Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Fr 20.04.2012 12:59 - Volleyball: Johannes Aßmann mit der Hessen-Auswahl erfolgreich
Die Jungs des Jahrgangs 95/96 von HVV Trainer Raimund Jeuck waren dieses Jahr zum ersten Mal zu einem Nachwuchsturnier in La Grande Motte (Südfrankreich) eingeladen. Neben regionalen Auswahlteams aus Frankreich gehörten die Tunesische und die Schweizer Jugendnationalmannschaft zum 8 Mannschaften umfassenden Teilnehmerfeld.
Nach einem kalten Start in Deutschland landete das Hessenteam, bestehend aus Spielern des TuS Kriftel, TG Rüsselsheim, TV Waldgirmes und des TSV Herleshausen im frühlingshaft warmen Grand Motte an der französischen Mittelmeerküste. Ein Strandspaziergang in Hostelnähe lockerte die Gelenke und steigerte die Lust auf den Turnierstart am folgenden Tag.
Auf die offizielle Begrüßung folgten die Gruppenspiele gegen die Auswahl der Provence, aus dem italienischen Ligurien und der Nationalmannschaft der Schweiz. Die ersten beiden Spiele gegen die Provence und Ligurien konnten gleich 2:0 gewonnen werden, steigerten die Euphorie im Team und sicherten bereits die Halbfinalteilnahme. Im Spiel gegen die Schweiz lief es nicht mehr so rund. Vor allem die ersten Ballkontakte hatten über die gesamte Spielzeit nicht die notwendige Qualität um die Schweizer zu besiegen.
Im Halbfinale stand nun der Gruppensieger des A-Pools, das Team des Ausrichters die Auswahl der Region Languedoc-Roussillon, auf der gegnerischen Seite. Viele Spieler gehören zum Nachwuchs des französischen Erstligisten aus Montpellier. Bereits in der Gruppenphase hatten sie die Nationalmannschaft aus Tunesien besiegt und damit den ersten Platz im Pool A gesichert.
Die hessischen Jungs machten in diesem Halbfinale eines ihrer besten Spiele. Den körperlich überlegenen französischen Spielern mussten sie sich erst in den Schlussphasen der Sätze geschlagen geben. Vor allem der zum besten Spieler (MVP) des Turniers gewählte französische Zuspieler konnte aus allen Lagen seine Topangreifer auf den Außenpositionen immer wieder mit Tempobällen in Szene setzen. Alle Versuche mit Aufschlägen und Feldabwehrstrategien die Kreise der Angreifer zu stören brachten nicht den erhofften Erfolg. Am Ende war der Gegnerdruck zu groß und die jungen Hessen verloren 2:0 (21,20).
Ihre Leistung im Halbfinale war allerdings Motivation pur für das Spiel um den Platz drei gegen die Schweizer, die gegen Tunesien klar und deutlich verloren hatten.
Mit einer Energieleistung am Ende eines Turniers, das von den Hessen alles verlangt hatte, bezwang die HVV Auswahl die Schweiz mit 3:2. Ausgestattet mit einer großen Portion "fighting spirit" sicherten sich die Hessen in der Feldabwehr immer wieder die Bälle und konnten sich zunehmend besser im Gegenangriff durchsetzen. Nach zwei Stunden Spielzeit bejubelten die Hessen den Matchball zum 15:12 und den dritten Platz.
HVV Trainer Raimund Jeuck zieht ein positives Resümee. Das Auftreten seiner Jungs hat auch dem Ausrichter in La Grande Motte gefallen, der bereits jetzt wieder daran interessiert ist, dass die Hessen bei den nächsten Turnieren in Frankreich aufschlagen.
(-an: von der HVV-Homepage) » mehr . . .
Die Hessen-Auswahl mit Johannes (obere Reihe: dritter von rechts)

Zurück . . .