Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

Di 12.10.2010 14:16 - Fußball: Sechs Punkte gegen den TSV Waldkappel
Am Sonntag ist es den Mannschaften der SG Herleshausen/Nesselröden gelungen sechs Punkte gegen die Mannschaften des TSV Waldkappel zu erspielen, zeigten beide Mannschaften jedoch keine besonders guten Leistungen, behielten aber zweimal die Oberhand.

SG H/N I - TSV Waldkappel I 3:1 (1:0)

Nach dem 3:3 bei der SG Klei./Hun./Doh. forderte Trainer Gonnermann eine hundertprozentige Leistungssteigerung. Vor allem auf das Passspiel sollte man sich konzentrieren, hatte man bei der SG Klei./Hun./Doh., meist erfolglos, zu häufig mit langen Bällen agiert.
Die Startformation musste Trainer Gonnermann wieder umbauen: Neben Urlauber Materne musste er auch auf Bohnwagner verzichten, der sich am Donnerstag einer Weisheitszahnoperation unterzogen hatte.
So rückte Braun auf die Sechserposition und Missler wurde auf der linken Außenbahn von Beginn an ins Spiel geschickt.

In der ersten 20 Minuten lieferten die Spieler der SG H/N I ein recht gutes Spiel ab. Im Mittelfeld wurde gut kombiniert und die Abwehr um Libero Fehr ließ ihren Gegenspielern kaum Platz sich zu entfalten.
So ging man nach fünf Minuten mit 1:0 in Führung, als L. Wetterau einen Freistoß aus 18 Metern im Tor unterbringen konnte.
Dieser Treffer gab zunächst Sicherheit und Asbrand (11.) und Weißhaar (17.) hätten die Führung ausbauen können.
Doch nach 20 Minuten verflachte das Spiel: Waldkappel kam in der 21. Minute zur ersten Chance durch Schiller, als Keeper Buchenau hellwach war und das Leder parierte, und bei der SG wurde das Spiel immer ungenauer.
Daher kam es kaum noch zu Torraumszenen und das Geschehen spielte sich meist im Mittelfeld ab.
Einzig Asbrand hätte in der ersten Halbzeit noch für etwas Zählbares sorgen können, hätte er in der 42. Minute frei vor Keeper Gebhard das Leder im Tor untergebracht.

In der Halbzeit war Trainer Gonnermann über die Entwicklung des Spieles erbost und forderte von seinen Leuten mehr Laufbereitschaft und Genauigkeit, hatten sie in den ersten 20 Minuten das Spiel dominiert und ließen es nun so "dahin plätschern".

Die zweite Hälfte begann zunächst so, wie die erste aufgehört hatte: Ungenauigkeit auf beiden Seiten und wenig Sehenswertes gab es für die Zuschauer beider Seiten zu beobachten.
Erst in der 58. Minute hatte L.Wetterau die Chance das 2:0 zu erzielen, scheiterte aber nach schöner Vorarbeit von Marcel Weißhaar an Keeper Gebhard.
Kurz danach dann aber doch das 2:0: Uhlenfänger Heckmann bremste L.Wetterau im16 er per Foulspiel, woraufhin der souveräne Schiedsrichter Buchenau auf Elfmeter entschied, welchen L.Wetterau selbst mit Glück verwandelte (61.).
Marcel Weißhaar hätte zwei Minuten später fast sogar für das 3:0 gesorgt, als er nach Pass von Rauschenberg mit einem scharfen Schuss an Keeper Gebhard scheiterte.
Bis zu diesem Zeitpunkt hatte man nicht viel von den Uhlenfängern gesehen, da die Abwehr mit Fehr, Genau und Eichenberg stets sicher stand.
Doch nun zogen sich die Südringgauer wieder zu weit zurück und Waldkappel kam zu mehreren Chancen vor dem Tor von Keeper Buchenau.
Mielke scheiterte mit einem Freistoß am Pfosten (69.) und Schiller köpfte neben das Tor (74.).
In der 83. Minuten war es dann aber doch so weit: Nach einer Standardsituation kam es am 16er der SG H/N I zu einem Durcheinander. Uhlenfänger Meister behielt den Überblick und sorgte mit einem sehenswerten Schuss für den Anschlusstreffer.
Waldkappel schien nochmal Hoffnung zu schöpfen, waren sie zu diesem Zeitpunkt auch das bessere Team.
Doch vier Minuten später sorgte L.Wetterau für die Entscheidung. Diesem Treffer ging eine starke Vorarbeit von Daniel Asbrand voraus, setzte er sich geschickt gegen seinen Gegenspieler durch und legte für L.Wetterau auf.

Am Ende waren es drei verdiente Punkte, die auf dem Sportplatz in Herleshausen blieben. Muss man jedoch kritisieren, dass nach einer starken Anfangsphase der Faden verloren ging und das Spiel immer schwächer wurde.
Will man am kommenden Wochenende in Sontra gewinnen, müssen solche Dinge abgestellt und konzentrierter zu Werke gegangen werden.

SG H/N I:Buchenau-Fehr,Genau,Eichenberg (63. Lorey)-Rauschenberg,Braun,Korth (78. T.Gonnermann),Missler,L.Wetterau-Asbrand,Weißhaar (78. K.Wetterau)


SG H/N II - TSV Waldkappel II 5:2 (2:1)

Auch die Zweite hatte gegen einen schwachen Gegner lange zu knabbern, ehe die drei Punkte unter Dach und Fach waren.
Schon nach 6 Minuten hatte van Nieuwenhoven seine Mannschaft in Front gebracht und für das 1:0 gesorgt.
Danach wurde auch bei der Mannschaft von Mike Bartsch zu nachlässig agiert und so war es nicht unverdient als Rouarch in der 17. Minuten einen indirekten Freistoß, welcher äußerst fragwürdig zustande kam, im Tor unterbrachte.
Doch vor der Pause konnte Steffen Biehl seinen Farben erneut in Front schießen, als er sich die Chance zum 2:1, nach schöner Vorarbeit von J.Schmidt, nicht nehmen ließ (43.).
Direkt nach der Pause unterlief Keeper Markus Klaus ein Fehler, als er über den Ball trat und Pfetzing das 2:2 gelang.
Nun merkten die Jungs von Mike Bartsch, dass sie mehr investieren müssen, um die drei Punkte zu Hause zu behalten.
Christoph Setzkorn hätte die erneute Führung gelingen können, als er jedoch in der 56. Minute per Foulelfmeter am Gästekeeper scheiterte.
In der 60. Minute war es dann aber Tristan Gonnermann, der nach einer Ecke das 3:2 besorgte.
Nun war man den Uhlenfängern überlegen und D. Schmidt (75.) und erneut T. Gonnermann (87.) sorgten für das Endergebnis von 5:2.

SG H/N II:Klaus, Setzkorn, Baum, Langheld, Wanka, T.Gonnermann, J.Schmidt, van Nieuwenhoven, Andr. Behrend, Biehl, K. Wetterau, D.Schmidt


In dieser Woche findet das Training am Mittwoch und am Freitag jeweils um 19.00 Uhr in Wommen statt.

-lw- » mehr . . .

Zurück . . .