Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mi 25.10.2017 13:08 - Fußball: H/N/U - Wichmannshausen vom 22.10.2017
Am letzten Sonntag kam es in Wichmannshausen zum Spitzenderby, der Tabellenerste gegen den Dritten H/N/U. Letzte Serie in der Gruppenliga konnten wir beide Spiele knapp für uns entscheiden. Dieses Mal lief es nicht ganz so gut, und wäre das Spiel exakt nach 90 Minuten abgepfiffen worden, wir hätten einen Punkt entführt!!

Doch im einzelnen.

Dieses Spiel hielt, was es im Voraus versprach, es war ein Spitzenspiel zweier gleichwertiger Mannschaften. HNU konnte mit dem derzeit stärksten Aufgebot in dieses Spiel gehen, gestärkt aus den letzten sieben Spielen mit sieben Siegen,
und einem Trainerwechsel vor drei Wochen, der auch noch einmal positive Impulse bei den Spielern freigesetzt hat.

Zum Spiel: Mit einer leicht geänderten Anfangsformation zur letzten Woche,
Bohnwagner für Materne begann HNU dieses Spiel, bei Schmuddelwetter, aber mit
einer großen Fangemeinde im Rücken.(Wie fast immer auch bei Auswärtsspielen).

Wichmannshausen begann stark, ließ HNU kaum zur Entfaltung kommen, und hatte auch die ersten zwei dicken Möglichkeiten. Schon beim der ersten Angriff musste sich Jan Zimmermann strecken um D. Stöhr am Einschuss zu hindern.
Nach 15 min. eine Doppelchance für Widitz und Moritzer doch beide Male reagierte Zimmermann großartig und verhinderte die Führung.
Ab der 20 min. wurde dann HNU stärker, bekam Wichmannshausen in den Griff.
Ausgangspunkt war ein Faul im Strafraum auf der Strafraumgrenze an Lukas Wetterau. Strafstoßwürdig meinten die Zuschauer von HNU, aber nicht der Schiedsrichter. Wobei gerade in dieser Phase eine Vielzahl an Faulspielen vor allem von den Wichmannshäuser Spielern das Spiel immer wieder unterbrach, der Schiedsrichter dies aber nur bedingt mit Karten unterband.
HNU erspielte sich ein kleines Chancenplus, und in der 39. min. war es dann soweit Janick Wittich drosch den Ball von der Strafraumkante unhaltbar für Graz in den Winkel zur 0:1 Führung. Danach passierte nicht mehr viel bis zur Halbzeit, Degenhard (Wichm.) musste noch vor der Pause verletzt vom Platz.

In Halbzeit zwei, es waren kaum zwei Minuten gespielt, bereits der schnelle Ausgleich. Ein Volleyschuss von D. Stöhr aus etwa 25 Meter, schlug im oberen Toreck von Zimmermann ein. Danach war HNU etwas geschockt, nicht mehr so spielbestimmend wie noch vor der HZ. Die Abwehr stand relativ sicher, so das sich viel im Mittelfeld abspielte. Ab der 70 min. nahm das Spiel wieder an Fahrt auf. Marcel Bohnwagner mit einem Freistoß nach 73 min. scheiterte knapp, und auf der Gegenseite war zweimal Zimmermann nach Kopfbällen Retter in der Not.

In der 75 min. ging HNU nach einem Kopfballtor durch P. Eichenberg wieder in Führung, vorausgegangen war ein Freistoß der von der Latte zurücksprang.
Großer Jubel wieder unter den mitgereisten HNU Fans.
Doch wiederum kam Wichm. zum schnellen Ausgleich durch ein Kopfballtor von Widitz. (80 min.) Ein Unentschieden wäre vielleicht das gerechte Ergebnis für dieses Spiel gewesen. Doch leider ist ein Spiel immer erst beendet wenn der Schiri abpfeift. HNU versuchte auch nach dem Ausgleich weiter Druck zu machen, um eventuell noch zum Siegtor zu kommen. Doch ein schneller Konter von Wichmannsh. in der 90. min und N. Widitz war zur Stelle und erzielte den 3:2 Sieg.

Schade für HNU und die mitgereisten Fans. Aber trotz dieser Niederlage kann man auf die gezeigten Leistungen stolz sein, und weiter aufbauen. Mit dieser Einstellung lässt sich noch viel Positives in dieser KOL Serie bewirken.

Bereits am Sonntag, dem 29.10.2017, bestreitet HNU das letzte Spiel der Vorrunde in Nesselröden um 15.00 Uhr gegen Lichtenau. Der Gegner belegt in der aktuellen Tabelle mit nur einem Punkt weniger als HNU den 4. Platz. Also wieder ein Spitzenspiel, in dem man bei positiven Ausgang den 3. Platz festigen würde.

Da Lichtenau II seine zweite Mannschaft während der Serie vom Spielbetrieb abgemeldet hat, hat HNU II an besagten Sonntag spielfrei.

Trotz Verstärkung verlor unsere II Mannschaft auch ihr Auswärtsspiel am letzten Sonntag, gegen den Tabellennachbarn aus Hopf./Hollst./Walburg glatt mit 4:0 !! Die Krise setzt sich also fort. Das nächste Spiel für die Jungs am 05.11.17 um 12.45 Uhr gegen die Hess. Schweiz in Ulfen.

Besser machte es unsere III. Mannschaft in Nesselröden gegen Hasselbach II.
Ein glatter 4:0 Sieg, mit zwei Toren von Nöeten, Kirschner und Jakob.

-fr- » mehr . . .
Schade, war nix - die Giggels erwiesen sich als zäher Vogel. Danke für die schönen Berichte, Frieder!

Zurück . . .