Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Do 07.06.2018 12:10 - Fußball: SG HNU Relegation zur GL
Durch unseren knappen aber verdienten 1:0 Sieg am 20.05.2018 in Wanfried,
war der zweite Platz in der KOL gesichert. Am letzten Spieltag am Samstag, dem 26.05.18 verzichtete HNU beim Auswärtsspiel in Großalmerode auf sieben Stammspieler. Grund hierfür waren Verletzungen die auskuriert werden sollten, in Voraussicht auf die vier schweren Relegatiosspiele, allerdings auch arbeits- und urlaubsbedingt. So war die 5:1-Niederlage in Großalmerode ein einkalkulierter Schönheitsfehler der Serie. Da in der ersten Mannschaft die Spieler geschont wurden, rückten dementsprechend Spieler aus der II. Mannschaft nach, und das selbe Spiel in der III. Mannschaft. Hier war allerdings der Aderlass zu groß, und das Spiel unserer III in
Wehretal II wurde von mir rechtzeitig abgesagt.

An besagten letzten Spieltag wurde gleich anschließend ab 18 Uhr für alle Mannschaften, SG Mitarbeiter und treue Fans die Serienabschlussfeier auf dem Sportplatz in Herleshausen durchgezogen. Bei guten Essen, netten Gesprächen
und einigen Bierchen wurde bis in die Morgenstunden des Sonntags harmonisch
gefeiert. Schönen Dank an den TSV Herleshausen für die Bereitstellung des Zeltes.

Nach der Serie ist diesmal vor der Relegation zur Gruppenliga. Bereits am Donnerstag (Fronleichnam), dem 31.05.2018, stand der Sportplatz in Herleshausen im Mittelpunkt des ersten Relegationsspiels: HNU - SV Balhorn.

Trainer Andreas Hartmann konnte aus dem vollen schöpfen. Alle Spieler
(außer Torben Hauss) waren einsatzbereit. Vor rund 250 Zuschauern entwickelte sich ein munteres Spiel, das HNU lange kontrollierte, am Ende aber nur ein Unentschieden heraus sprang. Mit Zug zum Tor erzielte HNU bereits nach 3 min die 1:0-Führung durch Rene Gonnermann nach einem feinen Pass von Lukas Wetterau. Weitere Chancen von Janick Wittich (3x), Eichenberg und Wetterau blieben ungenutzt. Balhorn kam nur zu einer guten Chance die von Wenk geklärt wurde.

Auch zu Anfang der zweiten HZ das gleiche Bild, doch wiederum Wittich und Weishaar verpassten es auf 2:0 zu erhöhen. Das sollte sich rächen. Ab Mitte der zweiten HZ wurde Balhorn immer stärker, während bei HNU die Kräfte schwanden, und man sich nur noch auf das Verteidigen der Führung beschränkte.
Fast mit dem letzten Angriff erzielte D. Reitze in der 90. min per Kopfball noch den Ausgleich zum 1:1. Es war mehr möglich in diesem Heimspiel, aber unser altes GL-Manko hat uns wieder eingeholt. Zu wenig aus den vorhandenen Chancen gemacht.

Berits drei Tage später am Sonntag, dem 03.06.2018 um 15.00 Uhr, stand das nächste Relg. Spiel in Neukirchen/Röllshausen an. Um 12.00 Uhr fuhr unser Bus in Herleshausen ab, gefüllt mit 44 Personen, Spielern und Fans. Doch viele kamen auch noch mit PKW zu diesem Auswärtsspiel nachgereist. Somit ein Spiel vor vertrauter Kulisse mit sehr vielen HNU-Fans!

Neukirchen begann stark, die Abwehr um Sascha Biehl und Patrik Eichenberg hatte jede Menge Arbeit. Mindestens drei super Chancen wurden von Neukirchen nicht genutzt, beziehungsweise von unserer Abwehr oder Michael Wenk vereitelt.
Als man sich schon fast mit dem Unentschieden zur HZ angefreundet hatte, schlug HNU 2 x zu. Nach einer Wittich-Flanke erzielte Lukas Wetterau per Kopf die 0:1-Führung, unhaltbar für den Torwart in der 43 min. Anstoß Neukirchen, abgefangen und Marcel Weishaar erzielte per Konter die 0:2-Führung nach 44 min.

Nach der HZ in der 50. min ein umstrittener Elfmeter für Neukirchen, den Gökhan zum 1-2-Anschluss einschob. Danach lebte das Spiel bis zum Ende von der Spannung. Weder HNU durch Konter noch Neukirchen hatten große Gelegenheiten zu Toren. Groß war die Freude bei allen Spielern und mitgereisten Fans über den Sieg.

Nach drei Spieltagen führt HNU die Aufstiegstabelle zur GL mit 4 Punkten und dem besseren Torverhältnis gegenüber Balhorn an.

Am Samstag, dem 09.06.2018 um 16 Uhr kommt es nun in Nesselröden zum vorentscheidenden Spiel gegen KS-Wolfsanger. Schauen wir mal, was die Spieler von HNU noch möglich machen können. Die Kulisse dürfte auch diesmal wieder stimmen.

Leidtragender ist an diesem Spieltag der TSV Herleshausen, der am gleichen Tag sein lange geplantes Sommerbiathlon auf dem Sportplatz in Herleshausen austrägt und auch der 1. Vorsitzende F. Rimbach ist diesmal nicht dabei, denn wer konnte schon im Dezember letzten Jahres ahnen, dass die SG HNU die Relegation zur GL spielt.

Friedhelm Rimbach » mehr . . .

Zurück . . .