Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 26.11.2018 23:22 - Volleyball: Heimspieltag der Zweiten
TSV Herleshausen II empfing SSV Großenlüder und SV Hünfeld in der Mehrzweckhalle

Am Samstag, dem 24.11.18 hatte die 2. Mannschaft der Herleshäuser Volleyballer die Teams aus Großenlüder und Hünfeld zu Gast. Im ersten Spiel des Tages ging es gegen den SSV. Im Vorfeld waren die Anhänger und Spieler des TSV nicht allzu optimistisch eingestellt, da man im Hinspiel zwar einen Satz gewann, aber in weiteren Sätzen klar die eigenen Grenzen und das Potential der jungen Mannschaft aus Großenlüder zu spüren bekam. Wie es dann aber doch so oft im Sport ist, sind die Vorteile eines Heimspiels nicht zu unterschätzen. Vor heimischen Publikum und in der kleinen Mehrzweckhalle liefen die Herleshäuser zur Topform auf und zeigten, dass sich das intensive Training der letzten Wochen bezahlt machte. Die Gegner hatten zudem Probleme in der kleinen Halle ihre Stärken auszuspielen. Somit konnte man als Zuschauer einem klasse Volleyballspiel zusehen. Trotz der herausragenden Leistungen der Gastgeber ging der 1. Satz schlussendlich doch mit 22:25 an den SSV.

Von dem ärgerlichen Satzverlust ließ sich die Mannschaft um Kapitän Sebastian Adam aber nicht verunsichern und schien sogar noch stärker zurückzukommen. Bereits in der Anfangsphase gelang es sich vom Gegner abzusetzen und diesen Vorsprung auch bis zum 24:20 zu halten. Bei eigenem Aufschlag ging es jetzt nur noch darum, den Sack zuzumachen. Unerklärlicherweise kam es dazu jedoch nicht. Trotz allem Kampf und enormer Unterstützung der Fans belohnten sich die Hausherren nicht für ihren wirklich guten Volleyball, konnten diesen einen Punkt nicht machen und verloren auch den 2. Satz mit 24:26. Nach diesem enttäuschenden und nervenraubenden Satz war die herleshäuser Mannschaft sichtlich verunsichert und demoralisiert. Im 3. Satz machte sich dann dieser Bruch bemerkbar. Man versuchte nochmal alles, musste sich aber am Ende wieder mit 20:25 geschlagen geben, wodurch das Spiel 0:3 an die Gäste aus Großenlüder ging.

In der 2. Partie des Volleyballsamstags ging es gegen die Truppe aus Hünfeld. Dieses Spiel fing ebenfalls vielversprechend an, weil beide Mannschaften sich auf Augenhöhe begegneten. Den 1. Satz gewannen die Hausherren knapp aber verdient mit 25:23. Der 2. verlief ebenso vielversprechend mit guten Ballwechsel und starken Angriffen. Am Ende verlor man diesen aber mit 23:25. Nun nahm so langsam wieder die Kuriosität des Sports seinen Lauf. Im darauffolgenden Satz nutzte der TSV die ansteigende Fehlerquote der Hünfelder und zeigte erneut ein starkes Auftreten vor heimischen Publikum. Man gewann den Satz klar mit 25:15. Mit einer 2:1 Führung im Rücken, wollte man nun endlich das erste Spiel in dieser Saison gewinnen. Dieser Plan ging aber auf ähnlich unerklärlicherweise, wie zuvor im 1. Spiel, nicht auf. Die Mannschaft aus Herleshausen machte viel zu viele einfache Fehler in Annahme und Angriff. Zudem fanden die Angaben größtenteils nicht mehr das eigentliche Ziel. Es schien, als stünde eine andere Mannschaft auf dem Feld. Durch diese eklatanten Fehler verlor man wiederum den 4. Satz deutlich mit 14:25 und es ging in den Tiebreak.

Ein letztes Mal versuchte sich die herleshäuser Mannschaft zu motivieren, um doch noch den Tag mit einem Sieg abzuschließen. Leider schaffte es der TSV nicht, sich nochmal aufzuraffen und den Hünfeldern auf Augenhöhe entgegen zu treten. Schlussendlich ging der 5. und letzte Satz enttäuschend mit 8:15 an den SV Hünfeld. Der Heimspieltag endete mit einem mageren Pünktchen, da wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen.

Bedanken möchte sich die Mannschaft für den gebackenen Kuchen und die Unterstützung der Zuschauer, vielen Dank.

Mit dabei beim TSV: Christoph Müller, Christoph Rosin, Maximilian Baum, Sebastian Adam, Erik Larbig, Julian Preihs, Sven Manß und Friedhelm Göpel

-cm- » mehr . . .

Zurück . . .