Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 17.10.2010 21:43 - Tischtennis: Niederlage gegen Reichensachsen
1. Herrenmannschaft, Bezirksklasse
TSV Herleshausen - SV Reichensachsen II 4:9 (21:30 Sätze)

Mit einer erneut neuen Doppelaufstellung hofften die Spieler der ersten Mannschaft auf einen guten Start gegen den Tabellenzweiten, die zudem noch mit einem Ersatzmann angetreten sind. Eigentlich wäre der Plan auch aufgegangen, doch zur Überraschung aller verloren K.-P Brill/R. Schlägel gegen das Gästedoppel Hilmes/Hering - wenn auch unglücklich mit einem Netzball beim Stand von 9:10 im fünften Satz.
Das an diesem Tag als Doppel 1 spielende Paar J. Baum/M. Brill verlor deutlich 0:3, während Hohlbein/Georgiev ebenso deutlich mit 3:0 gewinnen konnten.
Hans-Joachim Hohlbein erfuhr dasselbe Pech wie dem vorherigen Doppel - auch er verlor sein Spiel durch einen Netzball beim 9:10-Stand im fünften Satz. Klaus-Peter Brill verlor an der Nebenplatte gegen Drechsler mit 1:3, während Georgi Georgiev im Anschluss mit 3:1 erfolgreicher war. Einen alten Bekannten aus der Jugendmannschaft hatte nun Jonas Baum an der Platte als Gegner - Tobias Prenzel. Doch anders als in der Jugend war Baum diesmal relativ deutlich unterlegen (1:3). Ronny Schlägel traf in seinem Spiel auf den Nachwuchsspieler Hering und hatte beim 3:0-Sieg keine Probleme. 0:3 lautete das anschließende Resultat von Matthias Brill gegen Hilmes zum 3:6-Zwischenstand.
Nachdem jetzt Hohlbein und Brill verloren (1:3 bzw. 0:3) war es beim 3:8 nur noch eine Frage der Höhe der Niederlage, die bevorstand. Etwas Hoffnung keimte auf, als jetzt Georgiev mit 3:2 erfolgreich war und Baum an der Nebenplatte ein 2:2-Zwischenstand erreicht hatte. Die folgenden Spiele hätten dann auf dem Papier für die Herleshäuser gesprochen, doch natürlich kam es, wie es kommen musste - Jonas Baum verlor den fünften Satz beim Stand von 9:10 - natürlich durch einen Kantenball…

In dieser Woche gilt es nun den ersten Sieg einzufahren, denn am Freitag steht das Auswärtsspiel beim Tabellenletzten Hessisch Lichtenau an. Alles andere als Sieg wäre hier wahrscheinlich schon entscheidend im Abstiegskampf.
-rs » mehr . . .

Zurück . . .