Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Sa 14.03.2015 23:06 - Allgemein: Bericht des Turn- und Sportwarts für 2014
Damengymnastik:
Aktuell umfasst die Abteilung Damengymnastik um Übungsleiterin Brigitte Biehl
rund 13 aktive Frauen, welche sich mittwochs nach dem Motto "Bewegung ist gut -
mehr Bewegung ist besser" zur gemeinsamen Gymnastikstunde treffen. Neben dem
Übungsbetrieb wurden in den vergangenen 12 Monaten diverse Ausflüge
unternommen und viele Feste wie z. B. die Kirmes oder Mitgliedergeburtstage
zusammen gefeiert. Übungsleiterin Brigitte Biehl nahm zudem an Fortbildungen teil.

Fit for Fun:
Die Gruppe Fit for Fun durfte in diesem Jahr Ihr 30 jähriges Bestehen feiern. Hierzu
fuhren sie gemeinsam nach Leipzig und konnten mit einem Programmmix aus Kultur
und Geschichte die Stadt näher kennen lernen. Darüber hinaus nahmen sie wieder
an Feierlichkeiten wie dem Kirmesumzug und Fasching teil.
Der Übungsbetrieb läuft vielseitig und regelmäßig ab. Dennoch würde sich ÜL Uschi
Rauschenberg über neue Mitglieder sehr freuen. Neben den normalen
Übungsabenden treffen sich die Frauen zwei Mal pro Woche zum Walken und
einmal im Monat im Herleshäuser Schwimmbad. Uschi Rauschenberg nahm ebenso
an Fortbildungen teil.

Tischtennis:

Erste Mannschaft:
Die erste Mannschaft der Tischtennis Abteilung schloss die letzte Saison in der
Kreisliga nach einer starken Rückrunde auf Platz 5 ab. In der aktuellen Saison konnte man mit Jan Hartig einen neuen Spieler gewinnen, welcher sich ebenfalls als
Jugendtrainer engagiert. Er steht in der Spielerwertung der Kreisliga sogar auf
Platz 2. Derzeit rangiert das Team auf Tabellenplatz vier.

Zweite Mannschaft:
Die Zweite Mannschaft hatte in der vergangenen Saison stark mit der
Personalsituation zu kämpfen und belegte am Ende den letzten Platz der 3.
Kreisklasse. Die neue Saison begann mit zwei neuen Spielern, nämlich Kay Lange und
Fuad Hasan, einem syrischen Flüchtling, vielversprechend. Leider verließ Fuad Hasan
Herleshausen nach kurzer Zeit wieder. Nichtsdestotrotz belegt die Mannschaft um
Spielführer Rainer Baum den achten Tabellenplatz der 2. Kreisklasse. An dieser Stelle möchte ich meinen Dank für die geleistete Integrative Arbeit aussprechen.
Gesellig ging es wie immer auch zu. Die traditionelle Maiwanderung und Fahrten
zum Bundesligaspiel zwischen Fulda-Maberzell und Mühlhausen standen auf dem
Programm.

Volleyball

Erste Mannschaft:
Mit zwei souveränen Siegen im letzten Heimspiel der Saison wurde der
Klassenerhalt in der Landesliga Nord sichergestellt, der an und für sich während der
gesamten Saison nicht in Gefahr war. Derzeit profitiert die Mannschaft personell
von den Rückkehrern Niklas Krauße und Christoph Aßmann und findet sich trotz
oftmaliger Umstellungen durch fehlende Spieler auf Platz 3 der zweithöchsten
hessischen Spielklasse wieder. Bisher haben die Männer um Spielertrainer Tobias
Schucht keine Niederlage in ihren Heimspielen hinnehmen müssen und erlauben
sich sogar, auf einen Relegationsplatz zu schielen.

Zweite Mannschaft:
Die erste Saison in der Bezirksliga verlief sehr wechselhaft. Dennoch konnte man
speziell aufgrund der Unterstützung durch Johannes Assmann das Ziel Klassenerhalt
mit neun Punkten Vorsprung erreichen. Momentan gastiert man auf Rang 3 bei
8 gemeldeten Mannschaften und hat sich die Festigung dieses Platzes als Saisonziel
gesetzt.

Damenmannschaft:
Wie auch bei der zweiten Herrenmannschaft war bei den Damen der Saisonverlauf
von wenig Konstanz geprägt. Nach einigen Erfolgen zu Beginn stellte sich ab Mitte
der Saison ein negativer Trend ein. Großer Dank gilt hier den Jugendspielerinnen,
welche mehrmals in die Presche sprangen um Spielabsagen zu vermeiden. Die
Saison wurde auf Platz 4 bei sechs gemeldeten Mannschaften abgeschlossen. Zu
Beginn der gegenwärtigen Saison herrschte Unsicherheit, ob eine Mannschaft gemeldet werden sollte. Da sich die jüngeren Spielerinnen sehr dafür aussprachen,
spielen die Damen nun wieder in der Bezirksliga. Sie belegen gegenwärtig den
vorletzten Platz. Der Abstand auf Platz 2 beträgt jedoch nur vier Punkte, sodass der
Klassenerhalt dennoch erreichbar ist.

Die Abteilung veranstaltete wieder das gewohnte 3er Turnier mit anschließender
Weihnachtsfeier, die Volleyrallye und nahm am Turnier in Lauchröden teil.

Fußball:

Erste Mannschaft:
Die erste Mannschaft zeigt sich, wenn man die Abschlusstabelle der Kreisoberliga
betrachtet, seit ein paar Jahren sehr konstant. Im letzten Jahr schloss man die Saison auf Platz 3 ab. Aktuell steht man auf Platz 5.
Gegen Favoriten werden Punkte geholt, gegen vermeintliches Fallobst werden
Punkte liegen gelassen. So hadert Trainer Heidemüller oft über ausgelassene
Möglichkeiten die Tabellenspitze zu erklimmen, weiß jedoch aufgrund der üblichen
Personalsituation die erbrachte Leistung zu schätzen. Neben den hinzugekommenen
A-Jugendlichen wurde der Spanier Hugo Mendez integriert, welcher seit Januar
2015 spielberechtigt ist und im Rahmen eines Förderprogramms der EU eine
Ausbildung auf Gut Hohenhaus absolviert.

Zweite Mannschaft:
Anfangs dachte man, die Zweite erfährt durch die neue Spielgemeinschaft mit Ulfen
eine Verbesserung in der Qualität. Jedoch spielt die Mehrheit der Ulfener Spieler
lieber in der dritten Mannschaft, sodass sich an der Situation der zweiten
Mannschaft im Grund nichts geändert hat. Die Trainingsbeteiligung ist seit Jahren
bis auf wenige Ausnahmen mangelhaft, wodurch man in der letzten Saison Platz 8
belegte und in der derzeitigen Saison Platz 5 beansprucht.

Dritte Mannschaft:
Unsere dritte Mannschaft besteht zu einem großen Teil aus älteren Spielern, die den
Wechsel zu den Altherren heraus zögern möchten, und Jüngeren, denen der Ehrgeiz
für die Zweite Mannschaft fehlt. Aus diesem großen Spielerpool sprießen äußerst
wechselhafte Leistungen hervor. In der letzten Saison belegte die Truppe Platz 3,
aktuell Platz 8.

Hervorzuheben ist noch, dass wir mit Felix Berger einen der besten Schiedsrichter im
Kreis besitzen. Mittlerweile pfeift er in der Verbandsliga und durfte vor ein paar
Wochen beim Spiel Offenbach gegen Jena unter der Leitung von Katrin Rafalski an
der Linie stehen. Letztgenannte pfiff bereits das DFB Pokalfinale der Frauen.
Ich bedanke mich für die erhaltenen Berichte und natürlich für die in den
Abteilungen geleistete Arbeit.

Henning Bodenstein » mehr . . .

Zurück . . .