Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 18.12.2011 22:27 - Tischtennis: 2. Platz beim Kreispokal
Kreispokalendrunde - Kreisliga
Am Sonntag, den 11. Dezember, fand in Hessisch Lichtenau die Kreispokalendrunde statt, für die die Herrenmannschaften des TSV Herleshausen durch Freilose in der ersten Runde qualifiziert waren. Leider konnte die zweite Mannschaft aus organisatorischen Gründen nicht teilnehmen. Dafür war die erste Mannschaft erfolgreich und konnte sich den zweiten Platz in der Kreisliga sichern - nur das Endspiel ging gegen den TTV Dudenrode verloren.

Viertelfinale
TSV Herleshausen - SV Ermschwerd III 4:2 (12:8 Sätze)

In der Besetzung Klaus-Peter Brill, Matthias Brill, Jonas Baum und im Doppel Ronny Schlägel traf man im Viertelfinale auf die dritte Mannschaft des SV Ermschwerd. Schnell ging man durch Siege von Klaus-Peter Brill (3:0), Matthias Brill (3:2) und Jonas Baum (3:0) mit 3:0 in Führung und brauchte nur noch einen Sieg zum Halbfinaleinzug. Das Doppel von Baum/Schlägel ging jedoch mit 0:3 an die Gäste. Anschließend verlor K.-P. Brill deutlich mit 0:3 gegen Klaus Ebel zum 3:2-Zwischenstand. Jonas Baum ließ jedoch einen ungefährdeten 3:0-Sieg zum 4:2-Endstand folgen.

Halbfinale
SV Ermschwerd IV - TSV Herleshausen 0:4 (1:12 Sätze)

Im Halbfinale wartete erneut eine Mannschaft aus Ermschwerd: Diesmal ging es gegen die vierte Mannschaft an die Platten, die bis hierher durch Freilose gelangten und nun ihr erstes Spiel des Tages bestritten. Nach 52 Minuten standen die Herleshäuser als Finalteilnehmer fest. Jonas Baum und Klaus-Peter Brill siegten jeweils 3:0, Matthias Brill 3:1 und das Doppel M. Brill/Schlägel stellte mit 3:0 den klaren 4:0-Endstand her.

Finale
TSV Herleshausen - TTV Dudenrode II 1:4 (8:13 Sätze)

Spannende Sätze und schöne Ballwechsel nutzten den Herleshäusern am Ende nichts gegen die, wie im Rausch spielenden, Dudenröder. Klaus-Peter Brill (4:11, 10:12, 11:9, 10:12 gegen Nickel), Matthias Brill (11:4, 8:11, 9:11, 7:11 gegen Diehl) und Jonas Baum (8:11, 11:9, 11:6, 9:11, 8:11 gegen Rammenstein) brachten eine schnelle Vorentscheidung zu Gunsten der Meißnervorländer. Hoffnung keimte noch einmal kurz nach dem Sieg im Doppel durch Brill/Brill auf, doch die 1:3-Niederlage von Kl.-P. Brill gegen Diehl machten sie direkt wieder zunichte.
-rs- » mehr . . .

Zurück . . .