Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mi 23.03.2016 23:54 - Allgemein: Auszüge aus dem Protokoll der JHV vom 27.2.16
Vorsitzender Gerhard Biehl eröffnet um 19.45 Uhr die Versammlung.
Es sind 36 stimmberechtigte Mitglieder anwesend. Gerhard Biehl begrüßt alle erschienenen Mitglieder, besonders den anwesenden Ehrenvorsitzenden Harald Biehl, die Mitglieder des Ältestenrates und alle anwesenden Ehrenmitglieder. Ferner begrüßt er Bürgermeister Burkhard Scheld, den Vorsitzenden der Gemeindevertretung, Manfred Kraus und die Erste Beigeordnete, Anette Wetterau. Er stellt die Beschlussfähigkeit und die ordnungsgemäße Einladung fest und gibt die Tagesordnung bekannt. Nach Antrag von Gerhard Biehl wird die Tagesordnung einstimmig angenommen.

Man erhebt sich zum Gedenken an die seit der JHV 2015 verstorbenen Vereinsmitglieder.

Grußworte

Anette Wetterau, Erste Beigeordnete der Gemeinde Herleshausen, übermittelt dem TSV ein "großes Dankeschön". Bei der Begründung holt sie ein wenig aus und schildert einen über drei Jahre alten Vorgang. Damals kamen Asylbewerber nach Herleshausen. Für den Schüler Edris suchte sie ein sportliches Betätigungsfeld und kam zum TSV: dienstags zum Volleyball bei Stephan Adam, mittwochs zum Fußball bei Gerhard Biehl und Donnerstags zum Tischtennis bei Manfred Groß. Sie lobt den TSV als offenen Verein und als vorbildlich in Sachen Integration. Wenn man es auf Vereinsebene schaffe, die neuen Bürger zu integrieren, bildeten sich keine Parallelgesellschaften. Selbiges gelte auch für andere Neubürger, die ins Dorf zuziehen. Im Verein sei man einer von vielen.

Manfred Kraus überbringt die Grüße der Gemeindevertreter, deren Vorsitzender er ist, und dankt den Ehrenamtlichen im TSV, dass sie das Sporttreiben in der Gemeinde ermöglichen. Sein besonderer Dank geht an Gerhard Biehl, weil er das Amt des 1. Vorsitzenden übernommen hat, obwohl er bereits
beim Fußball-Nachwuchs so aktiv ist.

Bürgermeister Burkhard Scheld sagt "Danke" für die konstruktive Zusammenarbeit und drückt seinen Respekt gegenüber den beiden Turn- und Sportvereinen Brandenfels und Herleshausen aus, da man in Sachen Einsparungen bei der Sportförderung einen guten Kompromiss gefunden hat. Ab 2016 zahlt man nur noch 1.000,- Euro für die Jugend, was zu Einsparungen in Höhe von 1.800,- Euro führt. Er wertet dies als gutes Zeichen an die Behörden in Wiesbaden. Weiter berichtet er von der energetischen Quartiersanierung, die angelaufen ist und vielleicht auch für die TSV-Turnhalle in Frage kommen könnte. Sein Lob betrifft die Jugendarbeit. Man hole die Jugend "von der Straße weg oder heute eher: weg von PC und Smartphone". So etwas kann nicht durch Hauptberufliche ersetzt werden. Auch das Engagement in der Flüchtlingsarbeit sei vorbildlich: "Sport verbindet und überwindet Sprachbarrieren." Abschließend blickt Bürgermeister Scheld schon mal voraus ins Jahr 2019 und auf drei Jubiläen, die dann anstehen: 150 Jahre TSV, 100 Jahre Fußball in Herleshausen und 1.000 Jahre Herleshausen. Mit zwei Treffen wurden bereits die Vorbereitungen der 1.000-Jahr-Feier gestartet.


TOP 1
Wahl der Ehrenmitglieder
Die Voraussetzungen für die Wahl zum Ehrenmitglied nach 40-jähriger Mitgliedschaft und Vollendung des 65. Lebensjahres erfüllen in diesem Jahr gleich drei Mitglieder.

Hans-Peter Biehl (Jahrgang 1950), Eintritt in den TSV am 01.01.1959 und Hans-Werner Hahn (Jahrgang 1950), Eintritt am 01.09.1958 gehören der Abteilung Fußball an. Beide spielten in den damaligen Jugendmannschaften und anschließend erfolgreich bei den Senioren, wo sie zweimal Kreismeister in der Kreisklasse wurden. Hans-Peter Biehl betreute diverse Jugendmannschaften und war Trainer der Senioren. Auch heute ist er als Ältestenratsmitglied noch aktiv. Auch bei den Turnhallenrenovierungen war er immer sehr aktiv.

Hans-Werner Hahn musste schon in jungen Jahren Herleshausen aus beruflichen sowie privaten Gründen verlassen. Obwohl Rendsburg seit mehreren Jahrzehnten schon sein Lebensmittelpunkt ist, blieb er dem TSV als passives Mitglied immer treu.

Hannelore Landefeld (Jahrgang 1932) ist seit dem 01.07.1975 in unserem Verein. Sie war wie ihr Mann in der Turnabteilung gemeldet.

Auf Antrag von Brigitte Biehl werden die drei Genannten einstimmig bei einer Enthaltung zu Ehrenmitgliedern gewählt.


TOP 2
Vorstandsbericht 2015
Der 1. Vorsitzende gibt den Vorstandsbericht für 2015 ab, darunter auch den Kassenbericht.

Ein Auszug aus seinem Bericht - Gerhard Biehl:

Zum heutigen Zeitpunkt hat der TSV 1869 Herleshausen e. V. 723 Mitglieder. Davon sind 282 Kinder u. Jugendliche und 441 Erwachsene. Des Weiteren ein Ehrenvorsitzender sowie 32 Ehrenmitglieder. Der Trend in der Mitgliederbewegung scheint positiv zu sein. 2014 : 706 Mitglieder - 2015: 723 Mitglieder - ein Zuwachs von 17 Mitgliedern. Leider ist aber in den letzten Jahren eine große Fluktuation, innerhalb der Mitgliederbewegung festzustellen. Nach dem Motto: "Solange ich Lust am Sport habe, zahle ich Beitrag, das war`s." - Ehrenamt, Vereinsarbeit: "Nein Danke". Ich muss feststellen, dass die meisten einen Verein, insbesondere die Sportvereine, als Dienstleistungsbetriebe wahrnehmen. Ich warne vor dieser fortschreitenden Mentalität. So kann ein Sportverein, ja eine Gesellschaft nicht funktionieren. Mit der Neuwahl, in der letzten Mitgliederversammlung, war uns allen bewusst, dass erst einmal wieder funktionierende Strukturen innerhalb des Vereines wiederbelebt, ja sogar, wieder aufgebaut werden müssten. In den letzten drei Jahren war eigentlich Stillstand eingetreten. … Dieser Verein wurde nur noch verwaltet. Die Schuld einzelnen Personen zuzuordnen wäre aber nicht gerecht. Jedes Mitglied trägt hierbei seine Mitschuld. Uns allen muss bewusst sein, dass wir hier über Ehrenämter reden, und man muss davon ausgehen, dass jeder sein Bestes gab und gibt. Jeder einzelne muss für sich selbst entscheiden, wie viel Zeit er für sein Ehrenamt opfern kann und will. Wir waren angetreten, dies zu ändern, eine Neufassung der Satzung vorzulegen sowie endlich die notwendige Renovierung der vereinseigenen Turnhalle in Angriff zu nehmen. Die Zusammenarbeit innerhalb des Vorstandes war und ist kollegial, ja sogar freundschaftlich geprägt. Alle Entscheidungen wurden nach außen gemeinsam getragen und vertreten. Dies scheint mir in der Vorstandsarbeit eines der wichtigsten Kriterien zu sein. …


TOP 3
Kassenprüfbericht 2015
Kassenprüfer Christoph Wetterau bestätigt dem Kassenwart eine ordnungsgemäße Kassenführung ohne Beanstandungen. Der dem Protokoll beigefügte Jahresabschluss wurde am 15.2.16 durch Unterschrift der Kassenprüfer bestätigt.


TOP 4
Entlastung des Vorstands
Christoph Wetterau stellt den Antrag, den Vorstand für das Jahr 2015 zu entlasten.
Beschluss: einstimmig bei einer Enthaltung. Damit wurde die Entlastung erteilt.


TOP 5
Beratung und Beschlussfassung über Anträge, die bis spätestens 15.2.16 beim Vorstand eingereicht sein müssen
Es lag kein Antrag zur Beratung und Beschlussfassung vor.


TOP 6
Genehmigung des Veranstaltungskalenders 2016
Der Veranstaltungskalender 2016 wird beraten und auf Antrag von Gerhard Biehl einstimmig beschlossen. Auf die Nachfrage von Lothar Wetterau erfährt die Runde, dass sich hinter dem neudeutschen "Rope Skipping" das gute alte Seilhüpfen verbirgt.


TOP 7
Beratung und Beschlussfassung über den Umbau / Renovierung der vereinseigenen Turnhalle
Stephan Adam berichtet über das Vorhaben, die vereinseigene Turnhalle zu renovieren. Dazu haben bereits mehrere Treffen stattgefunden, insbesondere auch in Bezug auf den Brandschutz. Das Ziel ist, dass neben dem Sportbetrieb auch wieder Veranstaltungen in der Größenordnung von bis zu 200 Personen stattfinden dürfen. Für die wichtigsten Maßnahmen wären rund 50.000,- Euro einzuplanen. Auch wenn man mit einem Zuschuss (LSB) rechnen kann und wohl ein paar Kleinigkeiten in Eigenleistung möglich sind, sollte man lt. Gerhard Biehl lieber etwas mehr annehmen als weniger. Gerhard Biehl stellt den Antrag, die Kosten von ca. 50.000,- Euro für die Turnhallen-Renovierung aus den Rücklagen zu finanzieren - Beschluss: einstimmig.


TOP 8
Beratung des Haushaltsplanentwurfs
Gerhard Biehl stellt den Haushaltsplanentwurf 2016 vor.


TOP 9
Festsetzen von Umlagen, der Aufnahmegebühr und der Mitgliedsbeiträge 2016
Es sind keine Umlagen oder Änderungen der Aufnahmegebühr und der Mitgliedsbeiträge nötig. Gerhard Biehl stellt den Antrag - Beschluss: einstimmig.


TOP 10
Genehmigen des Haushaltsplans 2016
Gerhard Biehl beantragt die Genehmigung des Haushaltsplans für 2016 -
Beschluss: einstimmig.


TOP 11
Beratung und Beschlussfassung über die Neufassung der Vereinssatzung
Warum sah man sich veranlasst, die Vereinssatzung zu überprüfen und einige Änderungen vorzuschlagen? Die Satzung stammt in ihrer ursprünglichen Form von 1978, einige Änderungen wurden 1998 vorgenommen, so dass eine neuerliche Modernisierung sinnvoll wäre. Gerhard Biehl: "Die Satzung muss zeitgemäß angepasst werden, damit überhaupt noch Leute mitmachen."
Gerhard Biehl liest die Änderungen in aller Ausführlichkeit vor und nennt Begründungen für die einzelnen Punkte. Aus der Versammlung kommen einige wenige Anmerkungen, die erklärt wurden.

Gerhard Biehl stellt den Antrag, die Satzungsänderungen im Block abzustimmen. 37 Mitglieder waren zur Zeit der Abstimmung anwesend. Beschluss: 35 Ja-Stimmen und 2 Enthaltungen.

Friedhelm Göpel stellt den Antrag, die Satzungsänderungen wie vorgelegt zu genehmigen - Beschluss: 35 Ja-Stimmen und 2 Enthaltungen.


TOP 12
Anfragen, Anregungen, Wünsche
Gerhard Biehl erinnert daran, dass regelmäßig in das Turnhallen-Benutzungsbuch eingetragen wird und dass in der TSV-Turnhalle ausschließlich Eschweger Bier getrunken werden soll, schließlich hat die regionale Brauerei die neue Theke bezuschusst.

Lothar Wetterau mahnt den Zustand der Toiletten nach den Trainingseinheiten an.

Achim Wilutzky erklärt, dass man die TSV-Homepage, insbesondere den Punkt "Aktuelles", wieder- beleben möchte. Dabei ist er aber auf die Mithilfe aller Abteilungen angewiesen. Außer Tischtennis-Meldungen tut sich derzeit nicht viel auf der einstmals sehr aktiven Homepage. Auch wenn sie nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik ist, enthält sie doch das TSV-Archiv seit 2002 und viele interessante Meldungen. Hier will man anknüpfen. Bevor man mal überlegen könnte, die Homepage mit finanziellem Aufwand zu überarbeiten und moderner zu gestalten, muss erst mal festgestellt werden, ob überhaupt das Interesse daran vorhanden ist.


Gerhard Biehl beendet die Versammlung um 22.00 Uhr.
Es folgt das übliche gemütliche Beisammensein mit Freigetränken und Fettenbroten.


Achim Wilutzky
- Protokollführer - » mehr . . .
Jahreshauptversammlung in der TurnhalleEin neues Ehrenmitglied: Hans-Peter Biehl (r.)Stephan Adam erklärt die Hallenrenovierung vor Ort
Geschäftsführer und 1. Vorsitzender (v.l.)
Vorschläge für die SatzungsänderungenWas will uns der Bürgermeister hier sagen?

Zurück . . .