Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Sa 14.10.2017 01:33 - Allgemein: Ehrungen und erstes Oktoberfest
Das war wirklich ein rundum gelungener Abend. So der allgemeine Tenor nach der Ehrungsstunde und dem erstem Oktoberfest des TSV 1869 in der erneuerten Multifunktionshalle am Eckweg. Endlich durfte mal wieder gefeiert werden, nun auch mit dem amtlichen Segen im vereinseigenen Wohnzimmer. Und mit dem Besuch des Abends konnte man mehr als zufrieden sein. Schön, dass unser erstes Oktoberfest so gut angenommen wurde - ein Dankeschön an alle Gäste. Das ermuntert uns doch, künftig wieder ähnliche Vereinsvergnügen anzubieten.

Vor der jahreszeitlich beeinflussten und bajuwarisch angehauchten Feierei galt es zunächst mal ein paar verdiente Vereins-Haudegen zu würdigen. Ehre wem Ehre gebührt, und das waren an jenem letzten Septembertag doch einige Mitglieder. Erster Vorsitzender Gerhard Biehl moderierte den Anerkennungsreigen, assistiert von GF Stephan Adam und Jugendwartin Uschi Rauschenberg. Alle Ehrungsgruppen wurden natürlich fotografisch festgehalten - siehe Galerie.

Die Geehrten:

20-jährige Mitgliedschaft:

Sebastian Adam, Jonas Baum, Steffen Biehl, Matthias Brill, Edgar Fügen,
Dorothee Göpel, Vanessa Gunkel, Estella Kühn, Mario Mißler, Michael Müller,
Burkhard Scheld, Renate Scheld und Ronny Schlägel. Die Mitglieder Alexander Behrend, Andreas Behrend, Ernst Behrend, Helga Behrend, Sibylle Biehl, Daniela Knierim, Andre Popp und Vanessa Scheld nehmen die Ehrung an, sind aber verhindert.

30-jährige Mitgliedschaft:
Peter Bauer, Elke Biehl, Ralf Biehl, Sandra Biehl, Markus Dach, Markus Meier,
Christoph Müller, Andreas Neitzel, Ilona Rimbach, Volker Stüber,
Anette Wetterau und Henrik Wetterau. Die Mitglieder Andreas Biehl, Dr. Michael Neitzel, Jens Regenspurger und Karla Schramm nehmen die Ehrung an, sind aber ebenfalls verhindert.

40-jährige Mitgliedschaft:
Stephan Adam, Helga Bornscheuer, Matthias Burgheim, Friedhelm Göpel,
Regina Larbig, Gerlinde Morgenthal, Friedhelm Rimbach, Ingrid Schucht,
Manfred Schucht und Detlef Srba geehrt. Die Mitglieder Ingrid Baum (Schulstr.), Axel Brill, Karin Falb, Uwe Gieße, Heike Nickel, Harald Müller, Astrid Rimbach-Jürjens und Helga Skotarzak nehmen die Ehrung an, können aber nicht an der Veranstaltung teilnehmen.

50-jährige Mitgliedschaft:
Ingrid Baum (Lauchröder Str.) und Gerhard Biehl.

Vereinsmitarbeiter:

Folgende Vereinsmitarbeiter haben in ihren Abteilungen
besonderen Einsatz gezeigt:
Turnen: Renate Scheld und Stefanie Schlägel sowie Beatrice Eisenberg die leider verhindert ist.
Fußball: Gerhard Biehl, Matthias Biehl, Stephan Boschen, Andreas Braun, Matthias Brill, Dietmar Janus, Friedhelm Rimbach und Achim Wilutzky
Tischtennis: Ronny Schlägel und Olaf Grützner
Volleyball: Christoph Müller, Andreas Neitzel, Julian Preihs und Tobias Schucht
Schwimmen: Nele Wetterau, Sophie Virnau, Michelle Lorey und Nicole Lind.

Mit dem Dank für die erbrachten Leistungen verbindet der Vorstand wie immer die Bitte, dem Verein doch auch weiterhin die Treue zu halten. Solche langjährigen Mitglieder und Vereinsmitarbeiter tragen schließlich das Vereinsleben. Beachtlich: einzelne Mitglieder reisten aus Stuttgart, München oder dem Rhein-Main-Gebiet für diesen Abend an.

Tanz in den Mai kann jeder - wir zelebrierten an jenem Samstagabend nun aber mal einen Tanz in den Oktober. Bei zünftigem Essen wie Hendl und Haxn von der vor der Halle aufgebauten Grillstation erlebten Mitglieder und zahlreiche Gäste fröhliche Stunden bis in die Nacht hinein. Zugegeben, der Name Trio Bienenstich ließ manchen Skeptiker zunächst an Monatsfete beim Schrebergartenverein denken, doch weit gefehlt, hätte man gleich gewusst, dass der Mann mit der Geige dabei ist, wären das bestimmt mit aufs Plakat gekommen. Die zwei Musiker nebst Sängerin hatten nicht nur die unvermeidlichen Bazi-Schunkel-Hymnen im Angebot und bestens drauf, sondern erinnerten im Verlauf des Abends auch an glorreiche Herleshäuser Kirmeszeiten und den Wunsch "Wir woll´n die Geige hör´n". Sie erklang dann mehrmals am Abend, und insbesondere die alten Ost-Rock-Klassiker erfreuten das Tanzvolk. Musik für viele Geschmäcker - ein Dankeschön an die Musiker aus Gerstungen!

Bis in die Morgenstunden hielt das festliche Treiben an. Das Eschweger Bier mundete und das Jacobinus Weizen braucht sich gewiss vor keinem süddeutschen Weißbier verstecken - eine gelungene Oktobersause in grün und weiß. Den Abteilungen Tischtennis und Volleyball, die für den Ausschank verantwortlich zeichneten ein herzliches "vergelts Gott" und auf ein Wiedersehen bei einer der nächsten TSV-Veranstaltungen.

-awy- » mehr . . .

Zurück . . .