Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 17.10.2016 09:24 - Fußball: F-Jugend - Überraschung in Reichensachsen
SV Reichensachsen - JSG H/N/U 6:6 (3:1)

Noch nicht einmal 60 Sekunden waren gespielt, da zappelte der Ball zum ersten Mal im H/N/U-Netz. Ein früher Rückstand ist immer schlecht. Erst recht gegen eine der besten Mannschaften im Kreis. Kaum eine Minute später war´s ein unhaltbarer Fernschuss, der das 2:0 bedeutete. Und auch aufs 3:0 mussten die Fans aus Reichensachsen nicht lange warten. Man schien den Gegner förmlich zu überrollen, das roch doch schon sehr nach zweistellig. Irgendwie war der geplante Abwehrriegel, mit dem man vor einigen Wochen das Spiel gegen Eschwege noch lange Zeit offen halten konnte, diesmal nicht besonders erfolgreich.

Nach dem frühen 0:3-Rückstand wachte man an diesem nebligen Morgen dann aber doch noch auf. Jannik Ebel und Lars Boschen gewannen immer mehr Zweikämpfe im Mittelfeld und ließen Reichensachsen nicht mehr ganz so oft in Tornähe kommen. Auch Theo Weghenkel, in den letzten Wochen stets einer der Besten im Team, hielt nun die Abwehrreihe dicht. Die ersten eigenen Angriffe wurden nach vorne getragen, waren aber noch nicht von Erfolg gekrönt. Bei einigen guten Chancen der Gastgeber hatte man Glück oder in Lenny Heller einen sicheren Torwart. Einen Pass von Jannik Ebel ließ Lars Boschen dann schlitzohrig zu Linus Schneider durch. Der Ulfsche Goalgetter fackelt nicht lange und das erste H/N/U-Tor deutete Gegenwehr an. Mit 1:3 wurden die Seiten gewechselt.

In den zweiten 20 Minuten kam die H/N/U-F-Jugend dann immer besser ins Spiel und agierte mit Reichensachsen absolut auf Augenhöhe. Dabei gab insbesondere auch Paul Arnold in seinem erst zweiten Fußballspiel überhaupt eine tolle Vorstellung. Er ging weite Wege und half hinten wie vorne. Neben dem sicheren Abwehrchef Theo Weghenkel fanden nun auch Lukas Brack, Sören Rimbach und Tom-Rock Rolicz immer besser ins Spiel. Im offenen Schlagabtausch konnte man aber auch weitere Reichensächser Tore nicht verhindern, denn es handelt sich nun mal um eine spielerisch und technisch schon sehr versierte Mannschaft. Dass man dem Ausgleichstreffer trotzdem näher kam, lag vor allem an der überragenden Leistung des Mittelfeld-Duos Jannik und Lars, die quasi über sich hinaus wuchsen. Unglaublich, aber wahr: nach 2:4 und 3:5 schaffte Lars Boschen mit einem sensationellen Schuss von der Seite unter die Querlatte den 5:5-Ausgleich. Klar, dass Reichensachsen den Spieß noch mal umdrehen wollte, und es schien zu gelingen. Einer ihrer Besten war im Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen. Der fällige Elfmeter wurde zum 6:5 verwandelt. Theo verletzte sich dabei und musste den Platz verlassen. Paul Arnold vertrat ihn aber bestens. Beim nächsten H/N/U-Angriff tauchte Lars Boschen auf einmal frei vor dem gegnerischen Tor auf und …- traf nur den Pfosten. Pech! Doch nur Sekunden später setzte Jannik Ebel seinem tollen Spiel die Krone auf, in dem er ebenfalls hoch unter die Latte schoss, unhaltbar - 6:6!

Ein nach verschlafener Anfangsphase größtenteils offener Schlagabtausch fand aus unserer Sicht noch ein äußerst erfreuliches Ende. Man hat nie aufgesteckt, Moral gezeigt, auch wenn die Kinder das Wort gar nicht kennen, und am Ende durchaus verdient einen Punkt gewonnen. Das hätte vorher kaum einer für möglich gehalten. Schon gar nicht nach den ersten fünf Minuten. Die Freude bei den mitgereisten Eltern und Großeltern war entsprechend. Für Trainer Achim war es nach dem Punktgewinn der Eintracht gegen die Bayern der zweite große Sportmoment des Wochenendes.

Es spielten: Lenny Heller, Theo Weghenkel, Lukas Brack, Paul Arnold, Sören Rimbach, Tom-Rock Rolicz, Jannik Ebel, Lars Boschen und Linus Schneider.
-awy- » mehr . . .

Zurück . . .