Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Di 25.01.2011 13:21 - Volleyball: Großer Kampf bleibt unbelohnt
TSV Herleshausen I - TG Wehlheiden 0 : 3 (16:25, 18:25, 25:27)
Trotz einiger Umstellungen in der Spielformation fand der TSV gegen den Spitzenreiter aus Wehlheiden gut in das Spiel und konnte dies bis Mitte des ersten Satzes offen gestalten. Zum Ende waren die Angriffe nicht mehr so druckvoll, was letztlich zum Satzverlust führte. Durch die Einwechselung von M. Meier und M. Dach kam frischer Wind ins Herleshäuser Angiffsspiel. Eingeleitet über gute Annahmen konnte A. Neitzel gekonnt die Angreifer in Szene setzen und die Südringgauer boten dem Favoriten in beiden Sätzen Paroli, benötigte aber zu viele Angriffsversuche um zu punkten. Der spielerischen Überlegenheit der Gäste setzten die Heimsechs enormen Kampfgeist entgegen und eine Satzgewinn des TSV wäre durchaus auch verdient gewesen. Bezeichnenderweise lobte auch der Trainer der Gäste nach dem Spiel das Spiel des TSV mit den Worten "Euch darf man auch keine Luft lassen, sonst seit Ihr sofort da".

TSV Herleshausen I - TV Jahn Kassel 2 : 3 (26:24, 23:25, 24:26, 25:10, 10:15) Gegen den Tabellennachbarn sollte nun unbedingt ein Sieg eingefahren werden um sich Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Diesen Siegeswille zeigte der TSV-Sechser von Beginn an führte mit 11 : 9 . Dann der Schock - bei einer Netzaktion verletzte sich der bis dahin sehr gut agierende Markus Meier und musste ausgewechselt werden. Zunächst machte sich dies im Herleshäuser Spiel deutlich bemerkbar, 13 : 18 Rückstand. Aber den Kampfgeist der bereits im ersten Spiel gezeigt wurde setzte sich auch in diesem Spiel fort. Kein Ball wurde verlorgen gegeben und Satz noch viel umjubelt gewonnen. Das jederzeit packende und von langen Ballwechseln geprägte Spiel setzte sich auch in den Sätzen 2 und 3 fort. Die Sätze wurden erst in den Endphasen entschieden. Besonders ärgerlich aus TSV Sicht der Verlust des 3. Satzes, als eine 23 : 21 Führung noch aus der Hand gegeben wurde. Aber auch diese knappen Satzverlust steckte der TSV gut weg und über eine Aufschlagserie von M. Dach lagen die Südringgauer im 4. Satz mit 7 : 1 vorn. Dieser deutliche Vorsprung und auch Satzgewinn war vor allem auf der hervorragende Annahmequalität von Youngster J. Aßmann, der neben N. Krauße ein überzeugendes Spiel ablieferte, zu verdanken. War der TSV damit auf der Siegerstraße ? Mitnichten - durch gute Blockarbeit der Gäste fanden diese im 5. Satz wieder ins Spiel zurück und lagen schnell mit 6 : 2 vorn. Durch gute Angriffschläge von T. Schucht keimte bei 10:13 nochmals Hoffnung auf - doch zwei unglückliche Blockaktionen entschieden das Spiel zu Gunsten der Gäste. (F.G.)

Trotz der beiden Niederlagen machen die spielerischen Qualitäten des TSV Hoffnung, dass auch auswärts gepunktet werden kann und man so dem Abstieg entrinnt.

TSV Herleshausen mit :
S. Adam, J. Aßmann, M. Bach, M. Dach, F. Göpel, D. Krauße, N. Krauße, A. Neitzel, M. Meier, J. Regenspurger, T. Schucht. » mehr . . .

Zurück . . .