet und ausgearbeitet. Des Weiteren musste er die geselligen Veranstaltungen mit organisieren.

Achim Wilutzky, unser Presse- und Werbewart, war für die Werbung, die allgemeine Pressearbeit, den TSV-Knabenchor und die TSV-Homepage zuständig.

Unser Vergnügungswart Peter Bauer hatte mit dem Auf- sowie Abbau, der allgemeinen Organisation von diversen Veranstaltungen genug zu tun. Diese Veranstaltungen haben seit der Renovierung auch wieder zugenommen. Gerade die Vermietung für private Veranstaltungen, (hauptsächlich an Mitglieder) sind für uns von besonderer Bedeutung. Können wir doch gerade hier unseren passiven Mitgliedern zeigen, dass es auch weiterhin Sinn macht, Mitglied im TSV zu sein. Ihm obliegt auch das Inventar der TSV-Multifunktionshalle.

Jugendwartin Ursula Rauschenberg überwacht die Jugendarbeit und die Geburtstags-und Jubiläumsliste. Auch alle Ehrungen fallen in ihr Aufgabengebiet.

Geschäftsführer Stephan Adam war und ist für die Planung, bzw. Durchführung der notwendigen Renovierungen zuständig. Neue Anträge zwecks Bezuschussung an die Gemeinde, Kreis undLand bereitete er vor. Eigentlich ist er bei allen Tätigkeiten die den Bau bzw. den Verein betreffen involviert. Ebenso ist er in allen allgemeinen Tätigkeiten, die den Verein betreffen, tätig.

Das Hauptaugenmerk aller Vorstandsmitglieder lag aber in diesem Jahr auf der Vorbereitung der weiteren Renovierungsarbeiten und der Wiederbelebung der geselligen Veranstaltungen. Die gesellige Veranstaltungen, wie der Sommerbiathlon, der Vereinsehrentag sowie das Oktoberfest waren gelungene Veranstaltungen. Ebenso war der Sportplatzausschank ein Erfolg. Allen Abteilungen und Helfern möchte ich noch einmal danken. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, dass wir auf diese Einnahmen angewiesen sind. Alle Vorstandsmitglieder sind so gut wie es ging vorangegangen, damit diese Vorhaben auch möglich waren.

Des Weiteren wurde im Hinblick auf das 150. Jährige Jubiläum ein Festausschuss gebildet. Mehrere Sitzungen fanden auch schon statt und es wurden auch
schon etliche Beschlüsse gefasst. Für das Jubiläum wird eine Vereinschronik erstellt. Hier gilt mein besonderer Dank dem Ehrenvorsitzenden Harald Biehl.
Wir werden am Freitag, den 20. September mit dem Festkommers beginnen und am Samstag finden der Vereinsehrentag sowie eine Tanzveranstaltung statt.
Zum Abschluss stehen am Sonntag ein Gottesdienst sowie eine Kranzniederlegung am Ehrenmal an. Ein geselliger Abschluss mit gemeinsamen Mitttagessen in der
TSV-Turnhalle rundet das Festwochenende ab.

Turnen:
Die Abteilung Turnen startet mit der Gau-Herbstwanderung am 20. Oktober 2019. Der Gauturntag findet am 15.02.2020 in Herleshausen statt. Die Turnabteilung möchte im Juni 2020 das Jubiläum mit einem Bunten Rasen beenden.

Fußball:
Am 28. September findet ein Alt-Fußballertreffen statt. Seniorenspiele, wie auch Jugendturniere werden im Juni 2020 ausgetragen. Ein endgültiger Termin steht noch nicht fest.

Tichtennis:
Die TT-Abteilung beginnt das Jubiläum am 24. März mit der Ausrichtung des Jugendranglisten-Bezirksturnier in Eschwege. Am 10. November findet ein TT-Event mit zwei ehemaligen Weltklassespielern in der MZH statt. Der Kartenvorverkauf
ist bereits angelaufen. Im Frühjahr 2020 sind weitere sportliche Events geplant.
Jedermann-Turnier, TT-Freundschaftsspiele etc..

Volleyball:
Die Volleyballabteilung plant eine Fahrt zum Champions-League-Finale Damen und Herren nach Berlin. Der Termin ist noch offen. Ein Dreierturnier sowie ein Spiel gegen die 2. Bundesligamannschaft aus Gotha sind in der Planung. Auch hier sind die Termine noch offen.

Schwimmen:
Am 7. März 2020 findet der Bezirkstag des HSV-Nord in Herleshausen statt. Sportliche Aktivitäten könnten ein Schwimmfest sein.

Vereinsratstagung, Vorstandssitzungen, Abteilungsversammlungen, SG HNU und JSG Sitzungen, Veranstaltungen der Fachverbände, Kassenprüfungen, Geburtstage, Jubiläen, Beerdigungen, Treffen mit Handwerksfirmen, Bürgermeister etc. etc.. waren weitere Aufgaben die bewältigt werden mussten.

Finanzen:
Wirft man einen Blick auf die Rechnungslegung, so scheint alles in Ordnung zu sein. Zum heutigen Stand sind unsere Rücklagen, unseres finanzielle Polster, befriedigend, jedoch werden sie bis Ende des Jahres fast aufgebraucht sein.
Grund: Es stehen weitere Renovierungsarbeiten um und in der TSV-Multifunktionshalle in 2019 an. Auch das Jubiläum wird Kosten verursachen.

Sportlicher Teil:
Die sportlichen Berichte der Abteilungen wurden in der Wochenzeitung der Gemeinde Herleshausen veröffentlich. Des Weiteren können sie auf der Homepage nachgelesen werden.

Abteilung Turnen:
Die Jugendabteilung ist sehr stark. "Fit for Fun" und Damengymnastikgruppe haben einen geregelten Übungsbetrieb. Beide Gruppen klagen aber über Nachwuchsprobleme.

Abteilung Fußball:
Die erweiterte Spielgemeinschaft hat wieder den Aufstieg zur Gruppenliga geschafft. Am Spielbetrieb nehmen drei Seniorenmannschaften teil. Die Jugendabteilung kämpft mit dem demographischen Wandel.

Abteilung Tischtennis:
Die TT-Abteilung ist im Aufwind. Am Spielbetrieb nehmen drei Seniorenmannschaften teil.

Abteilung Volleyball:
Die 2. Mannschaft spielt noch eigenständig. Die 1. Mannschaft spielt in einer Startgemeinschaft mit Eisenach und wurde in der Thüringenliga im Frühjahr Meister. Auch die Damenmannschaft spielt mit großem Erfolg in einer Startgemeinschaft mit Lauchröden.

Abteilung Schwimmen:
Eine sehr starke Jugendabteilung prägt diese Abteilung. Hier besteht aber eine sehr große Fluktuation.

Zukunft: In den nächsten Jahren stehen weitere große Aufgaben an. Die erwähnten Renovierungsarbeiten in und um der TSV Turnhalle, 150 Jahre TSV und 100 Jahre Fußball werden una in diesem und auch im nächsten Jahr noch viel Arbeit bereiten.
Ich stelle aber Folgendes fest: Aufgrund des 1000-jährigen Jubiläums, wo immerhin der halbe TSV-Vorstand sehr aktiv ist, stockt es bei unseren Jubiläums-Vorbereitungen doch sehr. Die Aufgaben, bei einem Verein mit über 700 Mitgliedern und fünf Abteilungen, sind sehr enorm. Diese Aufgaben sind nur im Team zu leisten. Es sind nicht nur die Vorstandsmitglieder sowie die Abteilungsleiter
gefordert, sondern alle Mitglieder. Der Geschäftsführer, dem viele Aufgaben oblagen, steht mir leider aus gesundheitlichen Gründen seit Juli 2018 nur bedingt zur Verfügung. Ich möchte mich aber hier ausdrücklich bei Stephan bedanken,
denn er steht mir weiterhin hilfreich, wie es sein Gesundheitszustand zulässt, zur Seite. Ich hoffe, dass immer genügend Helfer bei Renovierungsarbeiten, und gesellige Veranstaltungen in der weiteren Zukunft zur Verfügung stehen. Ohne freiwillige Arbeitsstunden, von Helfern, bei Arbeitseinsätzen oder geselligen Veranstaltungen, können wir die Sportstätten, den geregelten Übungs- und Wettkampfbetrieb nicht erhalten.

Besucht und macht Werbung für unsere Veranstaltungen. Helft alle mit, im Interesse des TSV!

Gerhard Biehl, 1. Vorsitzender » mehr . . .

Zurück . . .