Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Do 25.01.2018 23:00 - Fußball: Senioren - Jahresrückblick 2017 - Teil 2
Serie 2017/18 von Juni bis Dez. 2017 - (Kurzfassung)
Nach dem Ausscheiden von Werner Heidemüller im Mai 2017 brauchte HNU schnellstens einen neuen Trainer. Mit Manfred Radloff hatte man auch schnell den Richtigen gefunden, dachten wir. Doch bereits Anfang Oktober trennte man sich wieder von ihm, da Trainer und Mannschaft nicht harmonierten. Auch danach war sehr schnell wieder Ersatz gefunden. Ab Oktober 2017 trat Andreas Hartmann - ein ehemaliger Spieler aus den eigenen Reihen - die Nachfolge an.

Unsere Vorbereitung verlief, bedingt auch durch die Trainersuche, nicht optimal. Nur ein Vorbereitungsspiel am 23.07.17 gegen Nentershausen fand statt. Ein Spiel musste ich wegen Spielermangel auf Seiten von HNU absagen, und das letzte Vorbereitungsspiel (als Pokalspiel angesetzt) fiel wegen Dauerregen aus.

Somit hatten wir vier Tage vor Serienstart nur ein Vorbereitungs-Spiel ausgetragen. Also starteten wir am 29.07.17 (Kirmessamstag in Herleshausen) in die neue Serie. In Ulfen gegen Großalmerode wurde klar mit 4:0 gewonnen, und auch eine Woche später im Heimspiel gegen Waldkappel gab´s einen 2:0 Sieg.
Dann begannen die Negativ-Wochen/Spiele. Das erneute Heimspiel in Ulfen gegen Sontra wurde hoch verloren, Freitagabends in Niederhone sang und klanglos verloren, in Nesselröden gegen Wickenr./Helsa, ein Spiel, das nie und nimmer verloren gehen durfte, mit 3:4 verloren. Und drei Tage später im Pokal gegen Wichmannshausen hagelte es in Herleshausen noch mal eine deftige Niederlage.
Dies alles hatte aber auch damit zu tun, dass die Mannschaft den Abgang von
Stumpf, das krankheitsbedingte Ausscheiden von Rauschenberg (Herz) sowie
Schlenz (Knie) nicht so einfach wegstecken konnte. Dazu die Ausfälle wegen Verletzung von Braun Lukas sowie Biehl Sascha und das Fehlen von Eichenberg, der auch fast den ganzen August nicht zur Verfügung stand, sowie R. Gonnermann arbeitsbedingt.

Ab dem 10.09.17 ging es dann aufwärts. Aus elf Spielen in Folge ging man zehnmal als Sieger vom Platz, nur einmal in Wichmannshausen musste man sich in der Nachspielzeit mit 3:2 geschlagen geben. Unser letztes Spiel fand am Di., dem 31.10.17 in Waldkappel statt, danach musste alle weiteren Spiele witterungsbedingt abgesagt werden.

Fazit zur I. Mannschaft:

Unser Saisonziel war im vorderen Bereich der KOL mitzumischen. Das haben wir
erreicht, auch wenn es zwischenzeitlich mal nicht so gut aussah. Zur Zeit ist HNU Tabellenzweiter mit 15 Spielen, und 33 Punkten. Allerdings könnte Wanfried wieder vorbei ziehen, denn sie haben erst 13 Spiele ausgetragen mit auch schon 32 erreichten Punkten. Wenn HNU alle Spieler zur Verfügung stehen, ist jeder Gegner in der KOL zu schlagen. Fehlen aber zwei, drei wichtige Spieler, ist das nicht zu kompensieren und dann verlieren wir auch mal gegen Gegner aus den unteren Regionen der Tabelle (z.B. Wickenr./Helsa). Also soweit läuft alles rund und schauen wir mal was 2018 bringt ...

II. Mannschaft:

Hier läuft wenig rund! Aus 12 Spielen wurden gerade einmal 8 Pkt. erspielt. 2 x gewonnen, 2 x unentschieden, und 7 x verloren. Sie haben laut Tabelle allerdings 11 Punkte, das hat damit zu tun, dass Lichtenau II während der Serie seine Mannschaft zurückgezogen hat und dadurch HNU II drei Punkte dazu bekommen hat. Platz 11 in der Tabelle, Drittletzter, nur vier Punkte dahinter Netra/Rambach I. Spätestens ab der Rückserie muss sich was tun, damit man sich am Ende nicht auf dem Relegationsplatz wieder findet. Gründe? Kein eingespieltes Team, und das ist nichts Neues, zu wenige machen Training, so dass spätestens in der zweiten Halbzeit immer der Einbruch kommt. Auch Verstärkungen aus der I. (Asbrand, Genau, Langheld oder Timo Müller), soweit
es mal möglich war, konnten bisher keine Abhilfe schaffen.

Unsere III. Mannschaft:

Sie macht das Beste aus ihren Möglichkeiten. Neun Spiele in der Serie ausgetragen, mit 10 Pkt. stehen sie auf Platz 7. Während der laufenden Serie hat Wolfgang Warnke nach über vier Jahren als Betreuer aufgehört, der neue Trainerstab: Mario Rabe und Jens Breitfeld.Je nach Beschaffenheit der Mannschaft ist noch ein bisschen nach oben möglich. Allerdings besteht zu den ersten vier Mannschaften schon ein Rückstand von 10 bis 17 Punkten.

Nachruf:

Wir sind tief betroffen, dass uns in 2017 drei treue Fans für immer verlassen
haben: Harald Reintanz, Walter Böhm und Günter Eisenberg. Sie werden uns sehr
fehlen, aber bestimmt von oben herabschauen und weiter die Daumen drücken.

Friedhelm Rimbach, Vorsitzender SG H/N/U » mehr . . .

Zurück . . .