Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 12.02.2017 22:17 - Fußball: F-Jugend - schöner Erfolg in Eschwege
Auch ein 4. Platz kann viel Freude machen! Insbesondere wenn es sich um ein hochkarätig besetztes Einladungsturnier handelt. An einem solchen nahm die H/N/U-F-Jugend-Mannschaft heute in Eschwege teil. 12 Mannschaften kamen in die Heuberghalle. Der Jugend-Förderverein Werra-Meißner Eschwege hatte eingeladen. In drei Vierergruppen ging es ab 9.30 Uhr in den Vorrundenspielen um den Einzug ins Viertelfinale.

Beim Blick auf die stark besetzten Gruppen vermutete man von Anfang an, dass es ein hartes Stückchen Arbeit werden würde, hier zu bestehen. Gleich zum Auftakt wartete Göttingen 05. Gegen die junge, aber spielstarke Mannschaft hielten wir gut dagegen und das Tor sauber. Mit dem 0:0 waren wir natürlich sehr zufrieden. Auch der nächste Gegner schöpft seinen Kader aus dem ergiebigen Spielervorrat eines Stadtgebiets. Der OSC Vellmar II setzte unsere Jungs unter Druck und ging erwartungsgemäß in Führung. Mit unserer Gegenwehr rechneten sie aber nicht. Einen wunderbaren Pass von Lars Boschen schloss Linus Schneider eiskalt zum Ausgleich ab. Und es kam noch besser. Jannik Ebel überlief die Hintermannschaft der Vellmarer und markierte den Führungstreffer - Spiel gedreht! Theo Weghenkel und seine Abwehrkameraden brachten den 2:1-Sieg über die Runden. Die Ausgangsposition fürs Weiterkommen konnte vor dem letzten Vorrundenspiel kaum besser sein, und ein weiteres Mal lief es perfekt. Man ließ die JSG Meißner nicht ins Spiel kommen. Zwei Ebel-Tore reichten für einen verdienten 2:0-Erfolg. Mit sieben Punkte bedeutete das den ersten Gruppenplatz in Gruppe B. Damit konnten die größten Optimisten kaum rechnen.

Im Viertelfinale versprach der Spielplan den zweitbesten Drittplatzierten als Gegner. Klingt machbar, doch bei diesem Turnier handelte es sich dabei um die SV 07 Eschwege. Im Serienspiel unterlag man in Eschwege 2:5 nach einer respektablen Leistung. Und heute verschafften wir uns noch mehr Respekt, in dem wir das Spiel offen und den Kasten sauber hielten, wenn auch in zwei Szenen mit dem nötigen Glück des Tüchtigen. Dem 0:0 folgte das Siebenmeterschießen. Hier hatte dann der Mann des Tages seine großen Minuten. Zum ersten Mal überhaupt stand heut Paul Arnold im Tor. Erst zweimal im Training getestet und für gut befunden, vertrat er den erkrankten Lenny Heller. Und wie, muss man hinzufügen. Bereits in den Spielen machte er einen sicheren Eindruck, hielt viele Bälle fest und strahlte eine für einen Neuling völlig überraschende Gelassenheit aus. Gleich den ersten Siebenmeter parierte er. Jannik Ebel traf. Anschließen verwandelte ein Eschweger. Lars Boschen traf. Paul Arnolds zweiter Coup bedeutet den Einzug ins Halbfinale. Gut, ein Sieg im Siebenmeterschießen ist immer auch mit Glück verbunden, Eschwege hätte den Sieg auch verdient gehabt. Sie erwiesen sich als sehr faire Unterlegene.

Das Halbfinale begann gleich ungünstig. Nach drei Siegen in der Vorrunde und einem weiteren im Viertelfinale gingen die Favoriten vom KSV Hessen Kassel schon nach wenigen Sekunden in Führung. Wer aber nun an eine Packung dachte, sollte sich irren. Auch gegen die passsicheren, technisch versierten Hessen stand die H/N/U-Fünf ganz prima und kam gegen Ende sogar zu eigenen gefährlichen Vorstößen. Mit etwas Glück hätte eine der beiden Chancen von Jannik Ebel sogar für den Ausgleich und eine Riesenüberraschung sorgen können. Man hatte sich gegen den späteren Turniersieger aber ganz achtbar aus der Affäre gezogen.

Auch im Spiel um Platz 3, in dem man ein zweites Mal auf Vellmar II traf, agierte man auf Augenhöhe. Es benötigte schon einen schlitzohrigen Hackentreffer, um uns zu besiegen. Der Ausgleich wollte nicht mehr fallen, und so ging der 3. Platz an den OSC. Mit Platz 4 waren aber auch wir als kreisbeste Mannschaft hochzufrieden. Platz 1: KSV Hessen Kassel, Platz 2: OSC Vellmar I, Platz 3: OSC Vellmar II, Platz 4: SG H/N/U.

Die Erkenntnis des Tages: Wir sind mit unserer Leistung gar nicht so weit von den starken Kasseler Teams entfernt und können phasenweise sogar gut mithalten. Das hätte man nicht unbedingt erwarten können. Die Trainer Achim Wilutzky - noch übermüdet nach Spions 40er-Nacht in der TSV-Turnhalle - und Stephan Boschen freuten sich mit ihren Spieler, die da waren: Debutant Paul Arnold im Tor, ein blitzsauberer Einstand; Abwehrchef Theo Weghenkel, kampfstark wie immer; Nebenmann Oskar Westphal, der auch gerne nach vorne gestürmt wäre, sich aber damit zurückhielt und die Abwehr stärkte; Offensivverteidiger Jannik Ebel, unermüdlich hinten und vorne zu finden; genauso eifrig Mittelfeldmotor Lars Boschen, dribbelstark mit Kämpferherz; im Sturm Linus Schneider als erster Störenfried und gefährlich vor dem gegnerischen Gehäuse; als Einwechselspieler griffen Levian Stegmann, zumeist in der Offensive und Klara Wilutzky in der Defensive ins Geschehen ein und trugen ihren Teil zum Erfolg mit bei. Die mitgereisten Eltern hatten allen Grund zur Freude.

Am kommenden Samstag steht dann der nächste Spieltag der Hallen-Kreisrunde auf dem Programm. F-1 und F-2 fahren nach Großalmerode. Stephan Boschen wird die Betreuung übernehmen.

-awy- » mehr . . .
Kleine Pokal für alle - danke dem JFV ESW!Siegerehrung in der HeuberghalleH/N/U F-Jugend an einem geeigneten Fotoplatz4. Platz beim JFV-Turnier in Eschwege

Zurück . . .