Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 11.11.2018 21:48 - Tischtennis: Erster Derbysieg in diesem Jahrtausend!
Den ersten Derbysieg in einem Punktspiel seit einer gefühlten Ewigkeit, zumindest aber in diesem Jahrtausend, feierte die erste Mannschaft am vergangenen Freitag in der TSV-Halle! Ein wenig getrübt war die Freude lediglich durch die erste Saisonniederlage drei Tage vorher auswärts in Werleshausen, wo man die erste Spielhälfte komplett verschlafen hat.
Ebenfalls zweimal musste die zweite Mannschaft antreten. Sie konnte zwar in Ermschwerd und Fürstenhagen nicht punkten, aber die Leistungskurve geht weiter nach oben. Die dritte Mannschaft musste sich in Weißenbach geschlagen geben.

1. Herrenmannschaft, Kreisliga, Gruppe 2
TSV Werleshausen - TSV Herleshausen 9:6 (32:26 Sätze)

Niemand konnte sich erklären, warum die erste Spielhälfte bis zu einem 1:8-Rückstand (!) komplett am Team von Klaus-Peter Brill vorbeilief. Normalerweise sind die Doppel der Herleshäuser die Wegbereiter für ein gutes Spiel, dieses Mal lief es genau andersherum und die Niederlage zeichnete sich hier bereits ab. Hartig/Grützner unterlagen 0:3, Baum/K.-P. Brill mit 2:3. M. Brill/Schlägel führten im fünften Satz mit 9:5, mussten sich allerdings mit 11:13 geschlagen geben. Jan Hartig kam nun auch im Einzel nicht ins Spiel und verlor mit 0:3. Einzig Jonas Baum hatte Normalform und gewann sein erstes Spiel mit 3:0. Ronny Schlägel unterlag mit 1:3. Und wenn es schon nicht läuft kommt auch noch Pech hinzu: Matthias Brill schaffte es bei seiner 1:3-Niederlage in allen vier Sätzen in die Verlängerung zu gehen (11:13, 13:11, 15:17, 10:12). Klaus-Peter Brill (0:3) und Olaf Grützner (1:3) schlossen die erste Spielhälfte mit ihren Niederlagen zum 1:8-Zwischenstand ab. Jetzt aber das positive: Die Mannschaft bäumte sich noch einmal auf und gewann die folgenden Spiel durch Jonas Baum (3:1), Jan Hartig (3:0), Matthias Brill (3:2), Ronny Schlägel (3:2) und Olaf Grützner (3:0) zum 6:8-Zwischenstand. Die Hoffnung auf ein Unentschieden war also plötzlich wieder berechtigt, doch leider musste sich Klaus-Peter Brill im letzten Einzel des Abends mit 1:3 zum 6:9-Endstand geschlagen geben.

TSV Herleshausen - TSV Nesselröden 9:4 (30:18 Sätze)
"Endlich!" - Das war wohl das meistgenutzte Wort der Herleshäuser nach dem Derby gegen den Gegner aus der eigenen Gemeinde. Dabei spielte auch die Tatsache, dass die Gegner nicht in Bestbesetzung antreten konnten keine Rolle. 2010 gab es mal ein Remis in der Bezirksklasse, einen Sieg in einem Punktspiel konnte zumindest im Online-Archiv (ab 2004) nicht gefunden werden.
Gut erholt von der Niederlage drei Tage vorher (s.o.) spielten auch die Doppel wieder erfolgreich: Baum/K.-P. Brill gewannen mit 3:0, M. Brill/Schlägel mit 3:1. Lediglich Hartig/Grützner mussten sich knapp mit 2:3 geschlagen geben.
Jonas Baum hatte im ersten Einzel wenig Mühe gegen Dr. Rauschenberg (11:1, 11:3, 11:8), Jan Hartig musste dagegen eine 0:3-Niederlage gegen U. Wetzel einstecken. Matthias Brill gewann im Anschluss mit 3:2 gegen E. Bers, während Ronny Schlägel mit 0:3 gegen H. Rauber verlor. Doch von nun an lief es für die Gastgeber, denn Olaf Grützner und Klaus-Peter Brill siegten je 3:0 gegen K. Krug bzw. A. Braun zum 6:3-Halbzeitstand.
Das Spitzenspiel der beiden Topspieler Jonas Baum und Udo Wetzel machte seinem Namen alle Ehre und die zahlreichen Zuschauer konnten ein tolles Tischtennisspiel genießen. In den ersten beiden Sätzen unterlag Jonas Baum mit 12:14 und 4:11, doch gut gecoacht durch den Herleshäuser Trainer Uwe Bauer konnte er das Match noch drehen und siegte mit 11:7, 11:7, 11:8. Jan Hartig spielte danach erfolgreich gegen Dr. H. Rauschenberg (3:1) und nur Matthias Brill musste noch einen Punkt gegen H. Rauber (1:3) abgeben. Ronny Schlägel stellte mit seinem 3:0-Erfolg gegen E. Bers den 9:4-Endstand her und der lange ersehnte Derbysieg war perfekt.

2. Herrenmannschaft, 1. Kreisklasse, Gruppe 2
SV Ermschwerd V - TSV Herleshausen II 9:3 (28:16 Sätze)

Gegen Ermschwerd rechnete sich das Team von Kapitän Rainer Baum eigentlich eine Chance auf die ersten Punkte aus, doch wenn man im Tabellenkeller steht, fehlt im entscheidenden Moment eben auch das Quäntchen Glück. Heiling/Anders verloren im ersten Doppel mit 12:14, 16:14, 9:11, 6:11. Baum/Lippold unterlagen mit 1:3 und Burgheim/Smailovic mit 2:3 (5. Satz 9:11).
Rainer Baum sorgte jetzt für den ersten Zähler der Gäste (3:0). Marcel Heiling verlor danach mit 0:3 und Philipp Burgheim mit 1:3. Katja Lippold lag bereits 0:2 zurück, kämpfte sich dann auf 2:2 heran, verlor aber den Entscheidungssatz mit 8:11 zum 1:6-Zwischenstand. Emil Anders gewann nun das nächste Match mit 3:1, während Dzemil Smailovic 0:3 verlor. Marcel Heiling sicherte den Gästen nun den dritten Sieg mit 3:0. Rainer Baum und Katja Lippold unterlagen je 0:3, beide u.a. mit knappen 12:14-Ergebnissen zum 3:9-Endstand.

TSG Fürstenhagen II- TSV Herleshausen II 9:4 (30:19 Sätze)
Zeitgleich zum Derby der ersten Mannschaft trat die "Zwote" in Fürstenhagen an. Beinahe wäre man positiv aus den Doppeln gekommen: Baum/Lippold waren mit 3:1 erfolgreich, doch Heiling/Anders verloren denkbar knapp mit 8:11, 8:11, 11:9, 12:10, 9:11. Burgheim/Smailovic mussten sich 0:3 geschlagen geben. Im ersten Einzel egalisierte Rainer Baum erst einen 0:2-Satzrückstand, doch verlor am Ende mit 2:3. Marcel Heiling gewann dagegen genauso wie Philipp Burgheim mit 3:1 zum 3:3-Zwischenstand. Katja Lippold unterlag im Anschluss mit 0:3. Emil Anders hatte nun den nächsten Sieg "auf der Kelle", doch nach einer 2:0-Satzführung verlor er erst den dritten Satz mit 15:17 und danach leider das Match mit 7:11, 6:11. Durch die Niederlage von Dzemil Smailovic (0:3) lagen die Gastgeber mit 6:3 vorne, ehe Marcel Heiling auch sein zweites Match gewinnen konnte (3:0). Leider war dies der letzte Erfolg des Abends, denn Rainer Baum (0:3), Katja Lippold (0:3) und Philipp Burgheim (1:3) besiegelten die 4:9-Auswärtsniederlage.

3. Herrenmannschaft, 3. Kreisklasse, Gruppe 2
TTV Weißenbach - TSV Herleshausen III 10:0 (30:3 Sätze)

Nichts zu bestellen hatte Edgar Fügen mit seinem Team bei dem bisher ungeschlagenen - und mit sehr erfahrenen Spielern besetzten - Tabellenführer in Weißenbach.
Fügen/Lange unterlagen ebenso 0:3 wie Kay Lange im Anschluss im ersten Einzel. Edgar Fügen holte zumindest einen Satz (1:3), während danach der Reihe nach 2x Nico Wallstein, 2x Dao Koch und Edgar Fügen selbst mit 0:3 unterlagen. In seinem dritten Einzel war Edgar Fügen dem Sieg nahe, doch am Ende verlor er mit 2:3. Im letzten Spiel des Abends musste sich nun Kay Lange erneut mit 0:3 geschlagen geben.

Vorschau
Eine weitere extrem spannende Woche liegt vor der TT-Abteilung des TSV Herleshausen. Die erste Mannschaft ist mit 10:2 Punkten Tabellenzweiter und muss erst am Donnerstag, 15.11.18, auswärts zum Tabellendritten nach Vierbach (9:3 Punkte), ehe am Folgetag (Freitag, 16.11.18) der Tabellenführer vom TTV Neuerode (12:0 Punkte) in der TSV-Halle gastiert.
Dieselbe Partie gibt es bereits schon einen Abend vorher in der Halle am Eckweg. Dann ist nämlich die vierte Mannschaft des TTV Neuerode zu Gast bei der dritten Herleshäuser Mannschaft. Spielbeginn der beiden Heimspiele am Donnerstag und Freitag ist jeweils 20:15 Uhr und alle Spielerinnen und Spieler freuen sich über viele Zuschauer, der Eintritt ist selbstverständlich frei!

Training
Die aktuellen Trainingstermine in der TSV-Halle (Am Eckweg) finden Sie hier:
Montags: 18.00 Uhr - 19.30 Uhr Jugend
19:30 Uhr - 22.00 Uhr Herren
Donnerstags: 20.00 Uhr - 22.00 Uhr Damen
Freitags: 20.00 Uhr - 22.00 Uhr Herren

Alle Tischtennisinteressierten (auch Einsteiger) sind herzlich willkommen!
-rs- » mehr . . .

Zurück . . .