Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mi 22.08.2012 21:51 - Fußball: Heimspiele gegen K/H/D und schwere Auswärtsaufgaben
Am kommenden Wochenende sind die Mannschaften der SG H/N doppelt im Einsatz. Bereits am Donnerstag trifft die Zweite in Nesselröden auf die SG Klei./Hun./Doh. II. Der gleiche Gegner kommt am Freitag nach Nesselröden, wenn sich dann die ersten Mannschaften gegenüberstehen. Am Sonntag geht es dann auswärts gegen die SG Frankersh.Hitzer. und die SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund.

SG H/N II - SG Klei./Hun./Doh. II

Ein Sieg, eine Niederlage. Das ist die ausgeglichene Bilanz der Mannschaft von Trainer Benni Uth nach zwei absolvierten Spielen.
Am vergangenen Wochenende gab es also Licht und Schatten im Spiel unserer Zweiten.
Ließ man gegen Niederhone viele Chancen liegen und verlor unglücklich, zeigte man sich bei der Hessischen Schweiz eiskalt und gewann 5:0.
Diese Leistung will man am morgigen Donnerstag bestätigen und einen Heimsieg gegen den Gast aus Kleinalmerode, der nach drei Spielen bereits sieben Punkte auf dem Konto hat, einfahren.

Schiedsrichter: Heinz Knoth
Anpfiff: Donnerstag, 18.30 Uhr
Spielort: Nesselröden

SG H/N I - SG Klei./Hun./Doh. I

Mit der SG Klei./Hun./Doh. kommt am Freitag ein Gegner nach Nesselröden, gegen den sich die Mannschaft von Trainer Heidemüller bisher immer schwer getan hat.
Nach drei absolvierten Spielen haben die Gäste bereits sechs Punkte auf ihrem Konto, konnten, nach der 4:0 Niederlage im ersten Spiel gegen Wichmannshausen, der VfL Wanfried (3:2) und der SC Niederhone (3:0) bezwungen werden.
Mit Jannik Schinzel musste Gästetrainer Schill vor der Saison seinen wohl besten Spieler abgeben, kann das aber anscheinend mit mehreren jungen Spielern aus der Jugend und der Verpflichtung von Nacer Gasmi kompensieren.
Auf Seiten von H/N ist man natürlich gewillt, den Dreier in Nesselröden zu behalten, um den bisher ordentlichen Saisonstart fortzusetzen.
Im Vergleich zum Spiel gegen Niederhone muss Trainer Heidemüller am Freitag auf Frank Scholze und Marcel Bohnwagner verzichten, kann dafür aber wieder auf Patrick Eichenberg, Stefan Führer und Rens van Nieuwenhoven zurückgreifen.

Schiedsrichter: Veit Borschel
Anpfiff: Freitag, 18.30 Uhr
Spielort: Nesselröden

SG Frankersh./Hitzer. - SG H/N II

Die Gastgeber haben einen guten Start hingelegt und nach drei Spielen bereits sieben Punkte auf dem Konto. Für die Mannschaft von Benni Uth und Markus Frank dürfte das eine schwere, aber nicht unlösbare Auswärtsaufgabe werden.
Mit der richtigen Einstellung und enormer Kampfkraft kann man auch gegen diesen Gegner punkten.
Es bleibt aber abzuwarten, mit welcher Mannschaft die SG H/N II in Frankershausen antreten kann.

Schiedsrichter: Holger Franke
Anpfiff: Sonntag, 15.00 Uhr
Spielort: Frankershausen

SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund - SG H/N I

Es sind zwar erst zwei bzw. drei Begegnungen in der noch sehr jungen Saison gespielt, doch will man von einer bisherigen Überraschung sprechen, dann ist es mit Sicherheit die SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund.
Zwei deutliche Siege gegen Wanfried (4:1) und Witzenhausen (7:1) und ein Unentschieden gegen die ambitionierten Niederhöner (1:1) bescheren der SG am dritten Spieltag den ersten Tabellenplatz, womit in dieser Form selbst die eigenen Anhänger der Gastgeber nicht gerechnet haben dürften.
Dabei sorgte bisher besonders die Offensive für Furore, hat Trainer Buchenau mit Hoppe, Ladner und Iba hier sehr starke Spieler.
Auf Seiten von H/N ist man vor diesem Gegner gewarnt und wird am Sonntag eine starke Leistung brauchen, um in Diemerode nicht als Verlierer vom Platz gehen.
Am Sonntag wird Frank Scholze wieder mit zum Kader der Mannschaft von Trainer Heidemüller stoßen.
Die letzten beiden Derbys gegen diesen Gegner gab es in der Saison 2005/2006. Hier stieg H/N am Ende der Saison zwar in die damalige Bezirksliga auf, musste gegen diesen Gegner aber zwei Niederlagen (0:2 und 1:4) hinnehmen und lieferte sich mit dieser Mannschaft bis zum Ende der Serie einen harten Kampf um den Relegationsplatz.

Schiedsrichter: Markus Ruppel
Anpfiff: Sonntag, 15.00 Uhr
Spielort: Diemerode

Am Doppelspieltag brauchen beide Mannschaften jede Unterstützung und freuen sich daher über jeden, der sich dazu am Wochenende auf dem jeweiligen Sportplatz einfindet.


-lw- » mehr . . .

Zurück . . .