Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 31.10.2010 23:12 - Fußball: Zwei Punkteteilungen zum Rückrundenauftakt
Am heutigen Sonntag kam es auf dem Herleshäuser Sportplatz zu den beiden letzten Heimspielen der SG H/N in diesem Jahr. Beide Spiele endeten mit einer Punkteteilung, gelang der Ersten ein 1:1 gegen den SV Reichensachsen, kam die Zweite gegen den SV Hörne nicht über ein 2:2 hinaus.

SG H/N I - SV Reichensachsen I 1:1 (0:0)

Im Vorfeld des Spieles war klar, dass der SV Reichensachsen als Tabellenzweiter sicherlich die Favoritenrolle inne haben sollte, wollen die Mannen um Trainer Schinköth in diesem Jahr endlich den lang ersehnten Aufstieg schaffen.

Auch Trainer Gonnermann war sich dieser Ausgangslage bewusst, weiß er aber auch um die Stärken seiner Spieler und, dass die momentane Tabellensituation nicht dem Leistungsvermögen seiner Mannschaft entspricht.
Dementsprechend motivierte er seine Spieler in seiner Spielansprache und nahm im Vergleich zum letzten Sonntag mehrere Umstellungen vor:
Vor Keeper Buchenau stand mit Libero Fehr und den Verteidigern Eichenberg und Genau dieselbe Abwehr von Beginn an auf dem Feld wie am letzten Sonntag. Davor rückte Materne neben Rauschenberg auf die Sechserposition, auf den Außenbahnen kamen überraschend J. Schmidt und Weißhaar zum Einsatz und hinter den Spitzen Asbrand und Wetterau war Bohnwagner aufgestellt.

Das Spiel wurde von Beginn an von beiden Seiten mit offenem Visier geführt und harte Zweikämpfe prägten die ersten Minuten.
Die erste Torchance hatten die Gäste, als es nach einer Ecke im 16er der SG H/N brenzlig wurde, Christian Genau aber im letztem Moment klären konnte (7.).
Auf der anderen Seite sorgte Bohnwagner per Fernschuss für erste Gefahr im Strafraum des SV Reichensachsen (11.).
Weiterhin ging es rauf und runter, hatte aber nun die SG H/N erst einmal die besseren Torchancen.
Zunächst hätte Joachim Schmidt nach einer schönen Kombination mit Marcel Weißhaar von der Grundlinie zurücklegen sollen, schloss er jedoch aus zu spitzem Winkel ab und Keeper Eisenhuth war zur Stelle (17.).
Kurz darauf sorgte Marcel Weißhaar nach einer Kombination mit Marcel Bohnwagner für Gefahr, als er das Leder aus halbrechter Position, im 16er angekommen, knapp am kurzen Eck vorbeischoss (22.).
Nun gab es wieder eine Phase, in der die Reichensächser wieder stärker wurden und zu vielen Standardsituation rund um das Tor von Keeper Buchenau kamen.
In der 31.Minute war es richtig knapp, als Gästespieler Herwig nach einem scharf getretenen Freistoß am langen Pfosten aus kurzer Distanz Keeper Buchenau anköpfte und ebenso brenzlig wurde es, als Reichensächser Röder das Leder nach einer Flanke um Haaresbreite verpasste (36.).
Bis zur Pause gab es dann kaum noch Torraumszenen. Reichensachsen scheiterte im Spielaufbau immer wieder an der H/N-Defensive und H/N versäumte es, seine Konterchancen präziser zu Ende zu spielen.

In der Pause sah Trainer Gonnermann seine Mannschaft auf Augenhöhe mit dem SV Reichensachsen, hätte man zur Pause durchaus führen können.
In der zweiten Hälfte sollte in der Defensive weiterhin so hart gearbeitet werden und in der Offensive würde man noch weitere Chancen bekommen.

Doch zunächst kamen die Reichensächser besser aus der Kabine und hatten mit Bartsch die ersten Torchance, als Keeper Buchenau sehr gut parierte (49.).
In der 56. Minute ging der SV Reichensachsen dann in Führung. Nach einer geklärten Ecke rückte die H/N-Abwehr hinten heraus. Ein Reichensächser Abwehrspieler schlug das Leder hinter die H/N Abwehr, wo Röder aus abseitsverdächtiger Position Keeper Buchenau per Heber überlisten und zum 1:0 einschieben konnte.
Immer wieder schwierig für einen alleine agierenden Schiedsrichter in einer solchen Situation die richtige Entscheidung zu treffen.
Die Spieler der SG H/N schienen nach diesem Treffer nicht geschockt und hatten durch Wetterau, der nach Pass von Weißhaar allein vor Keeper Eisenhuth am Letztgenannten scheiterte, die Riesenchance direkt den Ausgleich zu erzielen (61.).
Auch Rauschenberg hätte das gelingen können, als nach einer Kombination mit Wetterau und J.Schmidt aus 10 Meter das Leder vorbeidrosch (66.).
Daniel Asbrand sei Dank, dass der Ausgleich in der 74. Minute dann doch noch gelingen konnte.
Nach einer Ecke wurde das Leder am kurzen Pfosten verlängert und Asbrand war am langen Pfosten zur Stelle und drosch das Leder per Direktabnahme ins lange Eck.
In der Schlussphase hätte das Spiel noch zu beiden Seiten kippen können. Die Gäste kamen noch einmal mehrfach gefährlich vor das Gehäuse von Keeper Buchenau und auf der anderen Seite brachten auch die Konter von H/N die Gästeanhänger mehrfach ins Schwitzen, sodass nach Abpfiff des guten Schiedsrichters Schmidt eine gerechte Punkteteilung auf beiden Seiten zu Buche stand.

SG H/N I: Buchenau - Fehr, Genau, Eichenberg - Materne, Rauschenberg, J.Schmidt, Weißhaar, Bohnwagner - Asbrand, L.Wetterau (68. Korth)


SG H/N II - SV Hörne 2:2 (1:1)

Während bei der Ersten nach dem Spiel durchaus Zufriedenheit herrschte, waren die Jungs von Trainer Mike Bartsch nach ihrem Spiel nicht zufrieden.
Ein Punkt in diesem Heimspiel ist im Kampf um die vorderen Plätze eigentlich zu wenig, was aber am nächsten Wochenende beim direkten Konkurrenten der Spvgg. Hopfelde/Hollstein II wieder ausgebügelt werden kann.
In einem hart umkämpften Spiel gingen die Gäste in der 5. Minute mit 1:0 in Führung.
Rens van Nieuwenhoven war es dann, der in der 21. Minute für den Ausgleich sorgte.
Kurz vor der Pause hätten die Südringgauer dann eigentlich in Führung gehen müssen, hatten sie durch Alexander Behrend, Daniel Schmidt und Kai Wetterau mehrere gute Gelegenheiten.
So aber ging es mit einem Unentschieden in die Pause.
Nach der Pause spielte sich das Geschehen zunächst nur im Mittelfeld ab, fehlte beiden Mannschaften zunächst die Genauigkeit im Spiel nach Vorne.
Doch in der 64. Minute gingen die Gäste nach einem Konter in Führung, welcher durch einen blöden Ballverlust im Mittelfeld der SG H/N II möglich wurde.
Zu allem Überfluss verschoss Frank Scholze kurz darauf auch noch einen Elfmeter.
Doch H/N II zeigte eine Reaktion und kam durch Steffen Biehl zum Ausgleich (68.).
In den letzten 20 Minuten sollte der Siegtreffer leider nicht mehr gelingen und die Jungs von Trainer Bartsch mussten sich mit einem Punkt zufrieden geben.

SG H/N II: Klaus, Diehl, Deubner, Scholze, Andr. Behrend, Lorey, D. Schmidt, van Nieuwenhoven, Missler, K.Wetterau, Alex. Behrend, Langheld, S.Biehl, Eisenberg

In der kommenden Woche wird am Mittwoch und am Freitag jeweils um 19.00 Uhr trainiert.

Am Freitag findet direkt nach dem Training eine Spielersitzung statt, bei der um zahlreiches Erscheinen aller Spieler beider Mannschaften, auch der, welche nicht am Training teilnehmen können, gebeten wird.

-lw- » mehr . . .

Zurück . . .