Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 06.03.2011 15:45 - Fußball: Gelungener Einstand ins Jahr 2011
Nachdem das Vorspiel der zweiten Mannschaft abgesagt wurde, weil dem Platz in Hopfelde nur ein Spiel zuzumuten war, konnte die Erste im Jahr 2011 mit Trainer Werner Heidemüller den ersten Sieg erringen, und dadurch die 1:2 Schmach aus dem Hinspiel in Herleshausen fast vergessen machen.

Zur Aufstellung:
In der Abwehr standen Libero Steffen Fehr die Außenverteidiger Christian Genau und Patrick Eichenberg zur Verfügung. Davor im zentralen defensiven Mittelfeld waren Fabian Rauschenberg und Sebastian Braun, welcher den in Köln verweilenden Tobias Materne ersetzTe, aktiv. Die beiden Außenpositionen wurden von Mario Mißler (links) und Dennis Stumpf (rechts) besetzt. In der Offensive bot man die beiden Spitzen Marcel Weißhaar und Daniel Asbrand und dahinter im offensiven Mittelfeld Lukas Wetterau.


Spvgg Hopfelde/Hollstein I - SG Herleshausen/Nesselröden I 1:3 (1:3)

Auf dem der Jahreszeit entsprechend mäßigen Rasen zeigten sich beide Mannschaften von Beginn an sehr motiviert und man schenkte sich wirklich nichts. in der Offensive machte man schnell Druck, bekam dann aber hin und wieder postwendend einen Konter zurück. Einen solchen unterband Lukas Wetterau per taktischem Foul und wurde verwarnt. Den anschließenden Freistoß konnte ein Hopfelder Spieler fast unbedrängt per Kopf verwerten, verfehlte aber das Gehäuse knapp(10.).
Drei Minuten später tauchte Dennis Stumpf nach Doppelpass mit Lukas Wetterau aussichtsreich vorm Heimkeeper auf, doch er konnte Stumpfs Schuss parieren und leitete im Gegenzug einen Konter über rechts ein. H/H wechselte per langen Ball, den Mario Mißler unglücklich unterlief, die Seite und ein H/H-Spieler markierte aus halb linker Position die Führung für sein Team(14.).
Doch schlagartig kam die Antwort der Südringgauer. Direkt nach dem Anstoß bekam man einen Eckstoß, welchen Christian Genau in "Schulbuchmanier" per Kopfball zum Ausgleich nutzen konnte(15.).
Nun flachte das Spiel für kurze Zeit ein wenig ab. Erst 10 Minuten später wurde es wieder interessant. Im Aufbauspiel verlor H/N den Ball und beinahe hätte der Torschütze zum 1:0 seine Mannschaft erneut in Führung gebracht, drosch den Ball aber übers Tor(26.).
Besser machte es zwei Minuten später Daniel Asbrand, als er nach einem herrlichen Spielzug über Marcel Weißhaar und Dennis Stumpf zur 1:2 Führung einschob(28.). Aber H/H zeigte sich unbeeindruckt. In Spielminute zweiunddreißig, rettete nur das Lattenkreuz vorm Ausgleich, als ein H/H-Spieler aus 20 Metern abzog.
Genauso sehenswert wie das 1:2, war das 1:3, als Daniel Asbrand erneut einen Angriff erfolgreich abschloss und die Führung ausbaute. Patrick Eichenberg bahnte sich ebenso wie Stumpf auf der rechten Seite seinen Weg und legte nach Doppelpass mit Marcel Weißhaar zum im Fünfer postierten Daniel Asbrand ab, welcher mit ein wenig Glück das Leder versenkte.

In der Pause appellierte Werner Heidemüller, jetzt nicht nachzulassen und forderte weiterhin großen Einsatz. Für Mario Mißler kam jetzt Rens van Nieuwenhoven auf der linken Seite zum Einsatz.

Gleich nach Wiederanpfiff freute man sich seitens der SG schon über das 1:4, als Lukas Wetterau den Ball über die Linie drückte, doch Schiedsrichter Immig wertete eine Grätsche vom Königswalder als Foul und entschied auf Freistoß für die Hopfelder(47.). Der tiefe Boden machte sich bei vielen bemerkbar und das Spiel wurde insgesamt langsamer. Fabian Rauschenberg musste in Spielminute Einundsechzig wegen Krämpfen durch Marcel Bohnwagner ersetzt werden. Es passierte nicht mehr viel. Hin und wieder tauchte H/H vor "Katzes" Tor auf. Doch wirklich brandgefährlich war es nicht mehr. Vielmehr wurde das Spiel nach und nach von Nickeligkeiten geprägt und Immig musste mehrmals die gelbe Karte zücken.

Neben den wirklich schönen Toren gilt der Abwehr um Steffen Fehr ebenfalls besonderes Lob, welche fast über das ganze Spiel hinweg sicher und solide stand.


SG HN:
Buchenau, Fehr, Eichenberg, Genau, Rauschenberg(Bohnwagner 61.), Braun, Missler(van Nieuwenhoven 46.), Stumpf, L. Wetterau, Asbrand(Scholze 88.), Weißhaar

Tore:
1:0 - Schikri Acar(14.)
1:1 - Christian Genau (15.)
1:2 - Daniel Asbrand (28.)
1:3 - Daniel Asbrand (42.)


Schiedsrichter:
Pascal Immig

In dieser Woche wird wie gewohnt Dienstags und Freitags um 19 Uhr in Wommen trainiert.
Der Spielort für die Spiele gegen Lossetal und Roßbach stehen noch nicht fest.

-hb- » mehr . . .

Zurück . . .