Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Sa 14.03.2015 22:28 - Allgemein: Protokoll JHV am 28.2.15
Protokoll der Ordentlichen Mitgliederversammlung (JHV) vom 28. Februar 2015

Vorsitzender Klaus-Peter Brill eröffnet um 19.55 Uhr die Versammlung.
Es sind 54 stimmberechtigte Mitglieder anwesend. Klaus-Peter Brill begrüßt alle erschienenen Mitglieder, besonders den anwesenden Ehrenvorsitzenden Harald Biehl, die Mitglieder des Ältestenrates und alle anwesenden Ehrenmitglieder. Ferner begrüßt er Bürgermeister Burkhard Scheld und den Vorsitzenden der Gemeindevertretung, Manfred Kraus. Er stellt die Beschlussfähigkeit und die ordnungsgemäße Einladung fest und gibt die Tagesordnung bekannt. Er verliest einen Antrag von Harald Biehl vom 18.2.15, der dieser Niederschrift beigefügt ist. Nach Antrag von Klaus-Peter Brill wird die Tagesordnung einstimmig angenommen. Die Einladung mit Tagesordnung ist Bestandteil dieser Niederschrift, ebenso die Anwesenheitsliste und der Bericht des Vorstandes 2014 mit Kassenprüfbericht, Rechnungslegung, Haushaltsplan und Veranstaltungskalender 2015.

Man erhebt sich zum Gedenken an die seit der JHV 2013 verstorbenen Vereinsmitglieder Horst Rauschenberg und Achim Brack.

Horst Rauschenberg schnürte nach seinem Vereinseintritt am 1.1.1950 für den TSV Herleshausen die Fußballschuhe. Bis zu seinem Tod im betagten Alter von 86 Jahren am 1.4.2014 hielt er dem Verein die Treue und verfolgte das Vereinsgeschehen mit Interesse.

Achim Brack trat am 15.7.1977 in die Volleyball-Abteilung des TSV ein und widmete sich zunächst aktiv dem Volleyballsport. Nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn nahm er weiter rege am Volleyballgeschehen teil. Darüber hinaus war "Baxe" eine feste Größe im Gemischten Knabenchor des TSV und hat bei vielen Anlässen zu gelungenen Chor-Auftritten beigetragen. Kurz nach seinem 50. Geburtstag verstarb er völlig unerwartet und viel zu früh am 4.2.2015.

Als Vereinsmeister 2014 werden geehrt:

Tischtennis

Vereinsmeister Herren:
1. Klaus-Peter Brill - 2. Olaf Grützner - 3. Jan Hartig

Vereinsmeister Doppel:
1. Georgi Georgiev / Ronny Schlägel
2. Olaf Grützner / Kay Lange
3. Matthias Brill / Nico Wallstein


Folgende Mitglieder werden geehrt:

Ehrennadel in Bronze (nach Vollendung des 30. Lebensjahres für 10-jährige Mitgliedschaft):
Markus Dach, Herbert Morgenthal und André Popp.

Ehrennadel in Silber (nach Vollendung des 40. Lebensjahres für 20-jährige Mitgliedschaft):
Anke Rahmer und Ralf Manß.

Ehrennadel in Gold (nach Vollendung des 50. Lebensjahres für 30-jährige Mitgliedschaft):
Stephan Adam, Rosemarie Bodenstein, Friedhelm Göpel und Harald Müller.

Verdienstnadel in Bronze (nach Vollendung des 35. Lebensjahres für 15-jährige aktive Mitgliedschaft): Sabrina Blum und Stefan Neitzel.

Verdienstnadel in Silber (nach Vollendung des 45. Lebensjahres für 25-jährige aktive Mitgliedschaft):
Gerd Brack.


Grußworte

Manfred Kraus grüßt als Vorsitzender der Gemeindevertretung Herleshausen die Versammlung und überreicht ein Geschenk.

Herleshausens Bürgermeister Burkhard Scheld übermittelt die besten Wünsche von allen örtlichen Gremien. Er stellt fest, dass im TSV sportlicher Betrieb und die finanzielle Situation in Ordnung seien. Als Bürgermeister wäre er froh, wenn er dies für seine Gemeinde auch sagen könnte. 2014 war für Herleshausen ein durchwachsenes Jahr. Der Schuldenabbaupfad konnte nicht eingehalten werden. 2015 folgt ein neuer Versuch. Die allgemeine Sportförderung ist beibehalten worden. Dort, wo Jugendliche betreut werden, soll es diese auch weiterhin geben. Die Fördergelder werden nun auch früher gezahlt. Ferner teilt er der Versammlung mit, dass er von der Gemeindevertretung den Auftrag erhalten habe, mit den Vorständen der Sportvereine über die Sportplätze zu beraten. Die Unterhaltung der drei Sportplätze soll an die Vereine übertragen werden. Burkhard Scheld ist guter Dinge, dass dieses auch gelingen mag. Mit einem "macht weiter so" überreicht er abschließend einen Briefumschlag.


TOP 1
Die Voraussetzungen für die Wahl zum Ehrenmitglied nach 40-jähriger Mitgliedschaft und Vollendung des 65. Lebensjahres erfüllen in diesem Jahr gleich drei Mitglieder.

Herbert Kiel wurde am 20.9.1949 geboren und ist seit 1.1.1961 als Vereinsmitglied in der Abteilung Turnen registriert. Für seine Treue zum Verein wurde er bereits mit den Vereinsnadeln in Bronze, Silber und Gold ausgezeichnet. Es ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr, Mitglied in einem Verein zu sein, ohne dessen Leistungsangebot in Anspruch zu nehmen. Mit seinen Beiträgen hat er über fünf Jahrzehnte den Verein finanziell unterstützt und somit zum Wohle des Vereins beigetragen.

Helmut Pippinger wurde am 26.9.1949 geboren und ist seit 1.1.1969 als Vereinsmitglied in der Tischtennis-Abteilung zu Hause. Über viele Jahre war er der Spitzenspieler im Herleshäuser Tischtennissport und ist mit 12 Titeln Vereinsrekordmeister. Auch auf Kreisebene zählte er in seiner Blütezeit zu den Besten. Darüber hinaus war er auch ein ausgezeichneter Fußballer und zog für die SG Südringgau die Fäden im Mittelfeld. Im Jahr 2003 noch mit der Spielerehrennadel des HTTV in Gold 30 ausgezeichnet, musste er kurze Zeit später aus gesundheitlichen Gründen vom aktiven Tischtennissport zurücktreten. Seit diesem Zeitpunkt verfolgt er das sportliche Geschehen des Vereins als Zuschauer und interessierter Leser.

Hartmut Rauschenberg wurde am 10.7.1949 geboren und ist seit 1.1.1959 Vereinsmitglied in der Fußball-Abteilung. Beginnend in der C-Jugend hat er die Jugendmannschaften durchlaufen und dann in der 1. Mannschaft für die SG Südringgau auf verschiedenen Positionen - meist als Mittelläufer - erfolgreich gespielt. Nicht zuletzt hat er zum Gewinn zweier Meisterschaften in der B-Klasse beigetragen. Noch immer verfolgt er gerne das Fußballgeschehen.

Auf Antrag von Klaus-Peter Brill werden die drei Genannten einstimmig zu Ehrenmitgliedern gewählt.


TOP 2
1. Vorsitzender, Kassenwart, Turn- und Sportwart und Jugendwart geben ihre Berichte für 2014 ab. Die wesentlichen Bestandteile der Berichte sind dieser Niederschrift beigefügt.


TOP 3
Kassenprüfobmann Rainer Baum bestätigt dem Kassenwart eine ordnungsgemäße Kassenführung ohne Beanstandungen. Der dem Protokoll beigefügte Jahresabschluss wurde am 24.2.15 durch Unterschrift der Kassenprüfer bestätigt.


TOP 4
Rainer Baum stellt den Antrag, den Vorstand für das Jahr 2014 zu entlasten.
Beschluss: 50 Ja-Stimmen, 1 Nein-Stimme und 3 Enthaltungen. Damit wurde die Entlastung erteilt.


TOP 5
Für die Neuwahlen des Vorstands übernimmt der Ehrenvorsitzende Harald Biehl die Leitung der Versammlung. Er dankt dem bisherigen Vorstand für dessen Arbeit und erinnert noch mal daran, dass die Jahreshauptversammlung vor einem Jahr mit der schwachen Beteiligung für ihn den traurigsten Augenblick darstellte.

• Für die Wahl des 1. Vorsitzenden schlägt Stephan Adam Gerhard Biehl vor. Weitere Kandidaten gibt es nicht.
Abstimmung: 53 Ja-Stimmen, 1 Enthaltung.

Damit ist Gerhard Biehl neuer 1. Vorsitzender des TSV 1869 Herleshausen und übernimmt die Versammlungsleitung.

• Für die Wahl des 2. Vorsitzenden schlägt Stephan Adam Friedhelm Göpel vor.
Abstimmung: einstimmig.

• Für die Wahl des Kassenwartes schlägt Gerhard Biehl die Wiederwahl des bisherigen Amtsinhabers Henrik Wetterau vor.
Abstimmung: einstimmig.

• Für die Wahl des Turn- und Sportwarts gibt es keinen Vorschlag. Dieser Posten wird nicht besetzt.

• Für die Wahl des Presse- und Werbewartes schlägt Gerhard Biehl die Wiederwahl des bisherigen Amtsinhabers Achim Wilutzky vor.
Abstimmung: einstimmig.

In den Ältestenrat werden Brigitte Biehl, Walter Landefeld und Hans-Peter Biehl gewählt.
Abstimmung: einstimmig bei 2 Enthaltungen.

Als Kassenprüfer werden Rainer Baum, Christoph Wetterau, Karin Aßmann und Tobias Schucht gewählt.
Abstimmung: einstimmig bei 1 Enthaltung.

Gerhard Biehl erklärt am Ende der Vorstandswahlen, dass er sicherlich nicht die optimale Lösung für diesen Postens sei. Es müssten jüngere Leute her ...


TOP 6
Da noch keine Jugendversammlung stattgefunden hat, bleibt die bisherige Amtsinhaberin Stefanie Hartlep weiter im Amt. Die Jugendversammlung soll so schnell wie möglich terminiert werden.


TOP 7
Der Antrag von Harald Biehl vom 18.2.15 - siehe Anlage - wird lebhaft diskutiert. Nahezu alle Beiträge haben denselben Tenor: Harald Biehls Vorschlag geht in die richtige Richtung, sollte aber heute nicht gleich beschlossen werden, ohne in den Details näher ausgearbeitet zu sein. Für die meisten sei eine Entscheidung an diesem Abend zu früh. Er soll vielmehr vom neuen Vorstand aufgegriffen und beraten werden, um ggf. bei der nächsten Mitgliederversammlung zur Abstimmung zu kommen. Harald Biehl freut sich abschließend, dass er eine Diskussion zu diesem Thema losgetreten hat und zieht seinen Antrag zurück.


TOP 8
Der Veranstaltungskalender 2015, der diesem Protokoll beigefügt ist, wird beraten und auf Antrag von Stephan Adam einstimmig beschlossen.


TOP 9
Henrik Wetterau stellt den Haushaltsplanentwurf 2015 vor, der dieser Niederschrift beigefügt ist.


TOP 10
Zur geplanten Erhöhung der Beiträge werden von der Versammlung noch ein paar Begründungen geliefert. Ein Erhöhung sein unumgänglich, da wir keinen ausgeglichenen Haushalt mehr haben (Friedhelm Göpel). Da derzeit keine Erlöse mehr aus geselligen Veranstaltungen erzielt werden können, muss das Finanzloch über die Beitragsanpassung reduziert werden (Gerhard Biehl). Bei aktuellen Beitragseinnahmen von rund 24.000,- Euro seien schon die Kosten für die Turnhalle und den Sportbetrieb, die bei rund 25.000,- Euro liegen, nicht mehr gedeckt (Henrik Wetterau). Da die Beiträge zuletzt im Jahre 2008 angepasst wurden, sei die Erhöhung gerechtfertigt (Burkhard Scheld).
Stephan Adam schlägt vor, die Aufnahmegebühr nicht auf 25,- Euro, sondern nur auf 15,- Euro zu erhöhen. Gerhard Biehl und Henrik Wetterau erklären, dass der Beitrag in 2015 wieder wie früher vierteljährlich eingezogen wird.

Über folgende Beitragsfestlegung wir abgestimmt:
1. Kinder bis 18 Jahre von 48,00 Euro auf 60,00 Euro (5,00 Euro monatlich)
2. Erwachsene aktiv von 60,00 Euro auf 90,00 Euro (7,50 Euro monatlich)
3. Erwachsene passiv von 42,00 Euro auf 60,00 Euro (5,00 Euro monatlich)
4. Ehepaare bzw. Eltern- von 92,00 Euro auf 120,00 Euro (10,00 Euromonatlich)
teil und ein Kind
5. Familienbeitrag von 112,00 Euro auf 150,00 Euro (12,50 Euro monatlich)
6. Aufnahmegebühr von 12,00 Euro auf 15,00 Euro
Auf Antrag von Friedhelm Göpel wird die neue Beitragsfestlegung angenommen.
Beschluss: 51 Ja-Stimmen und 3 Enthaltungen.


TOP 11
Peter Bauer beantragt die Genehmigung des Haushaltsplans für 2015.
Beschluss: 51 Ja-Stimmen und 3 Enthaltung.


TOP 12
Karl-Heinz Knierim beklagt den Zustand des Turnhallenvorplatzes nach der jährlichen Kirmes, wenn die Tischtennis-Abteilung oft noch Müll beseitigt. Die Kirmesgesellschaft sollte diesbzgl. noch mal angesprochen werden.

Friedhelm Göpel stellt fest, dass 54 Anwesende von insgesamt rund 700 Mitgliedern doch etwas mager seien. Diese 50 müssten nun aber in den Abteilungen wieder mehr Werbung für den Gesamtverein machen, um das Vereinsleben insgesamt zu stärken.

In der Turnhalle sind ja seit einiger Zeit keine geselligen Veranstaltungen mehr gestattet. Harald Biehl ist in dieser Angelegenheit tätig geworden und hat mit dem Bauamt in Eschwege Kontakt aufgenommen. Das Ergebnis dieses Treffens hat er schriftlich festgehalten. Es ist dem Protokoll beigefügt und wird von ihm an den Vorstand zur weiteren Beratung abgegeben.

Abschließend richtet der neu gewählte Vorsitzende Gerhard Biehl noch einige Sätze an die Versammlung, die dem Protokoll ebenfalls im Wortlaut beigefügt sind.

Gerhard Biehl beendet die Versammlung um 22.30 Uhr.
Es folgt das übliche gemütliche Beisammensein mit Freigetränken und Fettenbroten.


Für TOP 1 - 4
gez. Klaus-Peter Brill
1. Vorsitzender alt

Für TOP 5 a
Gez. Harald Biehl
Versammlungsleiter

Für TOP 5 b - 12
Gez. Gerhard Biehl
1. Vorsitzender neu

Achim Wilutzky
- Protokollführer - » mehr . . .

Zurück . . .