Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mi 19.09.2012 09:31 - Volleyball: Überraschungssieg für Rumpfteam
Tuspo Nieste - TSV Herleshausen II 2:3 (25:22, 19:25, 16:25, 25:23, 11:15)

Das neuformierte Team um Routinier Friedhelm Göpel reiste mit wenig Erwartungen nach Nieste. Mit nur 6 Akteuren und ohne etablierte Kräfte rechnete sich die Mannschaft nur wenig Chancen aus - wollte man jedoch mit einer ordentlichen Leistung in die Saison starten. Ohne Mittelblock musste es der Außenangriff richten und dieser zeigte sich erstaunlich effektiv.

Überraschend ausgeglichen verlief der erste Satz, in dem man auf Basis einer ordentlichen Annahme den Niester Block immer wieder mit Außenangriffen überwinden. Individuelle Fehler im Angriff bedeuteten jedoch den Verlust des ersten Satzes. Die Stimmung in der TSV-Sechs war trotz des Satzverlustes positiv, konnte man dem Gegner durchaus Paroli bieten und bei etwas höherer Konzentration den ein oder anderen Satz für sich entscheiden.

Im zweiten Satz legten die Herleshäuser los wie die Feuerwehr. Eine Aufgabenserie von Youngster Sascha Brack sorgte für eine beruhigende 18:9 Führung, die letztlich trotz Aufholjagd der Niester Mannschaft für den Satzgewinn reichen sollte.
Auch den dritten Durchgang dominierten die Südringgauer - hier war es Simon Scheld, der neben einer tadellosen Stellerarbeit den Gegner mit seinen Aufgaben vor große Probleme stellte.
Auch wenn sich unter der TSV- Sechs mittlerweile leichte körperliche Defizite zeigten, sollte der Erfolg im 4. Satz erzwungen werden, um nicht in einen entscheidenden fünften Durchgang gehen zu müssen. Die Umstellungen der Niester zeigten jedoch deutliche Effekte. So konnten die Kasseler vor allem in der Feldabwehr zulegen und im Angriff über geschickt gelegte Bälle ein ums andere Mal punkten. Doch die Herleshäuser hielten dagegen und insbesondere Friedhelm Göpel hielt den TSV mit variablem Angriffsspiel in der Partie. Den Satzverlust konnte aber auch er nicht verhindern. Obschon man sich mit einer 23:20 Führung bereits am Ziel wähnte, konnten die Niester den Satz für sich entscheiden.

Im fünften Satz gerieten die Herleshäuser früh unter Druck, blieben aber auch durch Zufallspunkte im Spiel. Nach einem 7:10 Rückstand schienen die Südringgauer bereits auf der Verliererstrasse. Nach einer Auszeit und der Sammlung aller Kräfte gelang es, wieder ins Spiel zu kommen. Entscheidend für den Satz- wie den Spielerfolg waren 5 Punkte im Folge, die maßgeblich durch die Aufgabenserie von Volleyball-Neuling Daniel Möller zustande kamen. Den platzierten und harten Angaben hatten die Niester kaum etwas entgegenzusetzen und produzierten Fehler in Masse.
Souverän beendete die TSV- Sechs die Partie und konnte bereits in der ersten Partie zwei unerwartete Pluspunkte verbuchen.

TSV II: Brack, Sascha; Göpel, Friedhelm; Möller, Daniel; Müller, Christoph; Neitzel, Stefan; Scheld, Simon
(Stefan Neitzel) » mehr . . .
Dier erfolgreiche zweite Mannschaft des TSV Herleshausen

Zurück . . .