Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 03.10.2010 21:52 - Tischtennis: Super-Krimi in der TSV-Halle!
Herren, Bezirksklasse, Gr. 5
TSV Herleshausen - TTC Niederdünzebach 8:8 (36:33 Sätze)

Einen Krimi par excellence sahen die erfreulich vielen Zuschauer im Abstiegskandidatenduell in der TSV-Halle. Die Hälfte aller Spiele (8 von 16) endeten erst im fünften Entscheidungssatz!

Die Hausherren hatten einen Traumstart und gewannen alle drei Eingangsdoppel. Mit taktisch umformierten Paaren ging man an den Start: Hans-Joachim Hohlbein spielte mit Georgi Georgiev (3:2-Sieg - fünfter Satz 12:10), Klaus-Peter Brill mit Horst Hartig (3:1) und wie gewohnt Jonas Baum mit Matthias Brill (3:0).
Die folgenden Einzel waren dagegen nicht so traumhaft und die Dramatik eines Tischtennis-Thrillers nahm seinen Lauf: Hans-Joachim Hohlbein verlor mit 1:3 gegen Zeuch. An der Nebenplatte war auch Klaus-Peter Brill glücklos gegen Christian Vaupel (7:11, 11:8, 16:14, 5:11, 8:11). Erst Georgiev konnte wieder punkten (3:1 gegen Guba). Jonas Baum führte derweil schon mit 2:0-Sätzen, musste sich dann aber noch 2:3 geschlagen geben. Und auch Ronny Schlägel hatte das Pech am Schläger - eine 8:3-Führung im vierten Satz (bei 1:2-Satzrückstand) reichte nicht aus und ging schließlich mit 11:8 an seinen Gegner Kabuth. In einem spannenden Match war es nun Matthias Brill, der gegen Herwig mit 3:2 die Oberhand behielt, der den 5:4-Halbzeitstand herstellte.
Die zweite Hälfte begann wieder verheißungsvoll für die Gastgeber, denn Hohlbein baute mit seinem 3:0-Sieg über Vaupel die Führung auf 6:4 aus. Doch nun folgte eine schwarze Serie für die TSV-Spieler: Nacheinander verloren K.-P. Brill (0:3 gegen Zeuch), Georgiev (2:3 gegen Schuchhardt) und Jonas Baum erneut nach einer 2:0-Führung mit 2:3 gegen Guba. Dies bedeutete die 7:6-Führung der Gäste.
Nichts für schwache Nerven war das anschließende Spiel von Schlägel gegen Herwig. Nach zwei ganz schwachen Sätzen (6:11, 3:11) stellte Schlägel sein Spiel um und "zermürbte” seinen Gegner mit langen "Schiebe-Ballwechseln”. Im fünften Satz lag er dann jedoch bereits mit 6:10 zurück, wehrte diese vier Matchbälle jedoch ab - und noch einen weiteren beim Stand von 12:11 und siegte schließlich mit 14:12!
Zum Spieler des Abends avancierte jedoch Matthias Brill, der auch sein zweites Spiel mit 3:1 (gegen Kabuth) zum 8:7-Zwischenstand gewinnen konnte.
Das folgende Schlußdoppel von Hohlbein/Georgiev gegen Schuchhardt/Guba passte sich dem Verlauf des Abends voll an: 9:11 im ersten Satz, 11:9 im zweiten lautete der Beginn der Partie. 7:11 ging der dritte Satz an die Gäste, der vierte Satz jedoch wurde sehr deutlich mit 11:2 von den Herleshäusern gewonnen und brachte die Hoffnung auf ein positives Ende. Doch weite gefehlt: 7:11 hieß der Endstand des fünften Satzes und somit 8:8 der Spiel-Endstand.

Vorschau
Die erste Mannschaft ist am Freitag, 08.10., auswärts in Unterrieden aktiv. Ein Heimspiel gibt es jedoch zum gleichen Termin am kommenden Freitag um 20:15 Uhr in der TSV-Halle: Die zweite Herrenmannschaft empfängt die Gäste vom TV Frankenhain. Auch in Bestbesetzung wird es gegen die bisher ungeschlagenen Gäste sehr schwer werden die ersten Punkte einzufahren.
-rs » mehr . . .

Zurück . . .