Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 19.11.2018 23:41 - Volleyball: Zweite 2:3-Niederlage in Folge
SG Herleshausen/Eisenach vermasselt Auftritt beim Schmalkalder VV
So hatte sich die SG das nicht vorgestellt: ausgerechnet beim Schmalkalder VV ließ die Mannschaft mit 2:3 (23, -9, 22, -23, -8) erneut Punkte liegen. Auch wenn Zuspieler Andreas Neitzel und Libero Dietmar Jakuscheit verletzungsbedingt passen mussten und Jo Aßmann mit lädierter Schulter angeschlagen war, hatte die SG doch einen wettbewerbsfähigen, wenn auch ungewohnt formierten Stammsechser auf dem Parkett.

Nach dem 25:23-Erfolg im ersten Satz schien das Unternehmen auch zu fruchten. Aufgrund einer miserablen Aufschlagannahme kam die SG im zweiten Durchgang allerdings derart vom Kurs ab, dass die Fahrt im 9:25-Desaster endete (Sätze unter zehn Punkten gelten im Volleyball als Höchststrafe).

Nach der Einwechslung von Johannes Aßmann kamen die Gäste wieder auf Kurs. Mit 25:22 war Satz drei auch eine solide Angelegenheit, die die Hebel in die Hände des Vorjahresmeisters legten. Die Mannschaft ließ trotz Oberwasser insgesamt jedoch Stabilität vermissen, agierte deshalb auch mit zahlreichen Wechseln, die aber in keiner Konstellation für ein sicheres Fundament sorgten.

Der vierte Satz wurde zum Schlagabtausch auf Augenhöhe bis in die sogenannte Crunch-Time, der finalen Phase. Hier hatte Schmalkalden das bessere Ende für sich und steuerte mit dem 25:23 in den Tie-Break. Der SG war damit der psychologische Wind aus den Segeln genommen, denn schon dieser Teilerfolg der Hausherren war so ganz und gar entgegen der Erwartungen und Ansagen der Gäste. Die SG konnte im fünften Durchgang nicht mehr über ihren Schatten springen und ergab sich nach dem 6:6-Zwischenstand mehr oder weniger ihrem Schicksal. Der SVV besaß den größeren Biss und Siegeswillen, glänzte zudem mit mehreren guten Abwehraktionen und wies die SG mit 15:8 deutlich und verdient in die Schranken.

Unter dem Strich blieb jeder SG-Akteur bei der zweiten 2:3-Niederlage in Folge unter seinen Möglichkeiten, fehlte der Mannschaft die Kontinuität.
Schon am nächsten Samstag kann das Team in Gera Wiedergutmachung leisten.

SG: Renkwitz. Schlöffel, Schucht, Horlbeck, Hofmann, Dach, Krause, Aßmann, Neitzel

facebook-Seite der Volleyballer

de-de.facebook.com/sgherleshauseneisenach/ » mehr . . .

Zurück . . .