Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Mi 20.04.2011 18:20 - Fußball: 6 Punkte- Sonntag - Gründonnerstag in Hopfelde
Beide Teams der SG H/N haben am Sonntag 3 Punkte einfahren können. Sage und schreibe 13 Tore sind an diesem Nachmittag gefallen und die Zuschauer in Herleshausen kamen bei schönem Wetter doppelt auf ihre Kosten.

SG H/N II: Vierter Tabellenplatz verteidigt

SG H/N II - SG Frankershausen/Hitzerode 4:1 (2:1)

Den direkten Konkurrenten aus dem Meißnervorland hielt man vom Ergebnis her klar auf dem 4. Platz zurück. Doch in der ersten Halbzeit sah man den Sieg noch nicht so klar: Thomas Wanka brachte die heimische SG mit einem schönen direkten Freistoß über die Mauer in Führung. Aber kurze zeit später schlief die Hintermannschaft um Libero Thomas Diehl, als die Frankershäuser einen Freistoß schnell ausführten und ihren Stürmer bedienten, welcher frei auf Torwart Stefan Führer zulief und den Ausgleich markierte. Hin und wieder wurde es brenzlig in der Südringgauer Defensive, doch kurz vor dem Halbzeitpfiff stellte ein 18m Sonntagsschuss von Thomas Wanka die Führung wieder her.

In der zweiten Halbzeit war dann mehr Sicherheit im Team von Mike Bartsch. Daniel Schmidt konnte nach einem Pass von Konstantin Biehl auf 3:1 erhöhen und Mario Mißler nach schönem Zusammenspiel mit Thomas Wanka den 4:1 Endstand besorgen. Der beste Spieler war an diesem Sonntag zweifellos Thomas Wanka, welcher zwei der vier Tore selbst schoss, eins vorbereitete und sich immer wieder als strategischer Kopf der Mannschaft erwies.

Leider hat dieser Sieg auch einen faden Beigeschmack. Verteidiger Julian Baum hat sich am Sonntag im Zweikampf das Nasenbein gebrochen. Wir wünschen alles Gute und eine schnelle Genesung!

SG H/N II:
Führer, Diehl, Eichenberg, Scholze, Baum, Meier, Wanka, Andr. Behrend, T. Gonnermann, C. Setzkorn, Mißler, D. Schmidt, K. Biehl, S. Biehl

Tore:
1:0 - Thomas Wanka
1:1 -
2:1 - ThomasWanka
3:1 - Daniel Schmidt
4:1 - Mario Mißler

Schiedsrichter:
Alexander Lieberknecht



SG H/N I: In der zweiten Halbzeit ist der Knoten geplatzt

SG H/N II - SV 07 Eschwege 7:1 (2:0)

Im Spiel gegen die Reserve des SV 07 musste Trainer Heidemüller auf die beiden Bundespolizisten Marcel Weißhaar und Patrick Eichenberg verzichten, jedoch stieß Marcel Bohnwagner wieder ins Team. Somit kam es zu Umstellungen. Daniel Asbrand rückte nun wieder in die Stürmerposition und Marcel Bohnwagner fungierte als Spielgestalter. In der Abwehr rückte Steffen Fehr auf die Verteidigerposition und Henning Bodenstein nahm Fehrs Liberoposition ein.

Trainer Heidemüller führte vor dem Spiel noch eine kleine Analyse durch und richtete den Fokus auf das gute Mannschaftsgefüge, um somit die einzelnen Stärken der Spieler hervorzuheben.

Von Beginn an nahm die SG das Heft in die Hand. Offensivbemühungen der Gäste wurden schnell unterbunden und der Gästestürmer war beim schnellen und vor allem Kopfballstarken Verteidiger Christian Genau in sicheren Händen.
In der eigenen Offensive erarbeitete man sich einige Möglichkeiten. Allen voran wurden viele Angriffe über die beiden Außenspieler Korth und van Nieuwenhoven durchgeführt, doch die sehr tief stehenden Eschweger machten es der SG schwer den Ball im Netz unter zu bringen. Auch bei einigen Eckstößen hätte man mehr herausholen können. Erst in der 30. Minute konnte Henning Bodenstein nach einem Kopfball von Steffen Fehr zur Führung abstauben. Letzterer machte es sieben Minuten später besser und beförderte per Dropkick den Ball aus gut 25 Metern ins Tor und lies dabei den Eschweger Torhüter nicht gerade gut aussehen.

In der Halbzeitansprache forderte Trainer Heidemüller die Außenpositionen konsequent zu halten, da die tief stehenden Eschweger wenig Raum boten. Ferner sollte die Hintermannschaft ihre Aufgabe auch nicht zu leicht nehmen, da man die punkte noch nicht im Sack hatte.

Nach der Pause erhöhte Lukas Wetterau prommt auf 4:1, indem er Marcel Korths Pass direkt verwertete.(47.). Auch Fabian Rauschenberg konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Mit einem satten und flachen Linksschuss ließ er dem Gästekeeper keine Chance. Nun lief bei den Gästen nicht mehr viel zusammen. Daniel Asbrand aus kurzer Entfernung (67.),Lukas Wetterau nach einem Abpraller von Sebastian Brauns Schuss(78.) und Fabian Rauschenberg per Kopfballverlängerung(86.) erhöhten die Führung auf 7:1 und bescherten den Gästen aus Eschwege das nunmehr 99. Gegentor dieser Saison. Zwischenzeitlich traf der Eschweger Listing zum 5:1. Dennis Stumpf klärte einen Ball unglücklich in die Mitte, wo der Eschweger aus gut 17 Metern das Leder ins lange Eck schoss. Torhüter "Katze" war ohne Chance.

Hervorzuheben ist die Leistung von Marcel Korth, welcher unermüdlich seine rechte Seite beackerte, und dem eigentlich nur ein Tor zur Krönung seiner Leistung verwährt blieb.


SG H/N I:
Buchenau, Bodenstein, Fehr, Genau, Rauschenberg, Materne, van Nieuwenhoven(Stumpf), Korth, Bohnwagner(Braun), L. Wetterau, Asbrand


Tore:
1:0 - Henning Bodenstein (30.)
2:0 - Steffen Fehr (37.)
3:0 - Lukas Wetterau (47.)
4:0 - Fabian Rauschenberg (60.)
5:0 - Daniel Asbrand (67.)
5:1 - Listing (75.)
6:1- Lukas Wetterau (78.)
7:1 - Fabian Rauschenberg (86.)

Schiedsrichter:
Maximilian Lachmann

Am morgigen Gründonnerstag trifft die Zweite Mannschaft erneut einen direkten Konkurrenten. Die zweitplatzierte Spielgemeinschaft Hopfelde/Hollstein. Im Hinspiel kam man in Herleshausen nicht über ein 3:3 Unentschieden hinaus.

Anstoß: 18.30Uhr

Die erste Mannschaft hat am Osterwochenende spielfrei und muss erst am Samstag, den 30 April in Weidenhausen ran.


-hb- » mehr . . .

Zurück . . .