Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 30.10.2017 11:41 - Fußball: HNU - Lichtenau 2:1
Es wird ungemütlicher was die Sportarten im Freien angeht. Es wurde am Sonntag in den sozialen Netzwerken, hier vor allem von den Vereinsvertretern, heftig diskutiert, ob Angesichts der Sturmwarnung nicht eine Generalabsage angebracht wäre. Einige Vereine haben ihre Spiele auch ausfallen lassen, was allerdings mit den Bodenverhältnissen zusammen hing, nicht so HNU.

Sicher war es kein Spieltag für Weicheier. Zum einen hatte es in der Nacht von Samstag auf Sonntag bei uns um die 11 mm geregnet. Dazu der Platz in Nesselröden, der nicht so viel Wasser ab kann, und noch der Sturm obendrauf, der die Fußballer vor jede Menge Probleme stellte. Aber wir wollten unbedingt spielen, da uns alle Spieler zur Verfügung standen.

So begann ein Spiel auf dem Sportplatz in Nesselröden, das beiden Mannschaften viel ab verlangte. Von Beginn an (mit dem Wind im Rücken) griff HNU frühzeitig an und störte den Gegner schon in der eigenen Hälfte! Die Führung lag in der Luft. Bereits in der 3. Min. verpasste S. Biehl nach einem Eckball die Führung. Selbiges in der 8. Min. wieder nach einer Ecke war es diesmal P. Eichenberg der den Ball nicht im Tor unter brachte. Besser machte es R. Gonnermann, er stand nach einem abgefälschten Schuss goldrichtig und erzielte aus 10 m Entfernung die 1:0-Führung. (15. min.)

Dann wieder das alte Manko, HNU bestimmt über die gesamte erste HZ das Spiel, erarbeitet sich weitere Möglichkeiten, nur ins Tor geht der Ball nicht mehr.
Zu wenig, wenn man derart überlegen ist und der Gegner aus Lichtenau nur durch gelegentliche Konter, oder Standards gefährlich für das von S. Schlenz gehütete Tor wird.

Die 2.HZ, nach einer lauten Ansprache von Avakthti, Feras (Trainer Lichtenau)
kommen diese wie verwandelt auf den Platz zurück. Auch mit Unterstützung des Windes bestimmt nun unser Gegner das Spiel. HNU Abwehr und Mittelfeld bekommen
nun reichlich zu tun. In der 49 min, vergibt jedoch L. Wetterau erst mal die mögliche 2:0 Führung!! Und dann kam es, wie es kommen musste. Es hatte sich eigentlich schon abgezeichnet. Nach einem Foulspiel zwischen Außenlinie und 16 m Raum, (59 min.)verwandelte K.H. Wegendt den Freistoß zum 1:1 Ausgleich. (Die ein Mann Mauer von HNU war in diesem Fall zu wenig)

Lichtenau blieb nun am Drücker, doch HNU hielt trotz Gegenwind und Regen dagegen. In der 70. min, die Entscheidung, viele rissen schon die Arme hoch, doch S. Biehl scheiterte aussichtsreich an Rippe Michael (TW Lichtenau). Doch HNU hat ja noch seinen L.Wetterau. Als er in der 72. min. nicht wusste was er mit dem Ball machen sollte, drosch er ihn aus etwa 16 Meter auf das Tor.
Normalerweise wäre der Ball weit drüber gegangen, doch der Gegenwind drückte ihn nach unten, so dass der Lichtenauer TW keine Chance zum Eingreifen hatte.
2:1 für HNU.

Lichtenau blieb dran, und HNU im Glück. Ein Kopfball von Moog knapp neben den Pfosten. 74. min, Przybylla M. vergibt, 76. min. ein Kopfball von Polat verfehlt nur knapp das HNU Tor. Doch auch unsere Stürmer konnten es nicht besser. Weishaar 83. min, alleine vorm TW, scheitert, und auch M. Biehl, 89. min nach einem Pass von Weishaar, scheitert auch er an Rippe. Danach hatte der Schiedsrichter ein Einsehen, und pfiff diese kampfbetonte Partie pünktlich nach 90 stürmischen Minuten ab.

Ein schwer erkämpfter Arbeitssieg gegen einen guten Gegner, der bewiesen hat das er nicht umsonst in der Tabelle so weit oben steht.

Bereits am kommenden Dienstag, dem 31.10.2017 um 15.00 Uhr steht das nächste Spiel in Waldkappel an und am Sonntag, dem 5.11.2017 um 14.30 Uhr startet die Rückserie der KOL mit dem Spiel gegen Niederhone in Ulfen.

Unsere II. Mannschaft hatte spielfrei.
Die III. Mannschaft verlor knapp in Eschwege gegen die Palm Strikers mit 2:1.
-fr- » mehr . . .

Zurück . . .