Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 04.06.2017 13:55 - Fußball: Gruppenliga ade!
Wir haben es leider nicht geschafft, noch ein weiteres Jahr in der Gruppenliga zu spielen. Aber der Reihe nach.

Am 21.05.17 hatten wir unser letztes Heimspiel in Ulfen gegen den schon fest
stehenden Meister der GL aus Dörnberg. Dieses Spiel fand auch aus taktischen Gründen in Ulfen statt. Der Platz hier ist kleiner, weniger Spielraum für die technisch guten Gäste und dadurch auch ein kleines Plus für uns. Doch die Sensation blieb aus. Fakt, wir mussten wieder mal zu viele Spieler ersetzen. Rene Gonnermann, Lukas Wetterau, Lukas Braun u. Torben Hauss bedingt
einsatzfähig. Dazu noch alle Langzeitverletzten!! Dörnberg war von Anfang an überlegen, HNU eigentlich nur mit Abwehrarbeit beschäftigt. Zur Halbzeit stand es schon 1:5, am Ende 1:6. Einzig Janik Wittich gelang in der ersten HZ der Anschlußtreffer zum zwischenzeitlichen 1:2. Wie schon im Hinspiel in Dörnberg, damals auf Kunstrasen, so auch im Rückspiel waren wir chancenlos.

Somit lief alles auf ein Endspiel in Wolfhagen hinaus, vor allem weil hinter uns Vollmarshausen unentschieden spielte und Weidenhausen II wie auch immer
in Sandershausen gewinnen konnte.

HNU musste in Wolfhagen gewinnen, somit hätte man es aus eigener Kraft geschafft gehabt. Zu dieser letzten Auswärtsfahrt wurde nochmals ein Bus eingesetzt, der auch mit vielen Anhängern gefüllt war. Außerdem reisten noch viele Zuschauer mit ihren Autos an, so dass auf den Zuschauerrängen das Verhältnis 50:50 war. Zudem meldeten sich mit Rene Gonnermann und Lukas Wetterau wieder zwei Spieler als einsatzfähig zurück, und auch bei Torben Hauss sollte es wieder gehen. Lukas Braun fiel auch diesmal aus, dazu noch unser A-Jugendspieler Timo Müller. Somit hatten wir nur 12 Feldspieler, da keiner von der II. Mannschaft aushelfen konnte oder wollte?

Wer dieses Spiel in Wolfhagen verfolgen konnte, der musste feststellen, mit dem Tore schießen hat es die SG HNU in dieser Serie nicht. Diese Spiel ein Abbild der ganzen Serie. Ein ausgeglichenes Spiel, in dem HNU die weit besseren Einschussmöglichkeiten hatte, aber diese nicht nutzte in der ersten HZ. Auch in der zweiten HZ das gleiche Bild, wiederum nutzt HNU seine Chancen nicht, Marcel Weishaar trifft nur den Pfosten, und somit kam es wie es kommen musste. Ein satter Weitschuss aus dem Nichts entschied dieses Spiel zu Gunsten von Wolfhagen. Auch in der Restspielzeit das gleiche Bild, HNU versuchte noch alles was kräftemäßig möglich war, aber zum Ausgleich oder gar Sieg reichte es nicht mehr.

Da hinter uns Weidenhausen II und auch Vollmarshausen ihre Spiele gewannen, rutschte HNU auf einen Abstiegsplatz zurück!! Das Bittere daran ist, dass wir über 29 Spieltage auf einem Nichtabstiegsplatz gestanden haben und mit dieser Niederlage am letzten Spieltag absteigen müssen.

Fazit: Am Ende fehlten uns ganze zwei Punkte. Allein in den beiden Spielen gegen Wolfhagen wäre dies schon möglich gewesen, geschweige denn in vielen Spielen vorher. Wir hatten viele Matchbälle leider haben wir keinen davon nutzen können!

Aber eigentlich müssen wir stolz auf das Erreichte sein. Denn von vorne herein
war uns klar, dass wir nur gegen den Abstieg spielen würden. Keine fremden Spieler geholt und bezahlt, so wie das Mitkonkurrenten gemacht haben, nein, nur mit dem gespielt was aus unseren eigenen Reihen kam, und das ist gut so.

Abgesehen, dass wir das gegnerische Tor zu wenig getroffen haben, liegt der Hauptgrund im Ausfall vieler Leistungsträger. Angefangen mit Bodo, der aus welchen Gründen auch immer nicht mehr gespielt hat. Dann unser Modellathlet Rens, auf den wir so gebaut hatten, auch er hat völlig überraschend aufgehört!! Danach war es Sascha, der bis zum Winter wegen einem groben Foulspiel ausfiel, anschließend Tobi mit der Hiobsbotschaft Knie-OP. Und im Endspurt erwischte es dann auch noch unseren Rauscher im Spiel gegen Reichensachsen. Auch er fiel und fällt noch über lange Zeit aus. Dieser Ausfall von Rauscher hat uns, meiner Meinung nach, dann das Genick gebrochen, denn er war einfach nicht zu ersetzen!!

Aber ok, Haken dran an diese aufreibende GL-Saison und zur nächsten Saison
wieder in der KOL angreifen.

-fr- » mehr . . .

Zurück . . .