Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mi 01.06.2011 13:51 - Fußball: fünfter und dritter Platz
Zum Abschluss der Saison 2010/2011 ist es den Mannschaften der SG Herleshausen/Nesselröden gelungen, insgesamt vier Punkte bei der SG Wehretal zu erspielen.
Gewann die Zweite ihr Spiel mit 3:0, konnte sich die Erste erst in der Nachspielzeit noch einen verdienten Punkt sichern.

SG H/N I:Ausgleich in letzter Minute

SG Wehretal I - SG H/N I 1:1 (0:0)

Aus der Sicht beider Mannschaften war es am Ende ein leistungsgerechtes Unentschieden, hatten die Wehretaler in der ersten Hälfte mehr vom Spiel, wurden die Spieler von Trainer Heidemüller in der zweiten Halbzeit stärker.
Trainer Heidemüller setzte, bis auf eine Änderung, auf die Startformation vom Spiel gegen die SG Sontra. Sebastian Braun war es, der für nun auch noch zusätzlich verletzten van Nieuwenhoven in die Startelf rückte.
Von Beginn an merkte man beiden Mannschaften an, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten, viel Einsatzwille und die noch verbliebene Kraft brachten beide Mannschaften auf das Feld.
Dabei kam die SG Wehretal zunächst besser ins Spiel und hatte mit Reinhardt (13.) und Saakel (19.) zwei gute Chancen, als Keeper Buchenau beide Male rettete.
Bei H/N lief im Offensivspiel zunächst wenig zusammen, hatte einzig Christian Genau , nach einer Freistoßflanke von Fabian Rauschenberg per Kopf die Chance, die Führung für seine Farben zu erzielen (27.).

In der Pause war Trainer Werner Heidemüller mit dem ungenauen Aufbauspiel seiner Mannschaft unzufrieden und forderte von seiner Mannschaft mehr Aktionen in der Offensive. Zudem musste er schon seinen zweiten Wechsel vornehmen, hatte sich bereits Daniel Asbrand Mitte der ersten Hälfte verletzt, konnte auch Sebastian Braun nun nicht mehr weiterspielen.

In der zweiten Hälfte kam H/N I immer besser ins Spiel: Nach einem guten Pass vom eingewechselten Konstantin Biehl war es Lukas Wetterau, der frei vor Torhüter Röss auftauchte, das Leder aber am Tor vorbeisetzte (58.).
Direkt im Gegenzug unterlief Steffen Fehr ein Fehler, was die SG Wehretal durch Saakel zur Führung nutzte (60.).
Nach dem Rückstand legten die Südringgauer noch eine Schippe drauf und die Gastgeber zogen sich ziemlich weit zurück.
Erneut Wetterau tauchte nach einem Querpass von Henning Bodenstein alleine vor Torhüter Röss auf, konnte das Leder aber wieder nicht im Tor unterbringen (71.).
Weiterhin trieben die starken Materne und Rauschenberg das Leder in die Spitze, ein Tor wollte aber einfach nicht fallen.
Erst in der Nachspielzeit gelang dann doch noch der Ausgleich, als sich Fabian Rauschenberg im Mittelfeld noch einmal durchtankte, drei Gegenspieler stehen ließ und am 16er auf Wetterau durchsteckte, der zum Ausgleich einschoss.

SG H/N I:
Buchenau-Bodenstein, Fehr, Genau - Rauschenberg, Materne, Braun (46. K.Biehl, 62. Eichenberg), D. Schmidt, Stumpf - Asbrand (26. Korth), Wetterau

Tore:
1:0 Sebastian Saakel (60.)
1:1 Lukas Wetterau (92.)

Schiedsrichter:
Maximilian Lachmann

Nach diesem Spiel befindet sich die erste Mannschaft der SG Herleshausen/Nesselröden nun auf Platz fünf der Kreisoberliga Werra-Meißner.
Nach einem sehr desolatem Start und den damit verbundenen Trainer-Turbulenzen sind sowohl Spieler, als auch Trainer Heidemüller und Spartenleiter Friedhelm Rimbach mit diesem Platz zufrieden.
Gleichzeitig weiß man aber auch, das man in der nächsten Saison zu einer Steigerung im Stande ist, sodass man ab Anfang Juli eine ordentliche Vorbereitung hinlegen will, damit man in der kommenden Serie die oberen Tabellenplätze angreifen kann.

-lw-




SG H/N II: Stefan Führers Tor bringt die nötige Sicherheit

SG Wehretal II - SG H/N II 0:3 (0:0)

Im letzten Saisonspiel konnte Trainer Mike Bartsch seine Männer nur bedingt anleiten , weil er einen anderen Termin wahrnehmen musste. Bei brütender Hitze lief bei beiden Mannschaften in der ersten Halbzeit nicht sonderlich viel zusammen. Auf beiden Seiten konnte man keine echten Tormöglichkeiten verzeichnen.
In der zweiten Halbzeit war das Bild eigentlich unverändert, doch "Goalgetter" Stefan Führer konnte den Ball über die Linie drücken und somit seiner Mannschaft die nötige Sicherheit bringen. Besonders hochklassig und ansehnlich war das Spiel weiterhin nicht, doch auf den technisch versierten "Matze Brill" und Tristan Gonnermann war wieder Verlass, und sie schraubten das Konto der Zwoten auf 74 geschossene Tore hoch.

Betreuer Markus Frank war über das Ergebnis sehr erfreut und man feierte in Nesselröden den zuvor durch die deutliche Niederlade von Frankershausen gegen Rambach gesicherten dritten Platz der Kreisliga B.


SG H/N II:
Klaus, Deubener, Diehl, Scholze, Wanka, K. Biehl, S. Biehl, Führer, Brill, Langheld, T. Gonnermann, Al. Behrend, Andr. Behrend, B. Braun

Tore:
0:1 - Stefan Führer
0:2 - Tristan Gonnermann
0:3 - Matthias Brill

Schiedsrichter:
Heinz Knoth

-hb- » mehr . . .

Zurück . . .