Aktuelles TSV 1869 Herleshausen e.V.

So 05.09.2010 22:16 - Fußball: Erleichterung bei der Ersten, Punkt für die Zweite
Es ist tatsächlich noch möglich: Die SG H/N I kann noch gewinnen. Auch wenn der 2:0 Sieg bei der TSG Bad Sooden Allendorf mit keiner besonders guten Leistung errungen wurde, so war doch eine kleine Steigerung im Vergleich zu den letzten Spielen zu erkennen. Die Zweite hingegen kam heute mit einem Punkt nach hause und musste beim 2:2 in Fürstenhagen einen 0:2 Rückstand aufholen.

TSG Bad Sooden Allendorf - SG H/N I 0:2 (0:1)

Vor dem Spiel waren sich alle Spieler sicher, dass in diesem Spiel drei Punkte Pflicht waren, um in der Tabelle nicht noch weiter nach unten zu rutschen.
So auch Trainer Thomas Hesse. Er forderte von seinen Jungs, sich aufgrund der momentan geringen spielerischen Mitteln in Spiel zu kämpfen, um so den Allendörfern den Schneid abzukaufen.
So begann auch das Spiel: Mit Kampf wurde die TSG in die eigene Hälfte gedrängt und sämtliche Befreiungsversuche der TSG wurden mit starkem Zweikampfverhalten zunichte gemacht.
Nach Vorne fehlte trotzdem noch die Genauigkeit und so war die erste Chance von Lukas Wetterau eher ein Zufallsprodukt, als er nach einer van Nieuwenhoven-Flanke im 16er zum Abschluss kam, das Leder aber über das Tor flog (12.).
In der 28. Minute war es dann Christian Genau, der sich nach einem Doppelpass freigelaufen hatte und aus 16 Metern abschloss, sein Schuss aber vom Torhüter pariert wurde.
In der 30. Minute hatte BSA seine erste Torchance, als aus 20 Metern Range per Direktabnahme zum Abschluss kam, Keeper Buchenau aber auf dem Posten war und das Leder parierte.
Die 35. Minute brachte dann die bis dahin größte Torchance für die Südringgauer: Einen Pass von Materne nahm Rauschenberg an der Mittellinie auf und marschierte in Richtung Tor der TSG.
20 Meter vor dem Tor packte er dann einen Hammer aus, der hauchdünn rechts am Tor vorbei strich.
Bis zur 44. Minute passierte dann nicht mehr viel und alle Spieler waren wohl schon mit den Köpfen in der Halbzeit, als Daniel Asbrand mit einer sensationellen Aktion für die Führung der SG H/N I sorgte.
Eine Korth Ecke wurde am kurzen Pfosten verlängert und Daniel Asbrand nahm das Leder im 16er mit dem Rücken zum Tor an.
In seiner unnachahmlichen Art packte er dann einen Fallrückzieher aus und das Leder schlug im linken Winkel unhaltbar ein. Ein Tor, dass ihn wohl im ZDF-Sportstudio zur Teilnahme an der Torwand berechtigen würde, hätte jemand dieses Tor gefilmt.

Mit der 1:0 Führung ging es dann in die Pause und Trainer Hesse forderte zurecht von seinen Schützlingen, in der zweiten Hälfte ruhiger und abgeklärter am Ball zu agieren, um die vielen Ballverluste im Spiel nach Vorne zu reduzieren.

Die 48. Minute hätte fast das 2:0 gebracht: Eine Freistoßflanke von Korth erreichte im 16er Genau, der jedoch nicht genug Druck hinter das Leder bekam und der Torhüter seinen Kopfball somit parieren konnte.
Marcel Korth war es dann wieder, der fast eine Ecke direkt im Tor untergebracht hätte, als seine scharf herein gegebene Ecke vom Torhüter an die Latte gelenkt wurde (52.).
In der Offensive kam man jetzt häufig zu aussichtsreichen Konterchancen, welche aber aufgrund mangelnder Genauigkeit im Passspiel teilweise kläglich vergeben wurde.
So musste man bis zur 76. Minute Angst haben, dass der bis dahin ungefährlichen TSG durch eine Standardsituation der Ausgleich gelingen könnte.
Doch die 76. Minute brachte dann Erleichterung in die Reihen der SG H/N: Einen Pass von Wetterau erreichte Asbrand an der Grundlinie und seine gefühlvolle Flanke fand in der Mitte den freistehenden Fabian Rauschenberg, welcher das Leder zum 2:0 einnickte.
In der letzten Viertelstunde geschah dann nicht mehr viel. Aussichtsreiche Konterchancen wurde weiterhin unnötig vergeben und Keeper Buchenau konnte sich in der 82. Minute noch einmal auszeichnen, als er einen Freistoß von Tim Range aus dem langen Eck fischte. Auf der anderen Seite war es der eingewechselte Daniel Schmidt der mit einem Pfostenschuss fast für das 3:0 gesorgt hätte (86.).

So konnten die Jungs von Trainer Hesse nach drei Niederlagen in Folge endlich mal wieder einen Sieg feiern. Dennoch muss man sagen, dass gegen diesen schwachen Gegner immer noch wenig Glanz zu sehen war.
Ungenauigkeiten im Passspiel und Abstimmungsprobleme müssen abgestellt werden, will man am nächsten Sonntag in Nesselröden gegen den FC Großalmerode bestehen.

SG H/N I:Buchenau-Lorey (54. Fehr), Genau, Eichenberg-Rauschenberg, Materne, van Nieuwenhoven (46. Braun), Korth, Stumpf (84. D.Schmidt)-Asbrand, Wetterau

Zusätzlich noch mitgefahren: Andreas Behrend

Ergebnisse vom Wochenende:

SG Sontra - SG Wehretal (Fr) 1:5
SV 07 Eschwege II - TSV Wichmannshausen II (Sa) 3:1
SG Klei./Hun./Doh. - Spvgg. Hopfelde/Hollstein (Sa) 1:3
TSV Waldkappel - SV Reichensachsen 0:4
FC Großalmerode - SG Lossetal II 2:0
VfL Wanfried - SC Niederhone 6:1

RW Fürstenhagen - SG H/N II 2:2 (1:0)

Dank einer enormen kämpferischen Leistung in der zweiten Halbzeit gelang es unserer Zweiten eine Niederlage abzuwenden und weiterhin ungeschlagen zu bleiben.
Der eingewechselte Matthias Brill war es, der in der 88. Minute mit einem sehenswerten Seitfallzieher für den Ausgleich sorgte.
Zur Halbzeit hatten die Jungs von Trainer Mike Bartsch 1:0 zurück gelegen und sich für die zweite Hälfte viel vorgenommen.
Doch kurz nach der Pause dann das 2:0 für Fürstenhagen und alles deutete auf die erste Niederlage der SG H/N II in dieser Saison hin.
Als aber Mario Missler in der 71. Minute für den Anschlusstreffer sorgte, ging nochmal ein Ruck durch die Truppe von Betreuer Markus Frank.
"Die Jungs haben sich den Punkt dank ihrer kämpferischen Leistung in der zweiten Halbzeit verdient, auch wenn die erste Hälfte nicht so besonders war.", so Markus Frank.

SG H/N II:Klaus, Diehl, Scholze Deubner, Gonnermann, J.Schmidt, J. Baum, K.Wetterau, Missler, St. Biehl, Weißhaar, Brill, K. Biehl, Langheld, Alex. Behrend

Unsere Zweite befindet sich, bei einem Spiel weniger als die Konkurrenz, auf Rang fünf.
Somit sind alle Möglichkeiten vorhanden, um in den Kampf um die ersten zwei Plätze der Kreisliga B einzusteigen.

Ergebnisse vom Wochenende:

TSV Waldkappel II - SV Hörne (Fr) 1:5
TSV Waldkappel II - SSV Rambach 1:2
VfL Wanfried II - SC Niederhone II 5:2
SG FSA - Hopfelde/Hollstein 1:4
SG Frankersh./Hitzer. - SG Lossetal III 3:0
ESV Walburg - SC Roßbach 2:2

Am nächsten Wochenende treffen die Jungs von Trainer Mike Bartsch schon am Freitag zu hause auf den SC Niederhone II.
Am Sonntag trifft die Zweite, auch wieder zu hause, auf den ESV Walburg, woran sich dann das Spiel der Ersten gegen den FC Großalmerode anschließt.
Alle Spiele finden am nächsten Wochenende in Nesselröden statt.
Unter der Woche wird am Dienstag und am Donnerstag in Wommen trainiert. Trainingsbeginn ist 19.00 Uhr.

-lw- » mehr . . .

Zurück . . .