Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 25.09.2017 10:48 - Fußball: erfolgreiches Wochenende für H/N/U
Ein seit langem nicht mehr bekanntes Gefühl für HNU. Zwei Spiele am Wochenende, zwei Siege und beides auswärts!

Bedingt durch eine Spielverlegung musste HNU dieses Wochenende Freitag und Sonntag spielen. Bereits am Freitagabend um 19.00 Uhr in Bischhausen gegen Wehretal. Ein Spiel komplett unter Flutlicht, nicht immer einfach für alle Akteure!

Doch H/N/U schien dies nicht zu stören. Von Beginn an setzte man den Gegner unter Druck, und erarbeitete sich die ersten Chancen. 12. min. Wittich-Schuss übers Tor, 18. min. wieder ein Wittich-Schuss, der knapp übers Tor geht, und auch Lukas Wetterau scheitert nach 22 min knapp mit einem Kopfball. H/N/U diktiert das Spiel, erarbeitet sich Chancen, nur im Abschluss klemmt es noch.
Wie das immer so ist, Wehretal hat eine gute Chance nach 25 min, bekommt einen Freistoß knapp 18 m vorm Tor, doch H/N/U-Torwart Zimmermann pariert diesen Freistoß souverän.

Dann ging es ruckzuck. Den Anfang nach 39. min machte P. Hemmer mit einem Kopfball zum 0:1. 41. min Freistoß Seb. Braun etwa 20 m zum 0:2. Und Marcel Weishaar krönte seine gute Leistung mit dem 0:3 nach 43 min. Halbzeit.

Danach ging es gleich weiter. 47. min wieder ein Freistoß von Seb. Braun zum 0:4. Nur zwei Minuten später ist es Janik Wittich, der auch per Freistoß auf 0:5 erhöht. In der 53. min, nach einem Foulspiel an Lukas Wetterau, erhöht Rene Gonnermann per Elfmeter auf 0:6. Das war es von H/N/U an diesem Abend. Nun wurde etwas Fahrt herausgenommen, doch trotz alledem waren noch weitere
auszubauen. 60. min, L. Wetterau trifft nur das Außennetz. Eine kleine Unachtsamkeit der H/N/U-Abwehr bescherte dann der SG Wehrtal noch ein Elfmetergeschenk. Doch Zimmermann war nicht gewollt an dem Tag noch ein Gegentor zu bekommen. Also hielt er den Elfmeter bravourös und vereitelte so den Ehrentreffer für Wehretal. Ein Sieg der absolut in Ordnung geht, was auch der Pressesprecher des Gegners anerkennend äußerte. Danach ging es nach Renda zur Kirmes, um diesen Sieg gebührend zu feiern.

Sonntag, 24.09.2017 in Laudenbach gegen die SG Meissner. Mit nur einer Veränderung im Tor, hier spielte Silvio Schlenz für Jan Zimmermann, der arbeitsbedingt verhindert war.

Die SG Meissner, ein vermeintlich schwacher Gegner, Tabellenletzter mit nur drei Punkten und 26 Gegentoren vor diesem Spiel!! Doch alles was gegen Wehretal noch hervorragend lief, gegen Meißner tat man sich schwer, sehr schwer! Der Gegner stand in der Abwehr gut gestaffelt, so das alle H/N/U-Angriffe am Strafraum endeten. Kaum ein guter Abschluss vorm Tor.
28 min. Seb. Braun mit einem Schuß und zwei min später Lukas Wetterau mit einem Kopfball, doch alles wurde eine leichte Beute von TW Heckmann.
Aber auch von Meißner kam nicht viel, einzig durch Konter taten sie sich hervor, die aber zumeist eine Beute von Lukas Braun wurden. So kann man die erste HZ getrost vergessen, zwar hatte HNU mehr Spielanteile, aber das war es auch schon.

Die zweite HZ wurde dann doch interessanter. Schon in der 48. min war es Bohnwagner, der mit einem 18 m volley Schuß den Gästetorwart Heckmann prüfte. Hier hatten schon viele den Torschrei auf den Lippen. Doch dann der Schockmoment: nach einem Fehlpass im Mittelfeld liefen drei Gästespieler alleine Richtung H/N/U- Tor. Doch Schlenz ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, und parierte zweimal erfolgreich und vereitelte somit die sichere Führung für die Gastgeber. In der 62 min hat Janik Wittich die Führung auf dem Fuß, doch auch er vergibt freistehend! 63. min, noch ein Schockmoment für H/N/UU. Nach wiederholten Foulspiel muss Rene Gonnermann mit Gelb/rot den Platz verlassen. Mit nur noch 10 Spielern, geht es auf einmal besser. In der 67 min. ein Freistoß für H/N/U. Seb. Braun legt sich den Ball etwa 18 m
vor dem Tor zurecht, und haut ihn in Karl Wilhelm Sinn-Manier unhaltbar für TW
Heckmann halbhoch an den linken Innenpfosten zur 0:1 Führung in die Maschen.

Zwar versuchte Meissner nun mehr zu machen, doch ihre Angriffe waren zu harmlos und wurden eine leichte Beute für die HNU Abwehr. Im Gegenteil wir hätten unsere Führung noch weiter ausbauen können. Doch zwei mal war es Jannik Wittich, der in der 69. und 70. min aussichtsreich scheiterte. Aber egal, ob 0:1 oder 0:2, am Ende zählt der Sieg, und für unser Punktekonto war das enorm wichtig. Zur Zeit Platz 5 in der KOL, mit 15 Pkt. 25-13 Toren aus acht Spielen.

Unsere II. und III. Mannschaft hatten spielfrei.

Am kommenden Sonntag, den 01.10 2017 kommt es in Nesselröden gegen BSA zu einem Spiel, das für H/N/U sehr viel schwerer und richtungsweisend wird.
Denn BSA steht mit zwei Pkt. mehr auf dem vierten Tabellenplatz.

Und wenn das noch nicht genug wäre, bereits zwei Tage später am Dienstag, dem
03.10.2017 geht´s in Herleshausen gegen den VfL Wanfried!! Die Überraschungsmannschaft in der KOL diese Serie zur Zeit auf Platz 2.

-fr- » mehr . . .

Zurück . . .