Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 27.11.2011 19:30 - Fußball: Gerechte Punkteteilung zum Jahresabschluss
Am heutigen Nachmittag musste die Mannschaft von Trainer Heidemüller zum Jahresabschluss beim Spitzenreiter, Spvgg. Hopfelde/Hollstein, antreten und das Spiel, was im September aufgrund eines Unwetters abgebrochen worden war, nachholen.
Mit einem gerechten 1:1 Unentschieden konnten dabei beide Mannschaften am Ende das Feld zufrieden verlassen.

Spvgg. Hopfelde/Hollstein - SG H/N I 1:1 (0:0)

Im Vorfeld des Spieles kristallisierte sich heraus, dass H/N nicht in Bestbesetzung antreten können werde.
Mit Bohnwagner, Eichenberg, van Nieuwenhoven und Weißhaar musste Trainer Werner Heidemüller gleich vier Ausfälle im Vergleich zu den vergangenen Wochen verkraften.
So entschied er sich für folgende Startformation: Vor Keeper Stefan Führer bildeten Stumpf, Genau und Scholze die Abwehr. Davor waren Rauschenberg und Materne als Sechser aufgestellt und auf den Außenbahnen kamen Korth und Braun zum Einsatz.
Der Angriff bestand einmal mehr aus einem Trio, nämlich Bodenstein, Fehr und Wetterau.
Von Beginn an entwickelte sich ein hartumkämpftes Spiel und die Südringgauer hatten zunächst deutlich mehr vom Spiel.
Bereits nach 3 Minuten die erste knifflige Szene: Nach einem langen Ball eroberte sich Lukas Wetterau das Leder und schien frei auf das Tor zusteuern zu können. Sein Gegenspieler holte ihn aber von den Beinen und der Schiedsrichter entschied auf gelbe Karte und Freistoß.
H/N-Anhänger sahen das natürlich anders und forderten eine rote Karte.
Diese vermeintliche Fehlentscheidung sollte sich im weiteren Verlauf des Spieles aber dann noch ausgleichen.
Die Führung wäre kurz darauf aber trotzdem möglich gewesen. Eine Flanke von Marcel Korth köpfte Steffen Fehr knapp am Tor vorbei (11.).
Weiterhin war H/N überlegen und zeigte sich in den Zweikämpfen sehr präsent. Ein Schuss von Steffen Fehr verfehlte in der 16. Minute knapp das Tor, auch hier wäre die Führung möglich gewesen.
Ab der 20. Minute kamen die Gastgeber besser ins Spiel und kamen zu mehreren Standards vor dem Tor von Stefan Führer. Zunächst brachten diese nichts ein, aber in der 33. Minute wurde es dann brandgefährlich. Nach einer Ecke verlor man kurz die Ordnung und Hopfelde-Spieler Molnar kam im 16er an den Ball.
Seinen Schuss konnte Dennis Stumpf auf der Torlinie klären und Stefan Führer im Anschluss parieren.
Vor der Pause wäre für H/N dann noch einmal die Führung möglich gewesen, als Henning Bodenstein auf der rechten Seite durchgebrochen war und seine Hereingabe abgeblockt wurde. Fabian Rauschenberg hätte einschussbereit bereit gestanden (43.).
Nach der Pause zeigte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel und so kam es zu vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Ab der 60. Minute wurden die Gastgeber dann immer stärker und gingen direkt durch einen Konter in Führung:
Bei einem Freistoß für H/N vor dem Tor der Gastgeber, parierte der Keeper das Leder und leitete einen schnellen Gegenangriff ein.
Die kurzzeitige Unordnung in der H/N-Defensive nutzte Simon zu einer Flanke, die sein Mitspieler Edem im 16er mit dem Kopf verwertete (66.).
Nun musste H/N reagieren und ein Kopfball von Henning Bodenstein strich hauchdünn über die Latte (69.).
Auch Christian Genau war in der 71. Minute der Ausgleich nicht gegönnt, als er nach einer Ecke knapp verfehlte.
Doch in 74. Minute dann der Ausgleich. Ein Klärungsversuch der Gastgeber landete bei Marcel Korth auf der rechten Seite. Dieser kontrollierte das Leder und flankte in den 16er, wo sich Steffen Fehr in die Luft schraubte und das Leder in die Maschen nickte.
Nach dem Ausgleich wollten die Gastgeber mit aller Gewalt noch den Siegtreffer, doch sollte dieser dank einen starken Defensivleistung und ein wenig Glück nicht mehr gelingen.
Glück hatte H/N in der 84. Minute, als ein Spieler der Gastgeber im 16er regelwidrig zu Fall gebracht worden war, der Schiedsrichter aber nicht auf Elfmeter entschied.
So hatten sich die einzigen beiden Fehlentscheidungen des Schiedsrichters Thorsten Stöcker auf beide Seiten verteilt, lieferte der Schiedsrichter nämlich ansonsten eine gute Leistung ab.
So konnten beide Mannschaften am Ende gut mit dem Punkt leben. Sah man H/N im ersten Abschnitt im Vorteil, war der Spitzenreiter in der zweiten Hälfte überlegen.

SG H/N: Führer-Stumpf, Genau, Scholze-Materne, Rauschenberg, Braun, Korth, Fehr (75. K.Wetterau),Bodenstein-L.Wetterau (88.D.Schmidt)

Vor der nun folgenden Winterpause befindet sich H/N mit 36 Punkten und einem Torverhältnis von 58:16 auf Platz drei. Auf Spitzenreiter Hopfelde/Hollstein hat man bereits zehn Punkte Rückstand, wohingegen der Abstand zur SG Wehretal fünf Punkte beträgt.
Im Rücken sitzt der SG H/N der SV Weidenhausen II mit 34 Punkten.
Mit der bisher gespielten Serie sind Spieler, Trainer und Funktionäre recht zufrieden, ärgert man sich nur über die Untentschiedenserie in den Spielen gegen Niederhone, Meißner und Ulfen.

Abschlusskegeln:

Am kommenden Freitag findet, wie bereits erwähnt, auf der Kegelbahn in Herleshausen ab 19.00 Uhr das "Halbserienabschlusskegeln" statt.
Wer sich dafür noch nicht angemeldet hat, kann das bei Lukas Wetterau (01738223367) noch erledigen.

-lw- » mehr . . .

Zurück . . .