Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mi 03.07.2013 09:18 - Volleyball: Verstärkung aus Sontra
aus der Werra-Rundschau:

Die Volleyballabteilung des TSV Herleshausen arbeitet bereits intensiv an der kommenden Landesligasaison. "Wir sind in diesem frühen Stadium bemüht, dass wir wieder ein im wahrsten Sinne des Wortes schlagkräftiges Team aufbieten können, um unseren großartigen fünften Tabellenplatz zu verteidigen", erklärt Spielertrainer Tobias Schucht beim WR-Gespräch.
Zusammen mit seinem Kapitän Andreas Neitzel stellt er mit Sebastian Backhaus und Matthias Apel zwei neue Spieler vor, die vom TV Sontra nach Herleshausen kommen. Der Wechsel wurde möglich, weil der TVS sein Team vom Spielbetrieb zurückgezogen hat. Dazu gesellt sich später auch noch Johannes Heller, der momentan in Leipzig studiert und vorerst noch nicht zur Verfügung steht. "Seit fünf Jahren haben unsere Freunde aus Sontra auf die Bibel geschworen, dass sie die Mannschaft wegen Personalmangel zurückziehen, aber letztlich haben sie immer wieder ein Team auf die Beine gestellt und weitergemacht. Wir haben deshalb schon nicht mehr an den Wechsel geglaubt", so Tobias Schucht. Er selbst hat zu Glanzzeiten in der Oberliga Hessen das Trikot der Kupferstädter getragen.
"Nun ist es umgekehrt, jetzt verstärkt Sontra den TSV", ergänzt Andreas Neitzel. "Die gute Freundschaft, die wir untereinander pflegen, hat sicherlich den Wechsel erleichtert, wir haben uns ständig mit Tobias und Andreas ausgetauscht", sagte Sebastian Backhaus. "Das Trio aus Sontra hilft uns natürlich weiter, denn auch wir beklagen Aderlass", so Tobias Schucht.
"Es bleibt taktisch viel zu tun. Spielzüge, Ball- und Laufwege gilt es auch abzustimmen."
Er meint den Jugendnationalspieler Christoph Aßmann, der nach Frankurt ins Volleyballinternat geht und höchstens über das mögliche Doppelspielrecht vereinzelt für den TSV auflaufen kann. Und Niklas Krauße befindet sich auf Auslandssemester in den Vereinigten Staaten.
Tobias Schucht lässt seine Ausrichtung erkennen: "Wir müssen rasch das neue Team aufstellen. Es bleibt taktisch viel zu tun, die Spielzüge, wie auch Ball- und Laufwege, gilt es abzustimmen. Das ist auch der Grund, warum wir so früh mit der Vorbereitung beginnen", konstatiert der Spielertrainer. "Wir trainieren jetzt noch nicht knallhart, aber kontinuierlich, ziehen auch im Juli durch, um dann ab August Vorbereitungsturniere ins Programm aufzunehmen, auch Spiele gegen Eisenach werden folgen", weiß Andreas Neitzel zu berichten.
"Den Fokus richten wir auf das Sprungkraft-Training, auch die Annahme ist wichtig, weil daraus der Folgespielzug initiiert wird", sieht Tobias Schucht noch einige Baustellen, was aber für ihn normal ist, weil mit Christoph Aßmann und Niklas Krauße zwei Mittelmänner weggebrochen und die Neuzugänge Angreifer sind, die eingesetzt werden müssen. "Klar, die neuen Leute bringen Ideen mit, sie müssen aber auch in unsere Strukturen hineinwachsen", macht Andreas Neitzel deutlich, wie wichtig die Verstärkungen aus Sontra sind. Und Tobias Schucht legt nach: "Ohne Sebastian, Matthias und Johannes wäre der Landesligaerhalt, so glaube ich, sehr schwer geworden. Und wir hätten ein völlig neues System austüfteln müssen."
Der Boom, der von den Volleyballern des TSV Herleshausen mit dem Aufstieg in die Landesliga ausgelöst wurde, hat mit dem Dreigestirn aus Sontra noch mehr Fahrt aufgenommen.
Von Harald Triller » mehr . . .
Zwei der drei Neuzugänge des Volleyball-Landesligisten TSV Herleshausen: Spielertrainer Tobias Schucht (l.) und Kapitän Andreas Neitzel (r.) rahmen Sebastian Backhaus (2.v.l.) und Matthias Apel ein, die vom TV Sontra in den Südringgau wechselten

Zurück . . .