Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Fr 06.10.2017 18:57 - Fußball: H/N/U-Erste - Heimsiege am 1. u. 3.10.
Die Siegesserie von HNU I hält an. Am Sonntag, dem 1.10.17 kam mit BSA eine Mannschaft die vor HNU rangschierte. Hier musste sich zeigen, wie gefestigt man schon ist und ob man auch so einen Gegner schlagen kann. Austragungsort war der Sportplatz in Nesselröden. Aufgrund des vielen Regens in der Nacht zuvor war der Platz sehr tief. Unsere II. Mannschaft hatte spielfrei, (haben bereits am Freitag gespielt)somit spielte nur die I. Mannschaft. Mit Tobias Materne kehrte ein Langzeitverletzter in die Mannschaft zurück. Dadurch konnte Trainer Radloff in diesem Spiel mal aus dem Vollen schöpfen.

BSA begann stark und fand zunächst besser in das Spiel. Doch bereits nach 10 min. war es Rene Gonnermann, dessen Schuss aber noch über das Tor ging. Je länger das Spiel dauerte, um so mehr übernahm HNU das Kommando. Verpasste Janik Wittich nach 12 min noch knapp die Hereingabe von Lukas Wetterau, so machte er es in der 25 min besser. Wiederum war es L.Wetterau der mit einem Pass die Abwehr aushebelte, und diesmal bedankt sich J. Wittich und erzielt das 1:0. Nur drei Minuten später traf ein Schuss von L. Wetterau nur den Innenpfosten, von da sprang der Ball Torwart Grunewald (BSA) direkt in die Arme. Doch auch BSA spielte weiterhin mutig nach vorne. Jando verfehlte nach 37 min das Tor nur knapp, vorausgegangen war ein Abwehrfehler bei HNU.
Nach einem Freistoß für BSA (40. min.) stand Immig goldrichtig, und beförderte den Ball per Kopf zum Ausgleich über die Linie. Mit dem 1:1 ging es in die Halbzeit.

Hellwach begann HNU die zweite Halbzeit. Die 46. min war noch nicht rum, da wurde L.Wetterau im Strafraum von BSA gefoult. Den fälligen Freistoß verwandelte Rene Gonnermann zur 2:1 Führung. In der 55 min. verletzte sich Torwart Grunewald bei einem Pressschlag mit L.Wetterau so schwer am Fuss, dass er nicht weiter spielen konnte. Ohne Ersatztorwart musste nun ein Feldspieler von BSA ins Tor. Meistens eine undankbare Aufgabe. HNU spielte weiterhin mutig auf Angriff, und setzte den Ersatztorwart gehörig unter Druck. Bereits nach 68 min erzielte M. Weisshaar auf Vorlage von L.Wetterau das 3:1. 75. min, J. Wittich erhöht mit einem 20-m-Schuss auf 4:1, und in der 84. min markierte Timo Müller mit einem schönen Kopfball den 5:1 Endstand. In der 80. und 89. min musste Zimmermann noch zweimal sein Können aufbieten, um ein weiteres Tor der Gäste zu verhindern.

Fazit: ein wichtiger und verdienter Sieg aufgrund des starken Offensivspiels
von HNU.

Fortsetzung folgt ...

-fr- » mehr . . .

Zurück . . .