Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Fr 08.04.2011 19:55 - Volleyball: Verdienter 3. Platz bei Hessenjugendpokal für Herleshäuser U-18 Mädels
In Bergshausen wurde das Finale des Hessenjugendpokals für die U-18 Jugend weiblich ausgetragen.
Die Vertretung des TSV musste in der Vorrunde zunächst gegen die Vertretungen vom TV Kalbach und Dreieichenhain antreten. Ziel war es mit mindestens einem Sieg die nächste Runde zu erreichen.
Gegen den TV Kalbach startete der TSV-Sechser zunächst übernervös, produzierte viele Eigenfehler und lag mit 06:13 bereits deutlich zurück. Anna-Lena Göpel stellte mit einer Aufgabenserie den Anschluss wieder her und da der Spielaufbau nun wesentlich besser wurde konnte der erste Satz noch knapp mit 25:23 gewonnen werden. Auch im zweiten Satz konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen und zu Ende des Satzes fehlte dem TSV Durchschlagskraft im Angriff und der Gegner konnte zum 1:1 (22 : 25) ausgleichen. Im Entscheidungssatz sorgten die TSV-Mädels vor allem über gekonnt vorgetragene Angriffe über Vick Bach schnell für klare Verhältnisse und gewannen diesen mit 15:08.
Dieser Sieg und damit das Erreichen der nächsten Runde wirkte befreiend. Mit einer spielerisch überzeugenden Leistung basierend auf gute Annahmen von Cecil Malong wurde die Vertretung von Dreieichenhain deutlich mit 2:0 (25:16, 25:14) besiegt.

Im Überkreuzvergleich musste der TSV-Sechser gegen den Favoriten aus Bergshausen um den Einzug ins Finale spielen.
Der TSV startete mit einem Aufgabenfeuerwerk von Alexandra Brill und Finny Anton und ging mit 14:07 deutlich in Führung. Angetrieben von den vielen Fans auf beiden Seiten, entwickelte sich ein packender Satzverlauf. Der spielerischen Überlegenheit des Gegners, bot der TSV kämpferisch Paroli, musste aber 21:22 erstmals einen Rückstand hinnehmen.
Einige unglückliche Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns sowie verschlagene Angriffsbälle bedeuten dann mit 24:26 doch noch den Satzverlust.
Dieser Satzverlust sorgte für einen Bruch im Herleshäuser Spiel. In Annahme und Angriff fehlte die nötige Konzentration und auch die Versuche von Zuspielerin Rebecca Biehl Ordnung ins Herleshäuser Angriffsspiel zu bringen waren erfolglos und der Satz ging mit 16:25 deutlich verloren.

Im kleinen Finale traf der TSV erneut auf die Vertretung aus Dreieichenhain. Im Gegensatz zur Gruppenphase konnte der Gegner mit einfachen Spielzügen die TSV-Abwehr zunächst immer wieder überwinden. Durch gelungene Blockaktionen von Hanna-Maria Gerland konnte der TSV wieder den Punkteanschluss herstellen. Erneut eine Aufgabenserie, diesmal Doreen Materne sicherte dann noch knapp den Satzgewinn (25:22).
Trotz des deutlich bemerkbaren Kräfteverschleißes wurde das Spiel des TSV im zweiten Satz wieder deutlich besser. Eine geschlossen, gute Mannschaftsleistung sorgten letztlich für einen klaren 25:15 Satzgewinn und somit zum Gewinn des 3. Platzes. (F.G.)

TSV Herleshausen:
F. Anton, W.-N. Bach, R. Biehl, A. Brill, H.-M. Gerland, A.-L. Göpel, C. Malong, D. Materne » mehr . . .

Zurück . . .