Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 20.03.2011 14:43 - Tischtennis: Erste und zweite Mannschaft erfolglos
1. Herrenmannschaft, Bezirksklasse
TSV Trubenhausen - TSV Herleshausen 9:3 (30:13 Sätze)

Zu überlegen waren die Hausherren an diesem Samstagnachmittag. Ohne Spitzenspieler Jonas Baum, der sich in Frankfurt den ersten Sieg der Eintracht in diesem Jahr ansah, reisten die TSV-Spieler nach Trubenhausen. Die Ausgangslage wurde außerdem nochmals getrübt, da nun auch der Tabellenletzte aus Unterrieden am Vorabend überraschend punktete (gegen Nesselröden) und so ebenfalls 10 Punkte auf dem Konto verbucht, jedoch im Spielverhältnis noch weit hinter den Herleshäusern zurückliegt. Und so kam es, wie es kommen musste: Im Doppel waren dieses Mal nur Hohlbein/Brill erfolgreich, Georgiev/Schlägel und M. Brill/Grützner unterlagen jeweils 0:3.
Hoffnung keimte nach den Einzeln auf, als Klaus-Peter Brill mit 3:1 zum 2:2 ausgleichen konnte. Doch in der Folge waren die Gastgeber einfach zu stark und setzten, bis auf den knappen 3:2-Sieg über Matthias Brill, klare Ergebnisse gegen Georgiev (3:0), Hohlbein (3:1), Grützner, Schlägel, K.-P. Brill (je 3:0). Lediglich Georgi Georgiev konnte noch einmal mit seinem 3:2-Erfolg Ergebniskosmetik betreiben. Hans-Joachim Hohlbeins 0:3-Niederlage bedeutete gleichzeitig den 9:3-Endstand.

Aktuelles Tabellenende:
9. TSV Nesselröden 16:28 Punkte Spielverhältnis -46
10. TuS Weißenborn 12:30 Punkte -56
11. TSV Herleshausen 10:32 Punkte -54
12. MTV Unterrieden 10:32 Punkte -77
13. TV Hess. Lichtenau 4:38 Punkte -99

Die Plätze 11-13 sind Abstiegsplätze

2. Herrenmannschaft, 1. Kreisklasse
TSV Herleshausen II - TSV Waldkappel II 2:9 (11:30 Sätze)

Die Luft ist raus… Zumindest schien es so, wenn man das Spiel gegen die Uhlenfänger gesehen hat. Der Abstieg ist besiegelt für die zweite Mannschaft und so war die Stimmung natürlich auf dem Null-Punkt. Die beiden Ehrenpunkte für den TSV holten Olaf Grützner mit seinem 3:2-Sieg gegen Gleimroth und Dennis Kosok (3:1) gegen Stefan Schulz. Dicht am Erfolg war zu Spielbeginn noch das Doppel Baum/Groß, unterlagen aber letztlich mit 2:3. Durchatmen und die letzten beiden Spiele als Training für die neue Saison nutzen heißt es nun für die Männer um Kapitän Knierim!
-rs » mehr . . .

Zurück . . .