Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Di 20.03.2012 22:01 - Fußball: Schmeichelhafte Punkte
Nach dem dürftigen Auftritt gegen die Reserve des SV Adler Weidenhausens konnte man in Waldkappel abermals nicht überzeugen, fuhr jedoch mit viel Geduld einen Dreier ein.

TSV Waldkappel I - SG H/N 0:2 (0:0)

Die Ausfälle von Patrick Eichenberg und Steffen Fehr zwangen Trainer Heidemüller mal wieder zu Umstellungen.

Im Tor stand Stefan Führer, davor Dennis Stumpf als Libero mit den Verteidigern Christian Genau und Frank Scholze. Im defensiven Mittelfeld lief Tobias Materne neben Marcel Bohnwagner auf. Auf den Außenbahnen sollten Marcel Korth und Henning Bodenstein für Bewegung sorgen. Im Angriff konnte man seit mehr als einem halben Jahr wieder auf Daniel Asbrand zurückgreifen, welcher zusammen mit Lukas Wetterau und dem offensiven Mittelfeldspieler Rens van Nieuwenhoven das Angriffstrio bildete.

Der erste Spielabschnitt gestaltete sich wie am Sonntag zuvor. Zwar konnte man in der ersten Viertelstunde teilweise Druck über die Außen auf den Gegner aufbauen, verlor jedoch danach vollkommen den Faden und brachte annähernd nichts in der Offensive zustande. Lediglich Henning Bodenstein hätte die Führung nach einer Flanke von Lukas Wetterau besorgen können, verfehlte aber das Gehäuse deutlich.
Im Gegenzug setzten die Waldkappler die H/N-Hintermannschaft um Dennis Stumpf ein ums andere mal unter Druck, sorgte aber ebenfalls für keine echte Torgefahr. Aus den zahlreichen beidseitigen Foulspielen resultierten Freistöße aus aussichtsreicher Position - Doch kein Team konnte daraus Profit schlagen.

In der Halbzeitpause musste Trainer Heidemüller laut werden und war über die Leistung seiner Mannschaft entsetzt. Zu bemängeln war mal wieder die Ungenauigkeiten im Spielaufbau. Auch den Einsatzwillen und die Laufbereitschaft der ganzen Mannschaft stellte er in Frage.

Spielhälfte zwei begann H/N nun aggressiver. Wenn mal Offensivaktionen gezeigt wurden, dann über Marcel Korth und Rens van Nieuwenhoven auf der rechten Seite.
Torgefahr entstand aber erst als Trainer Heidemüller eingriff. Der frisch eingewechselte Marcel Weißhaar konnte mit seinen ersten Ballkontakten gleich die Gästeführung besorgen.
Zu verdanken hatte er das Tor der unermüdlichen Vorarbeit von Lukas Wetterau, welcher sich gegen mehrere Waldkappler Spieler durchtankte und vor dem Sechzehner das Leder quer legte. Weißhaar bedanke sich indem er eiskalt einschob.
Zerfahren war das Spiel nach wie vor, dennoch hatte H/N nun mehr Tormöglichkeiten. Daniel Asbrand erschien mehrmals brandgefährlich vor Waldkappel Schlussmann Gebhard, konnte diesen jedoch nicht überwinden.
Lukas Wetterau durfte sich an diesem Nachmittag für seine kämpferische Leistung belohnen. Waldkappels Libero unterlief einen langen Ball, welchen Wetterau nutzte, allein auf gegnerische Tor zusteuerte und den 0:2-Endstand besorgte.

SG H/N:
Führer, Stumpf, Genau, Scholze, Bohnwagner, Materne(Braun), Korth, Bodenstein(Weißhaar), L. Wetterau, Asbrand

Tore:
0:1 - Marcel Weißhaar
0:2 - Lukas Wetterau

Schiedsrichter:
Christoph Litwinov

Mit den bisher gezeigten Leistungen wird die kommende Partie gegen den direkten Konkurrenten Wehretal sicherlich nicht zu gewinnen sein, auch wenn dieser ebenfalls in den letzten beiden Spielen keine guten Leistungen zeigte und Punkte liegen lies.

-hb-

SV Hörne - SG H/N II 2:2 (2:1)

Nach einer langen Winterpause war es das erwartete schwere Auswärtsspiel, taten sich die Spieler von Mike Bartsch in Abwesenheit ihres Trainers sehr schwer. Dennoch war es Steffen Biehl in der 15. Minute, der für das 1:0 sorgte, was zu diesem Zeitpunkt auch nicht unverdient war. Kurz vor der Pause dann eine Tiefschlafphase von H/N, was der SV Hörne nutze und das Spiel mit einem Doppelschlag drehen konnte. Eckert (40.) und Knobel (43.) sorgten für die 2:1 Pausenführung.
H/N II kam dann besser aus der Kabine und wieder war es Steffen Biehl, der in der 54. Minute für den Ausgleich sorgte.
Mit zunehmender Spieldauer kam es auf beiden Seiten zu guten Gelegenheiten, woraus aber keine der beiden Mannschaften mehr Profit ziehen konnte.
Es blieb also bei der Punkteteilung, was keiner der beiden Mannschaften so recht weiterhilft.

SG H/N II:
Buchenau-Langheld, Deubener, Baum-Neitzel, Andr. Behrend, D.Schmidt (Brill), Nöthen, K.Wetterau-Alex. Behrend (Helmerich), St. Biehl

-lw- » mehr . . .

Zurück . . .