Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mi 29.02.2012 18:25 - Fußball: Sensationelle Hallensaison der A- und B-Junioren
Das was die Werra-Rundschau in ihrer Ausgabe vom Donnerstag, dem 23.02.2012, schreibt, beschreibt zu 100-Prozent das, was sich im Februar 2012 für die A- und B-Jugend in der entscheidenden Phase der diesjährigen Hallenrunde abgespielt hat.

"Einfach SENSATIONELL, was die Jugendabteilung der JSG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund in der aktuellen Hallenfußballsaison auf das Parkett zaubert."

Bereits in der Vor- und Zwischenrunde deuteten beide Mannschaften an, welches Potenzial in ihnen steckt.

Die A-Jugend bot bereits in den beiden Vorrunden-Turnieren, in denen sie nie in Bestbesetzung antreten konnte, eine hervorragende Leistung, und wurde am Ende hinter dem Gruppenligisten SV Reichensachsen Zweiter der Vorrunde, wobei man selbst den SV Reichensachsen einmal mit 3:1 schlagen konnte, und stand somit in der Endrunde der A-Jugend-Futsal-Kreismeisterschaften.

Bei der B-Jugend ging man mit ganz anderen Vorzeichen in die Hallenrunde. Aufgrund Spielermangels und der Notwendigkeit eine A-Jugend-Mannschaft für die laufende Feldserie melden zu wollen, wurde der ältere B-Jugend-Jahrgang 1995 komplett mit in die A-Jugend genommen.

Der Trainer der A-Jugend war sich jedoch bewusst, dass nicht alle B-Jugend-Spieler in der laufenden Hallenrunde der A-Jugend eingesetzt werden konnten, und obwohl insgesamt nur sieben Spieler des Jahrganges 1995 zur Verfügung standen, entschied er sich dafür, speziell für die Hallenrunde auch eine B-Jugend zu melden, da er allen Spielern die Möglichkeit des Spielbetriebes auch während der Wintermonate geben wollte.

Sowohl in der Vorrunde als auch in der Zwischenrunde konnte man auch bei der B-Jugend nie in Bestbesetzung antreten, und war so immer auf die Hilfe von C-Jugendspielern angewiesen, hierfür möchte ich mich auch nochmals herzlich bedanken.

Die Vorrunde bestritt man trotzdem relativ souverän, und wurde am Ende, hinter dem Gruppenligisten SV Reichensachsen und der JSG Sontra/Wichmannshausen, beides Favoriten auf den Gewinn der Kreismeisterschaft, Dritter der Vorrunde.

In der Zwischenrunde ließ man dann nichts anbrennen, und wurde mit 5 Siegen aus 5 Spielen vor dem SV Reichensachsen souverän Gruppensieger, und stand somit in der Endrunde der B-Jugend-Futsal-Kreismeisterschaften.

A-Jugend - Endrunde:
In der Endrunde trat man dann mit der vermeintlich stärksten Mannschaft an. Bemerkenswert hierbei, dass es sich mit Abstand um die jüngste A-Jugend-Mannschaft des ganzen Teilnehmerfeldes handelte.
Die eingesetzten Spieler bestanden aus 4 Spielern des jüngeren A-Jugend-Jahrganges 1994 (Marcel Biehl, Torben Hauss, Alexander Seeger und Niklas Wieditz), und 4 Spielern des B-Jugend-Jahrganges 1995 (Maximilian Baum, Felix Berger, Sascha Biehl und Lukas Braun).
Doch wie heißt es so schön, es gibt, bezogen auf die Jahrgänge, keine älteren oder jüngeren Spieler, sondern nur gute oder schlechte Spieler.
Und das wir in unserem aktuellen A-Jugend-Kader richtig gute Spieler haben, dass zeigte diese junge Mannschaft am 04.02.2012 in der Endrunde eindrucksvoll.
Der Bericht der Werra-Rundschau vom Montag, dem 06.02.2012, spiegelt genau das wieder, was sich an diesem Samstag in der Großsporthalle in Reichensachsen abgespielt hatte.
Als an diesem Tag technisch spielstärkste Mannschaft zog man nach Siegen in der Vorrunde gegen die JSG E/O/Meißner mit 4:1, gegen die JSG Hebenshausen/Werra mit 2:0, gegen den SV 07 Eschwege mit 3:1, und einem 3:3 gegen die JSG Sontra/Wichmannshausen, ohne Niederlage hoch verdient mit 10 Punkten und einem Torverhältnis von 12:5 Toren ins Halbfinale ein.
Das letzte Vorrundenspiel gegen die JSG Sontra/Wichmannshausen war hierbei bereits ohne Bedeutung, da man vor diesem Spiel bereits als Gruppensieger fest stand.
So wurden hier die Kräfte geschont, munter durchgewechselt, und so ein Sieg auch in diesem Spiel vielleicht verschenkt.
Sicher auch bemerkenswert, dass man bereits in der Vorrunde sowohl den besten Sturm stellte, als auch die beste Tordifferenz aufwies.
Nicht umsonst beschrieb die Werra-Rundschau in ihrem Bericht vom 06.02.2012 unseren Sturm als "H/N/U-Angriffsmaschine".
Und dies sollte auch im Halbfinale so weiter gehen. Der Gegner hieß FC Großalmerode, der sich im Sommer mit Spielern der JSG Witzenhausen verstärkt hatte, und auch eine Klasse höher, sprich in der Gruppenliga spielt.
Aber auch dieses Spiel wurde eine klare Angelegenheit für unsere Jungs. Locker leicht, von Anfang kam überhaupt kein Zweifel auf, wer dieses Spiel als Sieger verlassen würde, gewannen wir mit 3:0 Toren und standen hoch verdient im Endspiel um die erste Futsal-Hallenkreismeisterschaft der A-Junioren.
Etwas überraschend, dass wir dann im Endspiel auf die JSG E/O/Meißner trafen, gegen die wir ja bereits die Endrunde mit dem ersten Vorrundenspiel eröffnet hatten.
Und wie bereits im Vorrundenspiel war auch das Endspiel eine ganz klare Angelegenheit. Die JSG E/O/Meißner schien mit der Endspielteilnahme bereits hoch zufrieden zu sein, und beschränkte sich komplett auf die Defensive.
Doch trotz dieser Mauer-Taktik gelang uns ein hoch verdienter 2:0-Sieg, der bei konsequenterer Chancenverwertung durchaus auch noch höher hätte ausfallen können.
Ohne jede Niederlage, und lediglich einem Unentschieden, in dem letzten bedeutungslosen Vorrundenspiel, wurden wir, auch nach Ansicht der anderen Turnierteilnehmer und vieler neutraler Zuschauer, hoch verdient der erste

Futsal-Hallen-Kreismeister der A-Junioren im Werra-Meißner-Kreis.

Dies bedeutete gleichzeitig die Teilnahme an den Regionalmeisterschaften am Samstag, dem 18.02.2012, in Wolfhagen.
Einen besonderen Dank an alle mitgereisten Fans, Eltern, Großeltern, für die tolle Unterstützung. Mit über 20 Leuten an der Zahl mit Abstand der größte Fanblock, sicher nicht selbstverständlich, gerade bei einer A-Jugend.



B-Jugend - Endrunde:
Durch die bemerkenswert gespielte Zwischenrunde wurde man natürlich von allen anderen Mannschaften, und hier gerade von den beiden Mitfavoriten SV Reichensachsen und JSG Sontra/Wichmannshausen, auf den Favoriten-Thron gehoben.

Ob wir dem gerecht werden konnten, musste man erst einmal sehen. Die Vorzeichen standen gut, konnte man in der Endrunde endlich mit der bestmöglichsten Mannschaft antreten.

Neben den Jungs des Jahrganges 1995 (Maximilian Baum, Felix Berger, Sascha Biehl, Lukas Braun, Martin Heinzerling, Pascal Schmelzer und Jan Zimmermann) waren auch die beiden C-Jugendspieler, die uns in der Vor- und Zwischenrunde unterstützt haben (Jonathan Göpel und Timo Müller) mit von der Partie.

Und das wir der uns zugedachten Favoriten rolle gerecht werden konnten, zeigten die Jungs in der Endrunde am Sonntag, dem 12.02.2012, in der Großsporthalle der Beruflichen Schulen in Eschwege.

Nach Siegen gegen die JSG Meißnerland II mit 4:1, gegen die SV 07 Eschwege mit 4:0 und gegen die JSG BSA/Berkatal/Kammerbach mit 3:1 stand man bereits vor dem letzten Gruppenspiel im Halbfinale.

Und schon bereits in diesen drei Spielen zeichnete sich das ab, was die Werra-Rundschau in ihrem Bericht am Montag, dem 13.02.2012, als kongeniales Gespann im Offensivspiel bezeichnete. Gemeint waren die beiden Spieler Maximilian Baum und Felix Berger, die dem Turnier von Beginn an ihren Stempel aufdrückten.

Durch einige Nachlässigkeiten, leider hatte sich Felix Berger auch leicht an der Leiste verletzt, und war nicht mehr zu 100 Prozent fit, ging leider das letzte Gruppenspiel gegen den SV Reichensachsen mit 1:2 verloren, und so wurde man am Ende Gruppenzweiter, und musste im Halbfinale gegen den Ersten der anderen Gruppe, die JSG Meißnerland, antreten.
Die JSG Meißnerland ist derzeit mit 8 Siegen aus 8 Spielen souveräner Tabellenführer in der laufenden Feldserie der B-Jugend-Kreisliga Werra-Meißner.

Es entwickelte sich ein offenes Spiel, beide Mannschaften neutralisierten sich zu Beginn, dann gerieten wir zunächst mit 0:1 ins Hintertreffen. Doch Felix Berger und Maximilian drehten die Partie, man gewann 2:1 und stand im Endspiel.

Dort traf man auf den Gruppenligisten SV Reichensachsen, der uns ja bereits in der Vorrunde die einzige Niederlage beigebracht hatte.

Trat man in den Spielen zuvor, gerade wenn man in Führung lag, teilweise noch zu offensiv auf, wurde im Endspiel all das umgesetzt, was der Trainer vorgegeben hatte.
Aus einer verstärkten Abwehr heraus, klug agierend, und auf seine Chancen wartend, wurden diese dann auch eiskalt genutzt, und durch zwei herrliche Tore von Felix Berger und Maximilian Baum, vor allem das 2:0 von "Max" war ein wirklich sehenswerter Treffer, gewann man hoch verdient, und wurde erster

Futsal-Hallen-Kreismeister der B-Junioren im Werra-Meißner-Kreis.

Ein großer Rückhalt auch Jan Zimmermann, der nach einer Verletzung und einer mehrwöchigen Pause zum ersten Mal wieder ohne Training zwischen den Pfosten stand, und im ganzen Turnierverlauf lediglich fünf Gegentore kassierte.
Dies bedeutete gleichzeitig die Teilnahme an den Regionalmeisterschaften am Sonntag, dem 19.02.2012, in Wolfhagen.
Besonders bedanken möchte ich mich bei den mitgereisten Fans, Eltern, Großeltern, für deren tolle Unterstützung. Mit über 15 Leuten an der Zahl mit Abstand der größte Fanblock, sicher nicht selbstverständlich, gerade bei einer B-Jugend.

Was für eine Woche !!! Innerhalb von acht Tagen waren wir Futsal - Hallen - Kreismeister der A- und B-Junioren geworden.

Nun standen die Regionalmeisterschaften an. Und wie es der Zufall wollte, beide Turniere an einem Wochenende in Wolfhagen.

Und so kam man bereits nach der Kreismeisterschaft der B-Junioren auf die Idee, das Wochenende komplett in Wolfhagen zu verbringen.

Es war ja auch eine einmalige Konstellation, spielen die Jungs ja eigentlich in der Feldrunde zusammen in der A-Jugend, helfen einige B-Jugendspieler auch in der Hallenrunde bei der A-Jugend aus, und hatten wir ja nur speziell für die Hallenrunde zwei Mannschaften, sprich A- und B-Jugend, gemeldet.

Also was lag da näher, alle zusammen auf nach Wolfhagen, und den Werra-Meißner-Kreis, und natürlich ganz besonders uns selbst, nämlich die Jugendspielgemeinschaft Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund, gut bei den Regionalmeisterschaften zu vertreten.

Der Trainer kümmerte sich um eine kostengünstige Transportmöglichkeit, hier möchte ich mich nochmals recht herzlich für das kostenlose zur Verfügung stellen des Vereinsbusses des Autohauses Weber und des Busses des Autohauses Rimbach, beide Nesselröden, recht herzlich bedanken, und um eine kostengünstige Unterkunft, hier nochmals an ganz herzliches Dankeschön an die Verantwortlichen der Jugendspielgemeinschaft, hier die beiden Jugendleiter Burkhard Gonnermann und Thomas Eckhardt, sowie den Abteilungsleiter Fußball Gerhard Biehl, für die Übernahme der Übernachtungskosten durch die Jugendspielgemeinschaft.

Und so ging es am Samstag, dem 18.02.2012, pünktlich um 8 Uhr, mit zwei vollbesetzten Bussen, in Richtung Wolfhagen.

Auf ins Abenteuer Regionalmeisterschaften !!


Und ehrlich gesagt, hatte ich vor den Regionalmeisterschaften der A-Jugend, die am Samstag als erstes stattfanden, schon etwas gemischte Gefühle, hatten wir zwar mit der JSG Schauenburg und der JSG Spangenberg auch zwei Kreisligisten, aber mit dem TSV Korbach II und dem VfL Kassel auch zwei Gruppenligisten in unserer Gruppe.

Doch was sich dann an diesem Samstag in der Wolfhagener Sporthalle abspielte, daran hatte sicher keiner geglaubt, selbst die kühnsten Optimisten nicht.

Nach Siegen über den VfL Kassel mit 2:0, gegen die JSG Spangenberg mit 3:0 und gegen die JSG Schauenberg mit 1:0 stand man bereits vor dem letzten Gruppenspiel mit einer makellosen Bilanz von drei Siegen und 6:0 !!! Toren als Gruppensieger fest, und stand bereits im Halbfinale der Regionalmeisterschaften.

Unsere mitgereisten Fans waren schier aus dem Häuschen, und spätestens jetzt kannte jeder in der Halle die Jugendspielgemeinschaft Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund.

Um Kräfte zu sparen, wurde im letzten Gruppenspiel rotiert, und man unterlag unglücklich mit 0:1 Toren gegen den TSV Korbach II.

Mit dem besten Torverhältnis aller Mannschaften ging es dann im Halbfinale gegen den Gruppenligisten JSG Calden/Grebenstein.

Trotz des schnellen Rückstandes zum 0:1 blieben wir unserer Linie treu, und wurden am Ende durch herrliche Tore belohnt.
Nach einem sehenswerten Spie
lzug über Lukas Braun und Marcel Biehl, bediente Marcel mustergültig Felix Berger, der das 1:1 erzielte.

Und Felix war es dann auch, der das viel umjubelte 2:1 erzielte, was gleichzeitig den Endstand und die riesengroße SENSATION bedeutete.

Endspielteilnahme bei den Regionalmeisterschaften !!!!


Leider musste man sich dann im Endspiel einem übermächtigen Gegner, dem TSV Korbach I, geschlagen geben, der mit dieser Mannschaft, die nur aus dem älteren A-Jugend-Jahrgang 1993 bestand, im letzten Jahr nicht nur die Regionalmeisterschaft sondern auch die darauf folgende Hessenmeisterschaft gewonnen hat.
Diese Niederlage trübte unsere Freude aber keineswegs, ganz im Gegenteil, man sah nur glückliche Gesichter in Reihen unserer A-Jugend, und das auch zu Recht.
Nach diesem tollen Erfolg ging es dann verdientermaßen ins Hotel, die Zimmer wurden bezogen, einige hatten noch ein wenig Spass beim Kegeln, und bei einem tollen Abendessen, und natürlich auch dem einem oder anderen verdienten Bierchen, ließ man den tollen Tag ausklingen.
Hier nochmals ein herzliches Dankeschön für die Geld-Spenden von der Familie Bernd Biehl, Herleshausen, Ursula Rauschenberg, Herleshausen, und der Fahrschule Uwe Hoßbach, Ringgau-Rittmannshausen.
Bereits um 8:30 Uhr war die Nacht rum, gemeinsames Frühstück war angesagt, denn die B-Jugend hatte ja noch ihr Turnier vor sich, und wollte natürlich an die guten Leistungen der A-Jugend vom Vortag anknüpfen.

Sicher kein leichtes Unterfangen, hatten zum einen die B-Jugendspieler Maximilian Baum, Sascha Biehl, Felix Berger, Lukas Braun und Jan Zimmermann ja schon das A-Jugend-Turnier vom Vortag in den Knochen, standen uns zum anderen in der Vorrunde mit dem Gruppenligisten TSV Korbach, und den Kreisligisten JSG Reinhardshagen, Eintracht Gudensberg und JSG Ahnatal keine leichten Gegner bevor.

Gleich im ersten Spiel geht es gegen den TSV Korbach. Schnell gerieten wir durch leichte Fehler mit 0:3 ins Hintertreffen. Zwar konnten wir am Ende noch auf 2:3 verkürzen, zu mehr reicht es leider aber nicht mehr. Eine fatale Niederlage, wie sich im späteren Turnierverlauf noch zeigen sollte.

Danach spielten wir wie aus einem Guss, ließen drei eindrucksvolle Siege folgen, 3:1 gegen die JSG Ahnatal, 4:2 gegen Eintracht Gudensberg und gar 5:1 gegen die JSG Reinhardshagen.

Im letzten Spiel trugen sich auch die beiden C-Jugendspieler Jonathan Göpel (2 Tore) und Timo Müller (1 Tor) in die Torschützenliste mit ein.

Auch hier wieder mit dem besten Torverhältnis aller Mannschaften (14:7 Tore), ging man als Gruppenzweiter, der TSV Korbach spielte lediglich einmal Unentschieden und wurde Gruppenerster, in das Halbfinalspiel.

Dort kam es zu dem Duell gegen den Hessenligisten KSV Baunatal. Hätte man gegen Korbach nicht verloren, so wäre man diesem übermächtigen Gegner, dem man dann auch deutlich unterlag, aus dem Weg gegangen.

Schade, vielleicht wäre sonst auch bei der B-Jugend das Endspiel möglich gewesen.
So war im Halbfinale Endstation, aber für uns trotzdem eine hervorragende Leistung und ein toller Erfolg.

Alles in allem haben wir mit unseren Leistungen bei den Regionalmeisterschaften den Werra-Meißner, und insbesondere natürlich unseren Verein, mehr als würdig vertreten.
Dies ist umso höher zu bewerten, bedenkt man doch, dass sowohl bei der A-Jugend als auch bei der B-Jugend die beiden anderen Vertreter des Werra-Meißner-Kreises, und bei der B-Jugend handelte es sich um keine geringere Mannschaft wie den Gruppenligisten SV Reichensachsen, bereits in der Vorrunde ausgeschieden sind.
Das was diese junge Mannschaft in dieser Hallerunde geleistet hat, kann nur mit einem Wort beschrieben werden:

SENSATIONELL !!!

Die A-Jugend wurde erster Futsal-Kreismeister und erreichte das Endspiel der Regionalmeisterschaft, die B-Jugend wurde ebenfalls erster Futsal-Kreismeister und erreichte das Halbfinale der Regionalmeisterschaften.
Mann kann, nein man muss einfach stolz auf diese tolle Mannschaft sein. Und Jungs, ich, euer Trainer, bin es definitiv !!

Einen ganz besonderen herzlichen Dank für die tolle Unterstützung unserer mitgereisten Fans an beiden Tagen. Sicher hat es keiner bereut, diese weite Fahrt nach Wolfhagen auf sich zu nehmen. Für die Jungs die beste Bestätigung, die man haben kann.

Ein sicher einmaliges Erlebnis, was alle Beteiligten nicht so schnell vergessen werden.


Matthias Biehl - Trainer, A- und B-Jugend » mehr . . .
A-Jugend-Mannschaftsfoto Kreismeister 2012: Hinten von links: Matthias Biehl (Trainer), Niklas Wieditz, Sascha Biehl, Alexander Seeger, Marcel Biehl - Vorne von links: Maximilian Baum, Lukas Braun, Felix Berger, Torben HaussB-Jugend-Mannschaftsfoto Kreismeister 2012: Hinten von links: Matthias Biehl (Trainer), Lukas Braun, Felix Berger, Sascha Biehl, Martin Heinzerling Vorne von links: Jonathan Göpel, Pascal Schmelzer, Maximilian Baum, Timo Müller - Vorne: Jan ZimmermannA-Jugend-Mannschaftsfoto Regionalmeisterschaft 2012: Hinten von links: Matthias Biehl (Trainer), Niklas Wieditz, Sascha Biehl, Lukas Braun, Alexander Seeger vorne von links: Torben Hauss, Maximilian Baum, Marcel Biehl, Felix Berger - Vorne: Jan Zimmermann

Zurück . . .