Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Do 08.11.2018 22:19 - Volleyball: Erstes Heimspiel der Ersten am Samstag
Am kommenden Samstag um 11.00 Uhr erleben unsere Volleyballer ihre Premiere in der Eisenacher Johannes-Aßmann-Halle. Sie spielen nacheinander gegen Gera und Gotha. Zuschauer sind herzlich willkommen!

Die Volleyballer berichten auf ihrer facebook-Seite:

Vorbereitung auf das erste Heimspiel der Saison:
Wir haben mit guter Beteiligung trainiert und blicken voller Spannung, Vorfreude und Zuversicht auf das erste Heimspiel der Saison, die Premiere in der Aßmann-Halle. Mit kleinem Kader werden wir die erste echte Bewährungsprobe in Angriff nehmen. Seine Feuertaufe wird der 18-jährige Johann Hofmann im Mittelblock erleben und auch Leon Neumann wird wohl erstmals mit in den Kader rücken. Beide Youngster sind talentierte Hoffnungsträger bei der SG. Für beide gilt es, sich mehr denn je im Training voll reinzuhängen, so wie es der Jurassic Park der SG-Combo eindrucksvoll vormacht. Unter der Woche lotet das Team auch taktische Varianten für die Begegnungen gegen Gera und nicht zuletzt gegen den VC Gotha II aus. Der VC Gera um Trainerin und Ex-Nationalspielerin Sylvia Roll war die letzte Mannschaft, die der SG in der Vorsaison eine Niederlage zufügen konnte. "Wir werden Gera auf keinen Fall unterschätzen", sagt Mittelblocker Mario Schlöffel. Der Schlagabtausch gegen Gothas Zweitliga-Reserve wird ein Lackmustest für die Gastgeber und für die Ex-Gothaer Benjamin Renkwitz und Schlöffel nicht zuletzt ein Wiedersehen mit alten Bekannten wie Top-Spieler Markus Braune werden (der ist auf der VC-Seite übrigens gleich doppelt im Kader).

Auch wenn Gera erst einmal gespielt werden muss, im Aufeinandertreffen mit dem titelambitionierten Aufsteiger VC Gotha II liegt knisternde Spannung. Wohin die Reise für den amtierenden Meister SG Eisenach-Herleshausen in dieser Saison geht, wird wohl diese Partie zeigen. Die Mannschaft muss nichts, aber kann alles. Wenn die jungen Anschlusskader im Team eine Bewährungs-Chance erhalten sollen, wachsen die Bäume bei der SG nicht in den Himmel.Die Mannschaft schaut auch gezielt auch in die Zukunft.

In der nächsten Trainingseinheit am Donnerstag werden alle noch einmal Vollgas geben. Am Freitag wird es zudem noch ein außerplanmäßiges und spätes (erst müssen die Linien geklebt werden) Anschwitzen in der Aßmann-Halle geben. Die ThSV-Handballer trainieren bis 20.20 Uhr.

Samstag ab 11 Uhr (erst Gera, dann Gotha) heißt es dann: auf ins Gefecht.
mit Richard Horlbeck, Ingo Böhme, Mario Schlöffel, Bene Renkwitz, Andreas Neitzel, Jensen Zlotowicz

Auch unsere Heimatpostille Werra-Rundschau glänzt mit einem Vorbericht:

www.werra-rundschau.de/sport/lokalsport/volleyballer-sg-wartburgstadt-herleshausen-eisenach-spielen-in-werner-assmann-halle-10538318.html » mehr . . .
Schöner Text!

Zurück . . .