Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 08.05.2017 23:47 - Fußball: B-Jugend - Nullnummer im Topspiel
JSG H/N/U - JSG BSA/Kammerb./Hitzerrode 0:0

Eine Woche nach der 2:5-Klatsche im Derby gegen die JSG Sontra/Wichmannshausen/Wehretal musste sich die B-Jugend der JSG HNU in Herleshausen in einem Topspiel mit einem Remis begnügen. Trotz der Nullnummer war es eine bis zum Schluss umkämpfte und spannende Partie, die insgesamt leistungsgerecht endete. "Das Spiel war sehr eng. Beide Mannschaften spielten zunächst sehr diszipliniert. Nach dem Wechsel wurde das Spiel offener", so HNU Trainer Andreas Braun.

Wieder einmal musste die B-Jugend von Herleshausen ersatzgeschwächt antreten, da noch einige Spieler verletzt sind. So wurde von der C-Jugend Tom Margraf von Beginn an ins Spiel integriert. Ebenso saßen wieder, nach einer längeren Pause, Moritz Reinhard und Jonas Stück, beide aus Breitau, auf der Auswechselbank. Unsere Mannschaft übte zunächst mehr Druck aus, kam zu einigen Eckbällen und auch zu gefährlichen Situationen. So musste Gäste Torwart Aram Mohammed Taha zweimal zupacken und hatte in der 9. Minute noch etwas Glück als Niklas Wittich einen strammen Linksschuss aus 24 Meter an das Aluminium knallte. Doch nach einer Viertelstunde kamen die Gäste aus Bad Sooden Allendorf besser ins Spiel und hatten nach einem Freistoß die erste ernsthafte Torannäherung, HNU Keeper Moritz Janus ließ aber keine ernsthafte Gefahr aufkommen. Trotz dieser einen Chance für die Gäste hatte unsere B-Jugend aber die größeren Spielanteile und die besseren Ansätze. So mussten die Gäste teilweise mit allen Spielern verteidigen und klären. Auf der Gegenseite mussten aber auch Abwehrchef Anton Braun mit seinen Verteidigern Kevin Hartig , Kevin Börner und Martin Ellenberger höllisch aufpassen denn die JSG BSA/Kammer./Hitzerr. konterten blitzschnell. In der 35. Minute hatten die Gäste sogar die Chance zur Führung. Nachdem Thomas Berger durchsteckte, verfehlte er mit einem Heber den Kasten von Moritz Janus nur knapp.

Im zweiten Durchgang spielten beide Mannschaften mit offenem Visier, vor allem die Gäste wagten sich mehr in die Offensive. Zunächst war aber Gäste Keeper Taha gleich nach Wiederanpfiff erneut gefordert. So musste er wieder einen Freistoß entschärfen. Wie zu Beginn übte zunächst unser Team mehr Druck aus, zeigte sich aggressiver in den Zweikämpfen und war der Führung näher. Vor allem durch Standards. Aber alle Bemühungen scheiterten an Torwart Taha. Ab der 65. Minute wurden die Gäste stärker. Die Bemühungen unserer Mannschaft kosteten sehr viel Kraft und einige Spieler bekamen Krämpfe und mussten vom Feld. Die Gäste kamen nun merklich besser ins Spiel und sorgten für Gefahr, konnten aber unseren Top Torwart Moritz Janus nicht bezwingen. Auch unser Team hatte kurz vor Schluss die Führung noch auf dem Fuß. Tom Margraf ging alleine auf das Tor der Gäste zu, sein Abschluss wurde jedoch noch abgelenkt und verfehlte knapp das Tor. So blieb es beim 0:0 und einer Punkteteilung, mit der beide Mannschaften leben konnten.

Fazit: Unsere JSG HNU zeigte gegen den Tabellenzweiten wieder einmal Teamgeist und den Willen ein Spiel zu gewinnen gegen einen Gegner welcher der Mannschaft alles abverlangt hat. Die 20 bis 30 Zuschauer und Fans erlebten eine spannende Begegnung. "Ein echtes Topspiel", bescheinigte Schiedsrichter Thomas Frank aus Sontra "so ein gutes Fußballspiel habe ich schon lange nicht gesehen".

Ein Dankeschön und ein Lob an dieser Stelle für die C-Jugendspieler, welche 100% Einsatz zeigen und sich immer besser ins B-Jugend Team integrieren. Weiter so ….

Nächsten Dienstag, 09.05.2017 heißt es volle Konzentration im Auswärtsspiel gegen den JFV Werra-Meissner-Eschwege II. Zumal unser Team immer noch auf zwei Führungsspieler verzichten muss. Anstoß ist um 18:30 Uhr in Germerode.

JSG H/N/U: Moritz Janus, Leon Eisenberg, Moritz Reinhardt, Gabriel Dunkelberg, Omran Alhallak, Martin Ellenberger, Kevin Börner, Anton Braun, Niklas Wittich, Nils Schönrock, Jonas Jürjens, Kevin Hartig, Jonas Stück, Tom Margraf, Tim Biehl.

Andreas Braun (Trainer) » mehr . . .

Zurück . . .