Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Di 25.09.2018 16:47 - Fußball: SG HNU Serie 2018/19 GL Kassel
Mir fehlte bisher einfach die Zeit jedes Spiel mit ein paar Worten zu kommentieren. Es gab einfach zu viele andere Arbeiten rund um den Spielbetrieb, und auch am Sportplatz in Herleshausen die einfach Vorrang hatten. So mache ich eine Zusammenfassung der Monate August und September, und gehe kurz auf die Spiele ein.

Beginnen wir mit der I. Mannschaft:

Aufstieg über die Relegation in die GL 2 Kassel.
Alles super gelaufen, wir hatten in jeden Spiel fast immer die komplette Truppe zusammen, haben kein Spiel verloren, und sind somit verdient als Tabellenzweiter mit aufgestiegen.
War der Aufstieg über diese Relegation (die wir nun das zweite mal innerhalb von zwei Jahren geschafft haben) schon schwer, so war es trotzdem nur ein Vorgeschmack auf das was nun kam.

Mit Rene Gonnermann (der arbeitsbedingt nicht mehr zur Verfügung steht) müssen wir schmerzlich auf unseren Mittelfeld-Motor verzichten.
Das andere Problem, in jedem bisher gespielten Spiel hatten wir kein mal mehr die gesamte Truppe zusammen, was sich dann in den Spielen bemerkbar machte.

Am Samstag den 04.08.18 das erste Spiel in Vellmar gegen die II Mannschaft.
Eigentlich hatte ich mir was ausgerechnet, aber schon nach ein paar Minuten musste ich erkennen das hier nichts zu holen war.
Durch zwei vermeidbare Tore in Rückstand geraten, wurden wir nur noch vorgeführt. Unser Gegner war in jeder Hinsicht besser, schneller und auch körperlich präsenter an dem Tag. Und hätte nicht Michael Wenk noch etliche Male super gerettet die Niederlage wäre noch höher ausgefallen.
Aber auch so schickte uns Vellmar mit 5:0 auf den Heimweg.
Willkommen in der GL HNU!!

So. 12.08.18 in Ulfen.
Diesmal hieß der Gegner Hombressen/Udenhausen. Ganz schlechte Erinnerung von vor zwei Jahren, und an deren Torjäger den Herrn Lohne!!
Wir waren recht gut aufgestellt, und das war auch bitter nötig. Denn von Anfang an diktierte Hombressen das Spiel und wer es als Zuschauer verfolgte musste sich fragen wie viele Tore werden es diesmal.
Wie befürchtet erzielte natürlich Lohne in der 25 min das 0:1. HNU hielt kämpferisch dagegen und setzte auf Konter!
Und siehe da, Hombressen lies zu viele gute Möglichkeiten aus, Weishaar machte es besser und erzielte in der 65 min das 1:1. In der 80 min die erneute Führung der Gäste durch Scharf. Doch erneut kam HNU zurück setzte alles auf eine Karte und Müller erzielte kurz vor Schluss den 2:2 Ausgleich.
Enttäuschte Gäste, spätes Happy End für HNU und der erste Punkt in der GL.

Mittwoch, 15.08.18 in Herleshausen.
Wer nun dachte der Knoten wäre geplatzt, wurde enttäuscht.
Im Spiel gegen Kleinalmerode/Hundelsh./Dohrenbach war man chancenlos.
Zwei Gründe: zum einen wieder unser dünner Kader, zum anderen der Gegner bestückt mit Legionären wie Swinarski, Weska und Co, die letztendlich den Ausschlag zu dieser 1:5 Niederlage gaben!! Nicht unser Kaliber mit dem wir uns messen müssten.

So. den 19.08.18.
In Wettesingen/Breuna, alleine die 120 Km Anfahrt schaffen dich da schon.
Die Hitze, wieder nur ein ausgedünnter Kader, und eine Truppe die uns mit ihrem Konterspiel vor unlösbare Aufgaben stellte. Eigentlich die schwächste Mannschaft gegen die wir bis dahin spielten, doch aufgrund unserer sehr dünnen Abwehrarbeit musste Michael Wenk fünfmal hinter sich greifen.
Und hätte er nicht so gut reagiert, es hätte anstatt 5:0 auch 10:0 ausgehen können. Eine endlos lange und ruhige Busfahrt Richtung Heimat schlossen sich an.

So. 26.08.18 Dorffest in Nesselröden.
Diesmal hieß der Gegner Rothwesten (Absteiger aus der Verbandsliga) Wieder so ein Spiel was wir, aber auch unser Gegner nicht einschätzen konnte.
Vom Trainer super eingestellt, und vor einer großen Kulisse begann ein munteres Spiel, das bis zum Ende spannend blieb. HNU hielt von Anfang an dagegen, erkämpfte und erspielte sich etliche gute Chancen. Doch erst in der 30 min wurde unser Spiel mit dem 1:0 durch Weishaar belohnt. Unsere Abwehr stand super, so das Rothwesten nur zu Halbchancen kam. Einziges Manko, trotz Chancen kein zweites Tor in der 1 HZ.
In der 2 HZ wurde der Gegner stärker, was aber auch mit dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Eichenberg zu tun hatte.
Der Ausgleich lag in der Luft, doch am Ende jubelte HNU. Ein Konter in der Schlussminute, Wittich traf zwar nur den Pfosten, doch den Abpraller verwandelte dann Wetterau zum 2:0 Endstand. Großer Jubel, der erste Dreier und ein super Einstieg in die dritte HZ!!

Am Sonntag 02.09.18 in Ulfen gegen Heiligenrode.
In diesem Spiel war auch ein Dreier möglich. Doch drei geschenkte Tore, drei mal lag HNU in Rückstand, und drei mal schaffte man den Ausgleich.
So musste man sich am Ende mit dem 3:3 zu Frieden geben.
Tore: Wetterau, Dunkelberg und Weishaar.

Und weiter, Mittwoch 05.09.18 in Wichmannshausen.
Viel hatte man sich vorgenommen, doch dazu gehört natürlich das Tore schießen. Und hier scheiterte es bei HNU. Mindestens fünf super Chancen wurden in der 1 HZ zur möglichen Führung ausgelassen, und in HZ zwei tat sich kaum noch was hüben wie drüben. Somit musste man sich mit einem für uns unbefriedigten 0:0 zufrieden geben. Hier war viel mehr möglich!!!!!!!

So. 09.09.18 wieder in Nesselröden.
Drei Spiele hintereinander ohne Niederlage in der GL, hier wollte man weiter anknüpfen. Der Gegner hieß Vollmarshausen, auch eine Mannschaft aus dem unteren Drittel. Und es sah auch sehr gut aus. Drei mal ging HNU in Führung. 1:0 Weishaar nach 21. min. 2:1 durch Wetterau 61. min und 3:2 durch Lukas Braun 76 min. Das große Manko: unser Gegner kam immer wieder problemlos zum Ausgleich. Am Ende kam HNU nicht mehr über die Mittellinie, und Vollmarshausen gelang in der 87 min der 3:4 Siegtreffer. Pech für HNU das ein Schuss von Langheld mit dem Schlusspfiff nur das Lattenkreuz traf. Eine vermeidbare Niederlage, die bei etwas mehr Stabilität in der Abwehr zu verhindern gewesen wäre!!

So. 16.09.18 nach Calden
Dünner Kader, eine Anfahrt mit Hindernissen (eam Marathon in Kassel viele Straßen waren noch gesperrt) doch trotzdem kam der erste gefährliche Angriff von HNU. Sebastian Stück scheiterte am Torwart. Nach zehn Minuten die Führung zum 1:0 für Calden. Danach ein ausgeglichenes Spiel, mit wenigen Chancen. Eine davon nutzte Mertin Dunkelberg in der 45 min zum 1:1 Ausgleich. In der 2 HZ war es Calden, gleich hellwach erzielten sie das 2:1 in der 46 min. Auch danach war Calden abgezockter, während HNU einfach nicht konsequent genug war. So kam der Gegner zu weiteren Toren, wobei die letzten drei des guten zu viel waren, am Ende ging man mit 6:1 unter!!!!

Ein paar ernste Worte des Trainers unter der Woche, eine zusätzliche Trainingseinheit und so ging man das Spiel am So. den 23.09.18 in Herleshausen gegen Bosporus an. Wieder hatte man nur einen ausgedünnten Kader zur Verfügung, doch der kämpfte an dem Tag bis zum Umfallen.
Und noch etwas war an besagten Sonntag anders als sonst!!
Das erste Mal seit Monaten regnete es, aber es regnete nicht nur, es goss wie aus Kübeln. 40 mm Regen kamen herunter. Dem Platz machte es sprichwörtlich nichts aus, und die wenigen Zuschauer die gekommen waren, denen wurden viele Tore geboten.

Das Regenwetter spielte uns in die Karten. Von Anfang an setzten wir den Gegner mit unserem Spiel unter Druck und nach 5 min gelang Mertin Dunkelberg das 1:0. Nach 16 min bereits das 2:0 durch Langheld, dessen Schuss aus 18 m nicht zu halten war. Das 3:0 nach 35 min durch Marcel Weishaar. Und der Gegner??, sie versuchten zu spielen standen aber gegen die kämpfende HNU Abwehr und dem Dauerregen auf verlorenen Posten!! Das einzige kleine Manko, HNU hätte mindestens noch zwei weitere Tore machen müssen.

Wieder einmal verschlief HNU den Anfang einer 2 HZ, und Bosporus kam in der 50 min zum 3:1 Anschlusstreffer. Doch HNU ließ sich diesmal nicht schocken. nach 55 min stellte Wetterau den alten Abstand wieder her, 4:1. Bosporus kämpfte weiter, und Boll erzielte nach 71 min das 4:2. Weitere Chancen auf beiden Seiten, doch Weishaar stellte mit seinem zweiten Tor in der 80 min den Endstand sicher. Großer Jubel nach dem Schlusspfiff, ein verdienter Sieg und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf!! Zu Beginn der 2 HZ hatte ich mal Bedenken das der Schiedsrichter dieses Spiel abbrechen würde, denn es wurde kurzzeitig dunkler und der Regen immer stärker. Aber Gott sei Dank wurde der Werra Meissner Kreis vom ganz großen Sturm verschont.

Jetzt sind zehn Spiele gespielt. Das erste Drittel der Serie ist vorüber, und auf der Habenseite stehen 9 Punkte. Rechnen wir es mal hoch, kommen 27 Punkte heraus, das wird nicht reichen diese Klasse zu halten.

Also müssen wir noch eine Schippe drauf legen und weitere Punkte sammeln.
Am kommenden Sonntag kommt Reichensachsen zum Heimspiel nach Ulfen, die nächste Möglichkeit. Hier sollten wir uns mal wieder belohnen.
Personell kann es nur besser werden!!

Am Feiertag, Mittwoch den 03.10.18 müssen wir nach Wolfhagen. Hier möchte ich wieder einen Bus einsetzen. Wer im Bus mitfahren möchte meldet sich bitte bei Friedhelm Rimbach oder Horst Gerlach an, oder am Sonntag beim Spiel in Ulfen.

Friedhelm Rimbach » mehr . . .

Zurück . . .