Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 02.04.2017 20:52 - Tischtennis: Niederlage zum Saisonabschluss - Klassenerhalt trotzdem geschafft!
Die Rückrunde begann mit einer 7:9-Niederlage gegen den späteren Meister Neuerode und sie endete mit einer 7:9-Niederlage gegen den Vizemeister aus Reichensachsen. Trotzdem wurde der Klassenerhalt nach einer phänomenalen Rückrunde geschafft und die erste Mannschaft beendet die Saison auf Platz sechs.

1. Herrenmannschaft, Kreisliga, Gruppe 2
TSV Herleshausen - SV Reichensachsen II 7:9 (28:35 Sätze)

Wie sollte es anders sein. Auch das letzte Spiel der Rückrunde wurde zum Krimi, doch dieses Mal hatten die Gäste das bessere Ende. Die schlechten Nachrichten begannen mittags. Marcel Heiling musste sich krankheitsbedingt abmelden. Und auch Top-Spieler Jan Hartig war nicht fit und und sein Einsatz stand bis kurz vor Spielbeginn auf der Kippe. Letztlich konnte er doch antreten und punktete sogar noch!
Erstmals in der Rückrunde gingen die Hausherren dieses Mal mit einem 1:2-Rückstand aus den Doppeln. K.-P. Brill/Grützner und Hartig/Lippold mussten sich mit je 0:3 geschlagen geben. Nur M. Brill/Schlägel konnten mit 3:0 punkten und wurde so mit 6:1-Siegen zum drittbesten Rückrundendoppel der Liga. In der Gesamtbilanz belegten sie gemeinsam mit Hartig/Heiling (jeweils 6:2-Siege) Platz vier der Staffelbilanz.
Die Einzel begannen weitaus besser für die Herleshäuser. Jan Hartig gewann das Auftaktmatch mit 3:2, Matthias Brill mit 3:1, Klaus-Peter Brill mit 3:2 und Olaf Grützner mit 3:1 zur 5:2-Führung. Alles deutete also wieder auf einen Punktgewinn der TSV-Spieler hin, doch nun konterten die Gäste. Ronny Schlägel und Katja Lippold (bei ihrem ersten Einsatz in der "Ersten") unterlagen jeweils 0:3. Im Anschluss hatten die Gäste auch das glücklichere Händchen: Jan Hartig unterlag mit 10:12 im fünften Satz und Matthias Brill konnte eine 2:0-Führung nicht nach Hause bringen. Er unterlag ebenfalls im fünften Satz mit 11:13. Auch Klaus-Peter Brill musste sich geschlagen geben (1:3). Olaf Grützner hatte einen starken Tag und gewann als einziger auch sein zweites Match (3:0). Ronny Schlägel glich mit seinem 3:2-Erfolg gegen Willi Ludwig zum 7:7 aus. Sehr gut verkauft hat sich Katja Lippold, auch, wenn sie mit 0:3 unterlag. Das Schlussdoppel wurde zu einem Rückblick auf die gesamte Rückrunde. Keiner der Zuschauer verließ die Halle trotz der späten Uhrzeit - und das war auch gut so. Klaus-Peter Brill und Olaf Grützner mussten - wie schon beim Spiel gegen Neuerode (s.o.) an den Tisch. 2:11, 7:11 endeten die ersten beiden Sätze. Dann der Wandel - 11:1 und 12:10 gewannen sie die Sätze drei und vier. Im fünften Satz kassierten sie beim Stand von 9:9 einen "Fuchs", doch sie konnten den ersten Matchball der Gäste abwehren. Auch den zweiten blockten sie, doch Matchball Nummer drei verwandelten die Reichensächser zum 13:11-Erfolg und besiegelten die 7:9-Niederlage der Herleshäuser. Selber konnten die Gäste durch den doppelten Punktgewinn die Vizemeisterschaft und die Qualifikation zur Aufstiegsrelegation zur Bezirksklasse feiern.

Abschlusstabelle:

1. TTV Neuerode 24:4 Punkte +39 Spiele
2. SV Reichensachsen II 19:9 Punkte +21 Spiele
3. SV Vierbach 18:10 Punkte +21 Spiele
4. TG Großalmerode II 17:11 Punkte +28 Spiele
5. TSV Wichmannshsn. 12:16 Punkte -1 Spiele
6. TSV Herleshausen 8:20 Punkte -33 Spiele
7. TTV Dudenrode 7:21 Punkte -35 Spiele
8. TTV Werleshausen 7:21 Punkte -40 Spiele

2. Herrenmannschaft, 2. Kreisklasse, Gruppe 1
SV Ermschwerd V - TSV Herleshausen II 9:1 (28:35 Sätze)

Das einzige Auswärtsspiel der Rückrunde bestritt die zweite Mannschaft am letzten Spieltag in Ermschwerd. Da man in der Vorrunde nicht genügend Spieler aufwarten und somit nicht zum Spiel antreten konnte, wurde das Heimrecht getauscht.
Zu Beginn hatten die Spieler um Mannschaftsführer Rainer Baum noch gute Karten zu punkten. Doch sowohl Baum/Lippold als auch Pfaffl/Wallstein mussten sich jeweils mit 2:3 geschlagen geben. Fügen/Koch verloren klar mit 0:3.
Die ersten drei Einzel durch Edgar Fügen, Rainer Baum und Dao Koch wurden zur klaren Angelegenheit für die Gastgeber, denn alle drei Spiele gingen mit 0:3 verloren. Danach sah es erst auch beim Match von Katja Lippold aus. Doch sie drehte einen 0:2-Rückstand noch in einen 3:2-Sieg und holte damit den Ehrenpunkt des Abends. Nico Wallstein verlor im Anschluss 1:3 und die beiden 0:3-Niederlagen von Florian Pfaffl und Rainer Baum brachten den 1:9-Endstand.
Kein Punktgewinn, doch viele Personalprobleme sind das Resumee der zweiten Mannschaft. Viele Spieler/innen, die den Spielplan mit dem beruflichen Schichtplan mal verknüpfen konnten - oft jedoch auch nicht. Kay Lange konnte rein berufsbedingt kein einziges Spiel in der Rückrunde bestreiten. Positiv ist jedoch hervorzuheben, dass der Teamgeist gestimmt hat und trotz der Niederlagen der Spaß nicht verloren ging und beständig weiter trainiert wurde. Auch in der kommenden Saison wird es daher natürlich eine zweite Mannschaft geben!

Abschlusstabelle:

1. TG Großalmerode III 24:0 Punkte +79 Spiele
2. Eschweger TSV III 16:8 Punkte +25 Spiele
3. SV Ermschwerd V 16:8 Punkte +22 Spiele
4. TSG Fürstenhagen II 14:10 Punkte +21 Spiele
5. TSV Nesselröden III 10:14 Punkte -7 Spiele
6. TSV Frieda III 4:20 Punkte -58 Spiele
7. TSV Herleshausen II 0:24 Punkte -82 Spiele


Training
Die aktuellen Trainingstermine in der TSV-Halle (Am Eckweg) finden Sie hier:
Montags: 20.00 Uhr - 22.00 Uhr Herren
Donnerstags: 18.00 Uhr - 19:30 Uhr Jugend
20.00 Uhr - 22.00 Uhr Damen
Freitags: 20.00 Uhr - 22.00 Uhr Herren

Alle Tischtennisinteressierten (auch Einsteiger) sind herzlich willkommen!
-rs » mehr . . .
Das letzte Doppel der Saison.
Nach 0:2-Sätzen noch zum Ausgleich gekommen - 2:2 und ein fünfter Satz ...... der am Ende ganz knapp verloren geht. Schade, aber tolle Leistung.

Zurück . . .