Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 26.08.2013 12:55 - Fußball: D-Jugend - Saisonauftakt nach Maß
JSG H/N/U - JSG FSA/ Wanfried 18:0 (7:0)
Vor zahlreichen Zuschauern und gutem Fußballwetter begann die D-Jugend Mannschaft der JSG H/N/U im ersten Ligaspiel sehr konzentriert und mit viel Respekt vor dem Gegner aus Wanfried. Doch unsere Mannschaft übernahm von Beginn an das Kommando und ging bereits in der 1.Spielminute durch Tristan Ellenberger mit 1:0 in Führung. Nun war der Knoten geplatzt und die Tore fielen im Minutentakt. In der 4. Minute durch Anton Braun mit einer schönen Einzelleistung zum 2:0. In der 6., 11, 15. Minute erhöhte Niklas Wittich zum 3:0 , 4:0, 5:0 für unsere JSG H/N/U. Mit etwas Glück schob wiederum Tristan Ellenberger das Leder in der 19. Minute, durch die Beine der Gästekeeperin zum 6 :0. Das Tempo der JSG H/N/U Spieler ließ nicht nach und die Torchancen häuften sich mehr und mehr. Niklas Wittich erzielte nach einer schönen Vorarbeit von Anton Braun in der 26. Minute das 7:0. Dieses war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

In der Pause wurden die Ansprachen von den Trainern Andreas Braun und Oliver Wöll mit Spannung erwartet. Aber es wurde lediglich auf die schlechte Ausbeute der vielen Torchancen hingewiesen. Im zweiten Abschnitt übernahmen die Hausherren aus Herleshausen wieder die Partie und Tristan Ellenberger erhöhte in der 31. Minute nach Zuspiel von Jonas Jürjens auf 8:0. Nur zwei Minuten später wurde Anton Braun von Gabriel Dunkelberg wiederum in Szene gesetzt und er netzte zum 9:0 ein (33. Minute). In der 36. Minute erzielte Tristan Ellenberger das 10:0. Jan - Hendrik Schaadt erhöhte in der 40. Minute auf 11:0 und Tristan Ellenberger gleich im Anschluss auf 12:0 (41.Minute).
Nicole Weishaar setzte sich in der 46.Minute gut durch und erzielte das 13:0 für die JSG H/N/U. Wiederum war es Tristan Ellenberger der in der 49. Minute auf 14:0 erhöhte. Anton Braun spielte in der 52. Minute einen perfekten Pass auf Niklas Wittich, der auch der Gästekeeperin keine Chance ließ und zum 15:0 traf. Anton Braun erhöhte dann noch in der 55. Minute zum 16:0 ehe das Tempo unserer Mannschaft ein wenig nach ließ, was auch verständlich war und die Gäste aus Wanfried kamen in der 56. Minute zum ersten Torangriff. Aber ohne Erfolg.
Nur eine Minuten Später, Flanke von Anton Braun über die Rechte Seite auf Tristan Ellenberger der sofort auf das Tor schoss und zum 17:0 einnetzte. Das Tor des Tages erzielte dann Anton Braun, als er kurz vor Schluss (59.Minute) ein Sololauf aus 18 Metern direkt zum vielumjubelten 18:0-Endstand abschloss.

Von den Gästen kamen über die gesamte Spielzeit nur vereinzelt Angriffsversuche, die jedoch im Mittelfeld bzw. in der guten Abwehrreihe mit David Buchenau, Jonas Jürjens, Jan-Hendrik Schaadt und Gabriel Dunkelberg ihre Endstation fanden.

Fazit: Die D-Jugend der JSG H/N/U ließ der Mannschaft der JSG FSA/Wanfried über die gesamte Spieldauer nicht den Hauch einer Chance. Von Beginn an spielte das H/N/U-Team engagiert nach vorne und erarbeitete sich eine Vielzahl an Torchancen. Die Gäste, die sich völlig zurückzogen, konnten froh sein, mit dem noch recht schmeichelten Endergebnis. Die Zuschauer sahen eine einseitige, schwache Kreisligapartie in der die Gäste keine Gefahr für das gute Spiel unserer JSG H/N/U waren.

JSG H/N/U: Kevin Schneider, Jan-Hendrik Schaadt, Gabriel Dunkelberg, Jonas Jürjens, Anton Braun, Niklas Wittich, Tristan Ellenberger, Nicole Weishaar, David Buchenau

Torschützen: Tristan Ellenberger (1.,19.,31.,36.,42.,49.,56.), Anton Braun ( 4.,33.,55.,59.), Niklas Wittich (6.,11.,15.,26.,52.), Jan-Hendrik Schaadt ( 40.), Nicole Weishaar (46. )

Ohne Sponsoren kann in der heutigen Zeit fast keine Mannschaft mehr existieren !
Wir, die Trainer der D-Jugend würden uns über jeden Sponsor freuen der unsere Jugendspieler durch Trikots, T-Shirts, Ausrüstung etc. oder in irgend einer anderen Form unterstützt, denn ohne Sponsoren kann in der heutigen Zeit fast keine Mannschaft mehr Jugendspieler gewinnen und somit existieren. Vielen DANK !

Andreas Braun (Trainer)
» mehr . . .

Zurück . . .