Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 27.01.2013 20:33 - Tischtennis: Klassenerhalt in weite Ferne gerückt
1. Herrenmannschaft, Bezirksklasse
SV Ermschwerd - TSV Herleshausen 9:6 (27:32 Sätze)

Es galt zum Rückrundenauftakt unter allen Umständen eine Niederlage zu verhindern, wenn man weiter vom Klassenerhalt träumen will. Da dies nicht gelungen ist, braucht es für den Klassenerhalt wohl ein noch größeres Wunder, als die Last-Minute-Meisterschaft im letzten Jahr.
Durch Umstellungen in der Mannschaft hat man auch die Doppel umgestellt. Brill/Brill sind zwar weiterhin Doppel Nr. 1, jedoch haben Baum/Schlägel als Doppel 2 jetzt den Platz von Hohlbein/Georgiev eingenommen, die nun als drittes Doppel starten. Im Doppel ging die Umstellung leider nicht auf, denn lediglich Brill/Brill konnten zu Spielbeginn punkten.
Eine Umstellung in den Einzeln hat auf jeden Fall gefruchtet: Jonas Baum, der nun an Position zwei im Spitzenpaarkreuz antritt, zerlegte zuerst Klaus Ebel mit 3:0 und später im zweiten Match Udo Gerstenberg mit 3:1. Klaus-Peter Brill war nicht so erfolgreich, er verlor gegen die gleichen Gegner mit 2:3 und 1:3. Matthias Brill, in die Mitte an Position vier gerückt, spielte ausgeglichen mit einem Sieg und einer Niederlage, genauso wie Hans-Joachim Hohlbein. Georgi Georgiev, nun an Position fünf gesetzt, hatte keinen guten Abend und gab beide Spiele jeweils 0:3 ab. Ronny Schlägel holte einen Sieg, musste aber sein zweites Spiel dem Gegner überlassen.
Da der Relegationsplatz nun mit 5 Punkten Differenz in weite Ferne gerückt ist, kann man den Rest der Saison zumindest ab sofort frei aufspielen und wer weiß - vielleicht gelingt ja doch noch das Kunststück?

2. Herrenmannschaft, 3. Kreisklasse
TSV Herleshausen II - TTC Vockerode II 5:5 (21:16 Sätze)

Einen weitaus besseren Start legte die zweite Herrenmannschaft zum Rückrundenbeginn hin! Zum Auftakt begrüßte man die Gäste aus Vockerode in der TSV-Halle. Einen Gala-Abend zeigte hierbei Olaf Grützner, der drei der fünf Punkte einfahren konnte. Im Doppel, zusammen mit Edgar Fügen, hätte er sogar den Siegpunkt holen können, doch leider ging das Match mit 11:9 im fünften Satz an die Gäste. Die beiden anderen Punkte sicherten Karl-Heinz Knierim und Rainer Baum. Einzig Dao Koch ging an diesem Abend leider leer aus.


VfL Wanfried II - TSV Herleshausen II 5:5 (21:21 Sätze)
Im zweiten Spiel ging es zu keinem geringeren als den Tabellenführer Wanfried, gegen den man in der Vorrunde 2:8 unterlag. Und auch dieses Mal sah es anfangs nicht gut aus, denn beide Doppel (Baum/Fügen und Grützner/Koch) gewannen die Gastgeber. Olaf Grützner siegte nun im ersten Einzel, doch die Brombeermänner zogen anschließend durch zwei weitere Siege (über Rainer Baum und Edgar Fügen) auf 4:1 davon. Dao Koch leitete allerdings die Wende ein! Mit ihrem 3:1-Erfolg begann eine "Mini-Serie", denn auch Rainer Baum und Olaf Grützner waren nun 3:1 erfolgreich. Ihr zweites Spiel verlor Dao leider nun zum 4:5-Zwischenstand aus Gastgebersicht, doch Edgar Fügen war im letzten Spiel des Abends mit 3:2 siegreich und sicherte das Remis!

TSV Herleshausen II - MTV Unterrieden IV 8:2 (25:13 Sätze)
Das zweite Heimspiel fand letzten Freitag in der TSV-Halle statt. Zu Gast war der MTV Unterrieden. Und dieses Ma legten die Hausherren los wie die Feuerwehr: Beide Doppel (Grützner/Koch und Baum/Knierim) gewannen mit 3:0 und die folgenden beiden Einzel von Olaf Grützner und Rainer Baum waren ebenfalls TSV-Beute. Karl-Heinz Knierim kämpfte im Anschluß erfolgreich seinen Gegner nieder (16:14, 14:12, 12:14, 11:6) und brachte mit dem 5:0 den Sieg in greifbare Nähe. Dao Koch musste sich leider geschlagen geben, doch Olaf Grützner machte den Sieg mit dem sechsten Punkt bereits perfekt (3:0). In der "Kür" (es werden alle Spiele durchgespielt) konnten Rainer Baum und Karl-Heinz Knierim noch zwei weitere Siege feiern, ehe Dao Koch den Gästen den zweiten Punkt überließ.

Vorschau
Am kommenden Freitag, 01.02.13, empfängt die erste Herrenmannschaft den TSV Waldkappel zum ersten Heimspiel. Im Hinspiel gab es zum Saisonauftakt den ersten Paukenschlag, als man in Waldkappel mit 9:6 gewinnen konnte. Für das Wunder würde hier schon eine Weiderholung gebraucht. Die Uhlenfänger sind momentan fünf Punkte vor den TSV-Spielern. Beginn ist 20:15 Uhr und gerade wegen der nicht gerade rosigen Ausgangslage ist man auf die Zuschauerunterstützung angewiesen.
-rs- » mehr . . .

Zurück . . .