Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mo 21.05.2012 00:16 - Fußball: Sieg für die Erste, Zweite abgesagt
Am gestrigen Sonntag konnte die erste Mannschaft der SG Herleshausen/Nesselröden, trotz erneut erheblicher personeller Probleme, die SG Meißner mit 2:0 besiegen.
Das Spiel der Zweiten musste mangels Spielerpersonal abgesagt werden, was kein gutes Licht auf die Vereinigung wirft.

SG Meißner - SG H/N I 0:2 (0:1)

Ohne Fehr, Korth, Asbrand, Genau, Bodenstein, Materne, Missler und Rauschenberg hatte H/N ein schweres Auswärtsspiel vor der Brust und nur wenige hatten wohl vor Anpfiff damit gerechnet, dass das Spiel nach den zuletzt gezeigten Leistungen einen derart positiven Verlauf nehmen sollte.
Trainer Heidemüller wich von den bisher in der Saison gespielten Systemen ab und entschied sich für ein 1-3-1-3-2-System.
In den ersten zehn Minuten merkte man die Veränderung allen Spielern an, fühlten sie sich zunächst unsicher und einige Abstimmungsprobleme waren die Ursache dafür, dass zunächst kein geordnetes Spiel nach Vorne zustande kam.
Aber auch die Gastgeber schafften es nicht, die anfängliche Unsicherheit von H/N zu nutzen.
Nach der ersten Viertelstunde kam H/N besser ins Spiel und erspielte sich durch gute Kombinationen mehrere Torchancen.
Eine davon nutzte Lukas Wetterau in der 30. Minute, als er, nach einem herrlichen Pass von Frank Scholze, frei vor dem gegnerischen Tor auftauchte, den Torhüter umkurvte und zum 1:0 einschob.
Danach hätten die beiden sehr starken Altefelder Andreas Behrend (36.) und Rens van Nieuwenhoven (43.) das Ergebnis weiter zu Gunsten von H/N gestalten können, scheiterten aber am gegnerischen Torhüter und am Pfosten.
Dazwischen lag ein weiterer Pfostentreffer von Marcel Bohnwagner (41.).
Nach der Pause zunächst das gleiche Bild. H/N bestimmte das Spiel und kam weiterhin zu guten Gelegenheiten.
Nach einer Ecke war es dann Rens van Nieuwenhoven, der eine Kopfballablage von Patrick Eichenberg mit einem satten Linksschuss in die Maschen drosch (61.).
Kurz darauf hätte Lukas Wetterau erhöhen können, übersah den freistehenden Dennis Stumpf und setzte das Leder neben das Tor (65.).
Direkt im Gegenzug wurde es brenzlig. Ein Gastgeberspieler kam im 16er zu Fall und der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß.
Den gut geschossenen Elfmeter parierte Stefan Führer glänzend (66.), wäre es hier für H/N wohl noch einmal eng geworden, wäre der Ball im Netz gelandet.
Die Gastgeber wurden jetzt noch einmal stärker, ohne sich aber bis auf einen Pfostenschuss klare Torchancen zu erspielen.
Am Ende gewann die Mannschaft von Trainer Werner Heidemüller ihr Auswärtsspiel also verdient und kann am letzten Spieltag am nächsten Samstag Platz vier der Kreisoberliga Werra-Meißner sicherstellen, wenn man im Derby gegen den TSV Ulfegrund die Oberhand behält.


SG H/N I:Führer-Stumpf-K.Biehl, Eichenberg, Scholze-Bohnwager-D.Schmidt (71. Nöthen), Andr. Behrend, Braun (79.Weishaar)-van Nieuwenhoven, Wetterau


Ein besonderes Lob geht nach diesem Spiel an die Spieler Konstantin Biehl, Andreas Behrend, Daniel Schmidt und Tobias Nöthen. Nicht immer bei der Ersten berücksichtigt, lieferten sie an diesem Tag alle gute Leistungen ab und machten es möglich, dass H/N I der Auswärtsdreier gelang.

-lw- » mehr . . .
Quelle: www.hna.de: ''Daniel Schmidt (rechts) und Dennis Stumpf (links) verteidigen gegen einen Spieler der SG Meißner''

Zurück . . .