Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 10.02.2019 23:57 - Fußball: E-Jugend - tolle Leistung trotz vieler Ausfälle
Dass wir in der E-Jugend in diesem Jahr auf einen breit aufgestellten Kader zurückgreifen können, ist unser Glück. Von den 19 Spielern im Kader für zwei Mannschaften fielen am heutigen Sonntag durch Krankheit, Kindergeburtstag und Sonstiges immerhin sechs Spieler aus. Trotzdem schafften wir es, zwei schlagkräftige Teams zur Zwischenrunde nach Großalmerode zu schicken. Großalmerode, am anderen Ende des Kreises gelegen, zum dritten Mal in dieser Saison für die E-Jugend ... Dazu einmal mit der D-Jugend dorthin - der Verfasser dieser Zeilen wird wohl in Kürze seinen zweiten Wohnsitz im Ort hinterm Meißner beantragen.

Hatte die E-2 in der vergangenen Woche noch alle vier Spiele verloren, zeigten sie sich an diesem trüben Wintersonntag wie ausgewechselt. Bereits dem ersten Gegner, der gleichaltrigen JSG Meißner II, bot man diesmal bestens Paroli. Mit dem frühen Angreifen durch Levian Stegmann und Tobias Bergmann ließen wir die spielstarken Meißner-Jungs nicht zu ihren gefürchteten Kombinationen finden und verteidigten unser Tor weit vorne. Lukas Brack und Klara Wilutzky hielten hinten dicht, mit einem 0:0 wären wir schon zufrieden gewesen. Dass wir sogar noch zum Siegtreffer kamen, lag an "Schlitzohr" Tobias Bergmann. Unser Rengscher Flitzer - hinten wie vorne zu finden - nutzte einen ungenauen Rückpass in der Meißner-Abwehr und spitzelte den Ball vor dem Torwart ins Netz. 1:0-Führung - wir verteidigten sie bis zum Ende und erwischten einen Auftakt nach Maß.

Die Null soll möglichst lange stehen. So lautete die Devise gegen die übermächtigen Eschweger. Nach genau 30 Sekunden war dieser Plan bereits Geschichte: 07 eiskalt, 0:1. Mund abputzen und weiter, sogar mal nach vorne und siehe da, der angeschlagen ins Turnier gegangene Levian Stegmann setzte zu einem Pressschlag mit dem Torwart an, und mit ein wenig Glück lag der Ball im Netz - 1:1. Also hinten wieder dicht machen - die 1 soll stehen und möglichst länger als eben die Null. OK, hat wieder nicht lange gedauert. Diesmal waren es zwei raffinierte Ecken, als jeweils ein 07er aufs kurze Eck sprang und durch unsere Beine hindurch ins Tor traf. Zweimal hintereinander und der Drops war gelutscht - 1:3. Torwart Luis Meyer hielt dann mit seinen Paraden das Ergebnis noch in Grenzen - nur 1:4 gegen eine der besten E-Jugend-Truppen im Kreis. Damit kann die E-2 gut leben.

Weiter ging der Turniertag mit der Begegnung gegen die JSG Pfaffenbachtal/Sch./Ro./Waldkappel, die zwar als 2. Mannschaft aufliefen, aber vermutlich kaum noch stärkere Spieler als diese aufzubieten haben. Vor einer Woche hielten wir uns tapfer und unterlagen nur knapp 0:1. Heute machten wir es noch besser, verteidigten überragend, hatten auch mal das Glück des Tüchtigen und trafen vorne durch Levi zum 1:0 - Spielverlauf gedreht! Jetzt nur noch hinten dicht machen und den überraschenden Sieg über die Zeit retten. Das gelang ... fast. Am Ende fühlten wir uns ähnlich wie unsere Handballer vor zwei Wochen, als sie in letzter Sekunde noch den letzten Gegentreffer bekamen. In der Schlusssekunde glichen die Orangen aus und jubelten lauthals. Verdient, klar, aber aufgrund der späten Zeit für uns zumindest etwas unglücklich. Trotzdem bedeutet auch dieses 1:1 wieder eine klare Steigerung zur Vorwoche. Toll, Jungs (und Mädel).

Beim letzten Zwischenrunden-Spiel schauten dann auch die bereits eingetroffenen Spieler der E-1 zu und sahen wieder einen starken jüngeren Jahrgang. Dem FC Großalmerode boten wir gekonnt Paroli, verteidigten gut und schafften durch Levi erneut die 1:0-Führung. Auch diese hatte dann eine Weile Bestand. Manuel Berger - eine Dankeschön an den F-Jugendlichen - und Linus Glock halfen mit, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Einer tollen Einzelleistung eine Großalmeröders war es dann zu verdanken, dass der Gastgeber aber doch noch zum Ausgleich kam. Nicht schlimm, denn auch dieses 1:1 bescherte uns einen weiteren Punkt. Nach 0 Punkten in den Hinspielen kamen wir jetzt auf immerhin 5 Zähler. Das macht doch Hoffnung für die beiden weiteren Turniere, die Ende des Monats dann als Kreisklasse gespielt werden. Da können wir dann weitere Erfahrung sammeln. Ein besonderes Dankeschön geht an Levi aus Hörschel, der heute einmal mehr echten Mannschaftsgeist bewiesen hat!

E-2: Luis Meyer, Lukas Brack, Klara Wilutzky, Linus Glock, Tobias Bergmann, Levian Stegmann und Manuel Berger.

E-1

Für die E-1 ging es heute noch um ein mögliches Erreichen der Endrunde, was sicher die Zielsetzung war, denn man gehört ganz gewiss zu den zehn stärksten Teams im Kreis. Durch zahlreiche Krankheitsfälle wurde dieses Vorhaben aber deutlich erschwert. Um noch den zweiten Gruppenplatz zu belegen, wäre ein Sieg gegen die JSG Lossetal/Lichtenau II Pflicht gewesen. Mit den Rückkehrern Kapitän Theo Weghenkel und Asad Othman im Team kam auch gleich wieder mehr spielerische Linie in die Partie. Wir spielten zielstrebig nach vorne. Dort klebte uns dann aber das Abschlusspech an den Hallenschuhen. Mehrmals scheiterte Jannik Ebel in aussichtsreicher Position, einmal traf er aus schier unmöglichem Winkel noch den Pfosten. Theo setzte ebenfalls noch ein Ding an die Latte ... Dann kommt es, wie´s kommen muss, wenn das gegnerische Tor vernagelt ist, fällt´s meistens hinten. Zweimal hielt Aushilfstorhüter Lars Boschen glänzend, doch dann rutschte ihm so´n Ding durch die Handschuhe, direkt vor die Füße des Lossetaler Angreifers. Schade, 0:1. Auch die Schlussoffensive mit Linus Schneider zusätzlich im Sturm brachte nicht mehr die Wende. Der zweite Gruppenplatz war nun im Grunde schon dahin.

Mit weiteren Punkten sollte aber noch Hoffnung auf die Endrunde bestehen. So konnte das Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Witzenhausen erneut gewonnen werden, diesmal mit 1:0. Und auch im letzten Spiel gegen die starken Kupferstädter, den Gruppenersten der JSG Sontra/Wichmannshausen/Wehretal I, boten die Jungs von Stephan Boschen und Michael Schneider noch mal eine aufopferungsvolle Leistung und sicherten mit dem 0:0 einen wertvollen Punkt. In diesem Moment wusste man noch nicht, was er wert sein sollte. Doch schaut man nun auf die vier Abschlusstabellen, kann man feststellen, dass unsere E-1 13 Punkte geholt hat, darunter auch die zwei mit 3:0 gewerteten Begegnungen gegen Reichensachsen, die aus welchen Gründen auch immer, zweimal nicht angetreten sind. Mit diesen 13 Punkten sind wir bester Gruppendritter und dürften uns für die Endrunde in zwei Wochen qualifiziert haben. Glückwunsch!

E-1: Lars Boschen, Theo Weghenkel, Tom Rock Rolicz, Asad Othman, Jannik Ebel und Linus Schneider.

-awy- » mehr . . .

Zurück . . .