Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 27.03.2011 21:03 - Tischtennis: Remis gegen Tabellenführer (fast) wertlos
1. Herrenmannschaft, Bezirksklasse
TSV Herleshausen - TTV Dudenrode 8:8 (27:29 Sätze)

Ein tolles Spiel mit klasse Ballwechseln und einem überraschenden 8:8-Unentschieden gegen den Meisterschaftsaspiranten Dudenrode ist am Ende wohl nichts wert. Immer, wenn man etwas Morgenluft im Kampf um den Klassenerhalt schnupperte, kam der direkte Dämpfer. Diesmal in Form des sensationellen Sieges von Weißenborn gegen den zweiten Titelanwärter aus Trubenhausen, der den Abstiegskampf wohl entschieden hat, die Meisterschaft jedoch wieder völlig offen machte.
Ein 2:1-Vorsprung aus den Doppeln mit Siegen von K.-P. Brill/Hohlbein (3:0) und Georgiev/Schlägel (3:1) hielt nicht lange an. Die überragende Gästespitze mit Schober und Böttner holten die Führung zu Gunsten der Meißnervorländer mit Siegen über Klaus-Peter Brill (0:3) und Jonas Baum (1:3) zurück. Die "Mitte” spielte ausgeglichen mit einem 3:0-Sieg von Georgi Georgiev und einer 1:3-Niederlage von Hans-Joachim Hohlbein (11:13, 10:12, 11:7, 10:12 - nach 10:4-Führung). Der Herleshäuser Trumpf lag an diesem Abend im hinteren Paarkreuz: Matthias Brill (3:1) und Ronny Schlägel (3:0) wurden zu fleißigen Punktesammlern zum 5:4-Halbzeitstand.
Im zweiten Durchgang dann exakt das gleiche Bild: Niederlagen von Baum und K.-P. Brill (beide 0:3) folgte diesmal eine Niederlage von Georgiev (1:3) und ein Sieg von Hohlbein (3:0). Das hintere Paarkreuz brachte mit zwei weiteren Siegen von M. Brill (3:2) und Schlägel (3:1) die 8:7-Führung. Das Schlussdoppel wurde jedoch zu einer klaren Sache für die Gäste mit einem 3:0-Erfolg von Schober/Böttner über K.-P. Brill/Hohlbein.
In den verbleibenden beiden Spielen gegen Großalmerode und Reichensachsen müssten nun theoretisch zwei Siege her und die Dörnermänner aus Weißenborn dürften nicht noch einmal für solche Überraschungen (gegen Dudenrode und Großalmerode) sorgen, dann wäre der Abstieg noch abgewendet aber dies ist wohl realistisch gesehen wohl wirklich nur reine Theorie.

Tabellenende:
9. TSV Brandenfeld 16:30Punkte
10. TuS Weißenborn II 14:30 Punkte
11. TSV Herleshausen 11:33 Punkte
12. MTV Unterrieden 10:34 Punkte
13. TV Hess. Lichtenau 6:38 Punkte

2. Herrenmannschaft, 1. Kreisklasse
TTV Dudenrode II - TSV Herleshausen II 9:0 (27:7 Sätze)

Definitiv für eine tiefere Klasse kann die zweite Mannschaft des TSV planen. Mit der 0:9-Niederlage ist der Abstieg endgültig besiegelt. Die dünne Personaldecke ließ es diesmal noch nicht einmal zu, dass man nur mit sechs Spielern in Dudenrode antreten konnte. Den Dudenrödern konnte man nach deren Sieg übrigens zur damit gewonnenen Meisterschaft gratulieren.
Neben den drei klaren Doppelniederlagen (alle 0:3, davon eins kampflos) folgten jedoch noch einige interessante und spannende Einzel. Olaf Grützner zum Beispiel lag bereits mit 2:0 in Front, musste sich aber noch in fünf Sätzen geschlagen geben. Genauso spannend machte es Thorsten Brill, wie man am Ergebnis sehen kann: 12:10, 8:11, 8:11, 12:10, 8:11 aus Herleshäuser Sicht. Deutlicher die Niederlagen von Rainer Baum (0:3) und Karl-Heinz Knierim (1:3). Florian Kemkes führte ebenfalls bereits mit 2:0 und gab das Spiel noch mit 7:11, 10:12 und 9:11 zum 0:9-Endstand an die Gastgeber ab.

Vorschau
Zum Saisonfinale der zweiten Mannschaft ist am kommenden Freitag, 01. April, der TuS Weißenborn zu Gast. Im Duell der Kellerkinder möchte man sich mit einem kämpferischen Spiel anständig von den heimischen Zuschauern aus der 1. Kreisklasse verabschieden. Spielbeginn ist 20:15 Uhr.
-rs- » mehr . . .

Zurück . . .