Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 03.03.2019 23:34 - Volleyball: Erste - Sieg gegen den Tabellenführer
Nach der schwachen Leistung des vorangegangenen Wochenendes hat die Mannschaft Charakter bewiesen und sich mit zwei Top-Spielen gegen den Tabellenersten Ilmenau und den Regionalliga-Absteiger Nordhausen zwei wichtige Tabellenpunkte erkämpft. Vor dem Spiel hieß es noch: "Jungs, Fahrradhelme nicht vergessen" - die SG zeigte sich jedoch in Top-Form und lieferte den Zuschauern Spiele auf Augenhöhe.

SG H/E - Ilmenau 3:2

Bereits in Satz 1 war zu spüren, dass die Mannschaft in sehr guter Tagesform befindet und bereit ist, um jeden Ball zu kämpfen. Der erste Satz ging dennoch mit 22:25 an den Gegner. Der zweite Satz wurde mit absoluter Konsequenz - von der Annahme bis zum Angriff - zum besten Satz des Tages: 25:15! Auch im Satz 3 ging es lange ausgeglichen zu, zum Satzende war jedoch deutlich zu erkennen, dass die SG nun den Willen hat, die unerwartete Chance auf einen Sieg nicht aus den Händen zu geben (25:22). Im 4. Satz wurde Ilmenau stärker, setzte mit starken Angaben die SG-Annahme unter Druck (22:25). Im entscheidenden 5. Satz wurde mit Hilfe des lautstarken Publikums der Gegner überrollt. Alle Mannschaftsteile zeigte sich hellwach, keiner wollte sich diese kleine "Sensation" aus den Händen nehmen lassen.

SG H/E - Nordhausen 1:3

Kurz gesagt: Die Luft war nach dem ersten kräftezehrenden Match größtenteils raus ...! Zwar keimte nach einer Schwächephase Nordhausens im 3. Satz nochmals Hoffnung auf (26:24), aber ein 4:16-Rückstand (!) im anschließenden 4. Satz zeigte deutlich, dass die SG ihr Pulver verschossen hatte. Nordhausen als Absteiger aus der Regionalliga verfügte mit einem guten Zuspieler und zwei überragenden Angreifern letztlich jederzeit über die Lufthoheit am Netz.

Es spielten: Schlöffel, Renkwitz, Horlbeck, Neitzel, Dach, Krause, Schucht, Hofmann, Jakuscheit.

Ausblick nächster Spieltag:
Am Samstag steht bereits der nächste Spieltag gegen Tabellenverfolger Schmalkalden an - für uns das wichtigste Spiel der verbleibenden drei Spieltage!

Am Rande erwähnt:
Am Samstagabend geht es für die Ü40-Spieler des Teams direkt weiter Richtung Osten. Geplant ist ein Boxenstopp in Dresden, so dass das Team am Sonntag Vormittag pünktlich in Hoyerswerda auf der Platte stehen kann. Hier nämlich tritt der SV Wartburgstadt für Thüringen beim Regionalentscheid der Deutschen Meisterschaften Ü40 an! Die SG-Spieler Böhme, Krause, Jakuscheit und Schucht erwartet also ein spannendes und intensives Volleyball-Wochenende. » mehr . . .

Zurück . . .