Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mi 10.08.2011 21:47 - Fußball: Sechs Punkte zum Saisonstart/ Freitag: Arbeitseinsatz in Wommen
An Kirmessamstag ist es den Spielern der SG H/N gelungen zum Saisonstart sechs Punkte gegen die Mannschaften der SG Klei./Hun./Doh. einzufahren. Während die Zweite durch Nichtantreten des Gegners die drei Punkte kampflos zugesprochen bekam, schlug die Mannschaft von Trainer Heidemüller die SG Klei./Hun./Doh. mit 3:1.

SG H/N I - SG Klei./Hun./Doh. I 3:1 (3:0)

Dem Saisonstart entgegenfiebernd waren die Spieler der SG H/N I im Vorfeld des Spieles hochmotiviert, die ersten drei Punkte einzufahren.
Trainer Heidemüller entschied sich dabei für folgende Aufstellung:

Buchenau-Fehr, Genau, Eichenberg-Materne(55.Braun), van Nieuwenhoven, Bohnwagner, Missler(61. Korth), Rauschenberg-Wetterau(66. Weißhaar), Asbrand

Dabei musste er kurzfristig auf den an einem Magen-Darm-Virus erkrankten Henning Bodenstein verzichten und kehrte aufgrund dessen zum alten 3-5-2 System zurück.

Das Spiel begann sehr zerfahren. Viele Fehlpässe und Abstimmungsprobleme prägten die ersten Minuten.
Nach gut zehn Minuten wurde das Spiel dann geordneter und H/N kam besser ins Spiel.
Gleich mit der ersten Torchance gelang dann auch die Führung: Einen langen Ball von Fabian Rauschenberg konnte Lukas Wetterau im 16er in abseitsverdächtiger Position kontrollieren.
Seinen darauffolgenden Linksschuss konnte der gegnerische Torhüter nicht parieren und es stand 1:0 (15.).
In den darauffolgenden Minuten hätten Daniel Asbrand (21., 31.), Patrick Eichenberg (23.) und Tobias Materne (27.) die Führung ausbauen können, konnten das Leder aber jeweils nicht im Tor unterbringen.
Das gelang in der 36. Minute dann Marcel Bohnwagner: 20 Meter halblinks vor dem Gästetor gab es einen Freistoß für die Gastgeber.
Während der Gästetorhüter noch die Mauer stellte, zirkelte er den bereits freigegebenen Ball ins rechte obere Toreck.
Keine vier Minuten später erhöhte Mario Missler auf 3:0. Er setzte sich in halblinker Position im 16er durch und traf mit einem satten Linksschuss ins lange Eck zum 3:0 (40.).

In der Pause zeigte sich Trainer Heidemüller mit der Chancenauswertung nicht zufrieden, wurden mehrere Chancen zu leicht vergeben.
Zudem forderte er mehr von seinen zentralen Mittelfeldspielern, hatten in der ersten Hälfte vor allem Christian Genau und Patrick Eichenberg für Akzente im Spielaufbau gesorgt, was er nun mehr von seinen zentralen Mittelfeldspielern sehen wollte.

Nach der Pause nahmen die Abstimmungsprobleme in allen Teilen der Mannschaft zu. Es zeigte sich wieder das Spiel aus den ersten zehn Minuten der ersten Hälfte. Das Spiel wurde somit immer unansehnlicher und so gab es bis auf den Anschlusstreffer der Gäste durch Schinzel (68.) auch keine erwähnenswerten Szenen mehr zu sehen und der gute Schiedsrichter Buchenau konnte die Partie pünktlich nach 90 Minuten beenden.
So konnten die ersten drei Punkte zwar eingefahren werden, man aber nicht mit der Leistung besonders in der zweiten Hälfte zufrieden sein.
Zudem muss man bedenken, dass die Gäste mit Personalproblemen antraten.
Es gibt in der kommenden zwei Wochen für die Spieler von Trainer Heidemüller also noch viel zu tun, hat man am kommenden Wochenende aufgrund des Open-Flairs spielfrei und trifft in zwei Wochen im Auswärtsspiel auf die SG Lossetal II.

Arbeitseinsatz in Wommen:

Am kommenden Freitag muss beim Umbau der Umkleidekabine in Wommen ein weiterer Arbeitseinsatz erfolgen.
Ab 15.00 Uhr freut man sich hier über jede tatkräftige Unterstützung.

-lw- » mehr . . .

Zurück . . .